Take-Two Interactive: GTA 5 knackt 120 Mio. Marke; Borderlands 3 ist frontbeladen; RDR 2 hält sich im Sattel

 
Unternehmen
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Geschäftsbericht von Take-Two Interactive (Q3/20): GTA 5 knackt 120 Mio. Marke und Borderlands 3 schwächelt

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Mutterkonzern von 2K Games, Private Division und Rockstar Games) hat seinen Geschäftsbericht für Oktober bis Dezember 2019 vorgelegt. Laut dem Bericht ist Grand Theft Auto 5 mittlerweile über 120 Mio. Mal ausgeliefert worden. In den drei Monaten gingen somit erneut fünf Millionen Exemplare des Titels über die Ladentheken, da Ende September 2019 knapp 115 Mio. ausgelieferte Exemplare benannt wurden. Im Dezember hat GTA Online einen neuen Spielerrekord dank The Diamond Casino Heist aufgestellt (wir berichteten). Auch die Anzahl der Ingame-Ausgaben bzw. Einnahmen via Mikrotransaktionen stieg um 54 Prozent. Strauss Zelnick (CEO) erwartet, dass die erzielten Einnahmen mit GTA Online im laufenden Geschäftsjahr (April 2019 bis März 2020) auf einen neuen Rekordwert steigen werden.

Red Dead Redemption 2 wurde 29 Millionen Mal ausgeliefert. Ende September 2019 lag die Anzahl bei 26,5 Millionen. Der Start der PC-Version als auch die anhaltenden Updates für Red Dead Online werden für die Steigerung verantwortlich gemacht. Borderlands 3 liegt bei acht Millionen - nur eine Million mehr als Ende September. Der Shooter-Looter erschien Mitte September. NBA 2K20 wurde acht Millionen Mal ausgeliefert. The Outer Worlds liegt bei zwei Millionen und Kerbal Space Program bei vier Millionen. Verkaufszahlen zu WWE 2K20 wurden nicht genannt, aber die Probleme des Spiels sollen in Zukunft "angegangen werden", wobei unklar ist, ob in einem Nachfolger oder mit Updates für das aktuelle Spiel (wir berichteten).

Der Vorsitzende und CEO sagte: "Zu den Höhepunkten [des Weihnachtsquartals] gehörten die Resultate von Grand Theft Auto Online und Grand Theft Auto 5, NBA 2K20, Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online, The Outer Worlds und Borderlands 3, was unsere Fähigkeit widerspiegelt, einige der fesselndsten Erlebnisse in der Unterhaltungsindustrie zu bieten. Das Geschäftsjahr 2020 entwickelt sich zu einem weiteren großartigen Jahr für Take-Two."

Das neue Studio Cloud Chamber wird noch mehrere Jahre an dem nächsten Bioshock-Spiel arbeiten. An welchen Projekten Hanger 13 (Mafia 3) und das neue 2K Silicon Valley Studio mit Michael Condrey (Dead Space, Call of Duty: WW2, Call of Duty Advanced Warfare, Call of Duty: Modern Warfare 3) arbeiten, soll "bald" enthüllt werden, meinte Zelnick in einer Telefonkonferenz mit Investoren. The Outer Worlds für Switch, Kerbal Space Program 2 und Disintegration sollen im Geschäftsjahr 2021 (April 2020 bis März 2021) veröffentlicht werden.

Insgesamt hat Take-Two Interactive von Oktober bis Dezember 2019 ca. 930,1 Mio. Dollar umgesetzt (Vorjahr: 1,25 Mrd. Dollar) und 163,6 Mio. Dollar Gewinn erzielt (Vorjahr: 180 Mio. Dollar).

Quelle: Take-Two Interactive, PCGamesN,

Kommentare

manu! schrieb am
Yo nen Game Code habe ich als noch rumliegen.Fasse den EGS net an.Glaube B3 oder OW sind in der Auswahl.War beim 3700X dabei.
Leon-x schrieb am
Mordegar hat geschrieben: ?
09.02.2020 19:24
Das Spiel wird nach dem Ende des Exklusivdeals mit EPIC nochmal nen ordentlichen Schub 2020 hinlegen.
Ob es so ein Schub wird muss man abwarten. Die haben das Ding doch auch zu fast jedem AMD Ryzen CPU und GPU doch dazu geschenkt. Zumindest gibt es bis jetzt noch die Aktion.
Teil wird es vermutlich dadurch schon haben.
monthy19 schrieb am
Gehöre auch zu den Opfern.
Habe das Spiel kürzlich für nen 10er auf PC mitgenommen.
Und bereue nichts.
Spiele aber nur den SP. Habe das Spiel vorher auf der PS4 gespielt. Jetzt auf den PC mit WQHD und alles auf sehr hoch mit 60 FPS ist schon krass geil.
Das Spiel hat für mich auch einen sehr hohen Wiederspielewert.
Temeter  schrieb am
Mordegar hat geschrieben: ?
09.02.2020 19:24
Temeter  hat geschrieben: ?
09.02.2020 16:37
BL3 hat sich unter Erwartungen verkauft, mit 8 millionen Exemplaren? Durchverkauf dürfte geringer sein, aber schlecht sind die Zahlen nicht. Hört sich nach überzogenen Erwartungen an.
Was ich allerdings interessant finde, ist Kerbal Space Program. Hat sich das echt weitere 4 Millionen mal verkauft, seit Take2 übernommen hat? Das wäre irre für so ein (ursprüngliches) Indie Ding.
Die hätten locker noch mehr PC verkäufe von BL3 draufrechnen können, wäre es direkt über Steam, GoG usw. mitveröffentlicht worden.
Das Spiel wird nach dem Ende des Exklusivdeals mit EPIC nochmal nen ordentlichen Schub 2020 hinlegen.
Stimmt, das kommt natürlich nochmal dazu. Allerdings frage ich mich, ob BL3 wirklich nochmal Hype aufbauen kann, wenns auf Steam rauskommt? Vor dem Release hat gefühlt das halbe Internet BL3 memes gespammt, aber seitdem hört man so gut wie gar nichts mehr.
Chayaen hat geschrieben: ?
09.02.2020 18:56
Verstehe immer noch nicht den Erfolg um RDR2. Teil 1 habe ich geliebt. Aber Teil 2 war mit das langweiligste Game, das ich je gespielt habe. Dazu eine lächerlich überladene Steuerung. Spaßbremse von vorne bis hinten.
Wobei ich da wiederum respektieren kann, dass man scheinbar kompromisslos eine Vision umgesetzt hat. Ist selten in Tripple-A.
Auch wenn ich ebenfalls kaum an dem Ding interessiert bin.
BlitzDozer schrieb am
Antimuffin hat geschrieben: ?
09.02.2020 13:31
BlitzDozer hat geschrieben: ?
09.02.2020 12:37
Das ist wunderbar für Take-Two.
Gibt´s in diesem zusammenhang auch mal Infos, wann endlich die Ladezeiten in GTA V Online verbessert werden?
Viele Grüße
:lol: :lol: :lol:
Schon etwas süß, dass du denkst, dass nach fast 7 Jahren da was gemacht werden würde.
Ja das denk ich mir, bei mir stirbt die Hoffnung eben zuletzt :D
schrieb am