Blizzard Entertainment: Die gamescom 2019 wird ausgelassen - 4Players.de

 
Unternehmen
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Blizzard Entertainment wird gamescom 2019 auslassen

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment wird die gamescom 2019 auslassen. Das Unternehmen hatte in den vergangenen Jahren zumeist einen sehr großen und aufwändigen Stand auf dem Messegelände in Köln, obgleich zumeist gar nicht so viele Neuigkeiten und Inhalte angekündigt wurden. Der laut mehrerer Medien-Berichte (wir berichteten, mehrfach) verhängte Sparzwang bei Blizzard Entertainment dürfte diese Entscheidung ebenfalls befeuert haben, obgleich sie WarCraft 3: Reforged, die nächste Hearthstone-Erweiterung sowie die aktuellen Versionen von WoW und Overwatch zeigen könnten.

Die Hausmesse BlizzCon 2019 ist für Anfang November geplant und dürfte für etwaige Ankündigungen wie die nächste Erweiterung für World of WarCraft, das nächste Hearthstone-Kartenpaket oder gar Diablo 4 genutzt werden - und natürlich für das in der Versenkung verschwundene Diablo Immortal und andere Überraschungen.

Statement: "Weil wir uns dieses Jahr verstärkt auf die Entwicklung unserer aktuellen Spiele und zukünftiger Projekte konzentrieren möchten, werden wir auf der gamescom 2019 keinen Stand haben. Die gamescom ist eine wichtige Veranstaltung sowohl für die europäische als auch für die globale Gaming-Community und es wird uns dieses Jahr fehlen, die Spieler in Köln zu treffen. Ihr werdet trotzdem Blizzard Gear in der Shop-Area der gamescom 2019 kaufen können, und wir freuen uns darauf, in Zukunft wieder mit einem Stand auf der gamescom dabei zu sein. Wir können es außerdem kaum erwarten, weitere Details zu den Projekten bekannt zu geben, an denen wir gerade arbeiten, wenn die Zeit dafür reif ist."

Kommentare

Scorplian schrieb am
Kolelaser hat geschrieben: ?
02.05.2019 11:27
Das heißt Activision und nicht Blizzard. Blizzard gibt es nicht mehr. Der Name wird nur noch als Marketing verwendet.
sphinx2k hat geschrieben: ?
02.05.2019 11:37
Na wenn dann aber ganz richtig "Activision Blizzard" :)
Naja, die Frage ist hier ja, ob es sich in dieser News nur um den Blizzard-Teil der Firma dreht oder ganz ActiBlizz.
Sprich:
Nur weil hier steht, dass Blizzard die Gamescom auslassen wird, heißt das ja noch lange nicht, dass dies auch für den Rest gilt.
Man könnte immernoch Stände von CoD, Crash oder Spyro vorfinden.
Ich halte das sogar für ziemlich realistisch ;)
Malvero schrieb am
Evtl. besser so, nachdem das Diablo-Immortal-Desaster immer noch nicht wieder vergessen wurde.
Bild
Sindri schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
02.05.2019 11:37
Na wenn dann aber ganz richtig "Activision Blizzard" :)
Btw. der Aktienkurs von ActiBliz hat sich seit dem debakel auch nicht mehr erhohlt. Gut wie auch wenn man nichts, aber auch gar nichts hat was erfolg verspricht.
Die Aktie hat sich leider wieder etwas erholt. Auf der anderen Seite dauert es nicht mehr lange bis zur nächsten Blizzcon, da können wir dann wieder beobachten, wie sie sich selber erneut demontieren. :mrgreen:
Ich frage mich ob sie "Diablo Immortal" überhaupt veröffentlichen werden. Laut Devs soll das Spiel ja schon fertig sein.
Kajetan schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
02.05.2019 11:37
Btw. der Aktienkurs von ActiBliz hat sich seit dem debakel auch nicht mehr erhohlt. Gut wie auch wenn man nichts, aber auch gar nichts hat was erfolg verspricht.
Haben potentielle Aktionäre und Investoren denn keine Smartphones?
sphinx2k schrieb am
Na wenn dann aber ganz richtig "Activision Blizzard" :)
Btw. der Aktienkurs von ActiBliz hat sich seit dem debakel auch nicht mehr erhohlt. Gut wie auch wenn man nichts, aber auch gar nichts hat was erfolg verspricht.
schrieb am