Take-Two Interactive: Geschäftsführer über zeitexklusive PC-Spiele im Epic Games Store - 4Players.de

 
Unternehmen
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Take-Two Interactive: Geschäftsführer über zeitexklusive PC-Spiele im Epic Games Store

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Investor's Business Daily
Take-Two Interactive wird (mindestens) drei PC-Spiele in diesem Jahr zeitexklusiv im Epic Games Store veröffentlichen. The Outer Worlds und Ancestors: The Humankind Odyssey werden zwölf Monate im Store von Epic Games exklusiv erhältlich sein. Anmerkung: The Outer Worlds wird ebenfalls im Microsoft Store erhältlich sein. Auch Borderlands 3 wird bis zum April 2020 zunächst nur im Epic Games Store zur Verfügung stehen.

Gegenüber Investoren erläuterte Strauss Zelnick (CEO von Take-Two Interactive) via PC Gamer die Vorgehensweise und stellte klar, dass solche "zeitexklusiven" Deals die Ausnahme sein sollen. Dennoch begrüßte Zelnick den gestiegenen Wettbewerb bei den digitalen Vertriebsplattformen auf dem PC: "Im Hinblick auf die Unterstützung des Epic Games Stores halten wir eine stärkere Vertriebsstreuung [unserer Spiele] für eine gute Sache. Und obwohl es selten ist, dass wir für einen bestimmten Zeitraum die Exklusivität anbieten, unterstützen wir Steam weiterhin mit unseren Titeln, unserem Spiele-Katalog und eben diesen Titeln, die nach ihrer ersten Verfügbarkeit im Epic Games Store relativ schnell auf Steam erhältlich sein werden."

Angaben zu den finanziellen Vorteilen durch die Exklusivdeals mit Epic Games wurden nicht gemacht.
Quelle: Take-Two Interactive, PC Gamer

Kommentare

manu! schrieb am
Ich denke bei Rockstar wird weiter der Zug des Schröpfens gefahren.Solange es sich verkauft,braucht man die Pcler noch nicht melken.Die kommen wenns langsam enger wird und dann wird ein altes Spiel zum Neupreis neu angeboten.Und die Lemminge freuen sich dann auch noch darüber.Erstmal das Online Abzockkonstrukt RDR Online voll ausabauen und dann in die Vollen melken :P
Mir ist der Laden einfach unsymphatisch.
dx1 schrieb am
Du hast Gewinne falsch geschrieben.
thormente schrieb am
dx1 hat geschrieben: ?
14.05.2019 18:52
Ich bin zwar nicht "die Leute", aber 30 Euro würde ich für die PC-Version in der Veröffentlichungswoche sicher zahlen. Das hab ich seinerzeit zwei Stunden vor Freischaltung auch für GTA V getan. (30,03 Euro inkl. Gebühr für Auslandsnutzung der Kreditkarte.)
Ansonsten warte ich halt auf eine Rabattaktion. Aktuell wäre GTA V bei Steam für 15 Euro zu haben (und ich seh grad völlig überrascht, dass 30 Euro der reguläre Preis ist 8O), RDR3/Redemption 2 käme auch irgend wann in diesen Preisbereich. Und wenn das Spiel gut ist, dann ist es das auch sechs oder zehn Jahre nach Erstveröffentlichung noch.
Für mich stellt sich das eher so dar: Rockstar möchte mein Geld eigentlich nicht, sonst gäbe es schon längst eine PC-Version von Redemption 2.
Könnte man so sagen. Oder anders ausgedrückt, das Geld der PClinge spielt eine untergeordnete Rolle. Bei der Einstellung und Gewhine keine Überraschung.
Veldrin schrieb am
Da spiel ich lieber noch mal Half-Life 1, obwohl es mittlerweile schon sehr alt ist, als all die cinematischen Zeifresser und Kundenmolkereien wie GTA und CO?
Heinz-Fiction schrieb am
Zelnick ist wahrlich kein Mensch, dem ich viel Respekt entgegenbringe. Er hat schon mehrfach bewiesen, dass er auf Kohle und sonst nichts aus ist. Von daher halte ich jede Entscheidung, die den Investoren mehr Kohle bringt, für realistisch
schrieb am