Sine Mora: Ex: Switch-Version verfügbar - 4Players.de

 
Arcade-Action
Release:
21.03.2012
13.08.2013
13.07.2013
13.07.2013
09.11.2012
21.11.2012
08.08.2017
21.11.2012
10.10.2017
08.08.2017
Test: Sine Mora
82
Keine Wertung vorhanden
Test: Sine Mora
78
Test: Sine Mora
78
Test: Sine Mora
82
Test: Sine Mora
82
Keine Wertung vorhanden
Test: Sine Mora
82
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sine Mora Ex: Switch-Version verfügbar

Sine Mora (Action) von Microsoft / Digital Reality / THQ Nordic
Sine Mora (Action) von Microsoft / Digital Reality / THQ Nordic - Bildquelle: Microsoft / Digital Reality / THQ Nordic
Das Side-Scrolling Shoot'em-up Sine Mora Ex ist ab sofort auch für Nintendo Switch erhältlich. Im Nintendo eShop kostet es 29,99 Euro. "Mit über 50 Waffenkombinationen und der Möglichkeit, die Zeit auf verschiedene Arten zu manipulieren, bietet 'Sine Mora EX' Spielern mehrere Wege, jeden ausgefeilten Level abzuschließen, wobei sich der Schwierigkeitsgrad den Fähigkeiten des Spielers anpasst." Die überarbeitete Version von Sine Mora ist bereits für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschienen.

Features von Sine Mora EX laut Hersteller:
  • Bildformat 16:9 (anstatt 16:10, was aber weiterhin als Option zur Verfügung steht)
  • Vollständige englische Vertonung (die ungarische Original-Vertonung ist ebenfalls auswählbar)
  • Lokaler Koop-Modus für bis zu zwei Spieler im Story-Modus (auch auf der Nintendo Switch)
  • Drei neue Versus-Modi: Rennen, Panzer, Dodgeball
  • Neue Herausforderungslevel
  • Verbessertes Rendering

Letztes aktuelles Video: Local-Coop

Quelle: THQ Nordic

Kommentare

Der Chris schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
11.10.2017 09:11
Es gibt ja nur die Regel von Nintendo, dass eShop-Spiele nicht günstiger sein dürfen.
Dass die digitale Version aber i. d. R. teurer ist, ist natürlich vollkommen bekloppt...
Es ist halt am Ende eine Milchmädchenrechnung, die dann zwangsläufig zu diesem Effekt führen muss. Die Spiele auf Karte werden halt im Markt gehandelt und sind Angebot/Nachfrage ausgesetzt...etwas das Nintendo scheinbar völlig zu ignorieren versucht.
Digitale Käufe mögen bequemer sein, aber man gibt halt jegliche Handhabe, ab. Man kann die Spiele weder verkaufen noch verleihen und ich seh da ehrlich gesagt nicht ein meinen Besitz wegen der Bequemlichkeit aus der Hand zu geben.
Spaß-Fakt: Ich hab jetzt in dem Zusammenhang auch schon Beschwerden über die Accountbindung der Spiele im eShop gelesen. Ich kann mich noch daran erinnern, dass es total rückständig von Nintendo gewesen sein soll, Spiele an die Konsole zu binden. Jetzt kommen sie aus den Löchern und beschweren sich, dass sich die Spiele nicht mit der Konsole verkaufen lassen. Kannste dir nicht ausdenken. :lol:
casanoffi schrieb am
Es gibt ja nur die Regel von Nintendo, dass eShop-Spiele nicht günstiger sein dürfen.
Dass die digitale Version aber i. d. R. teurer ist, ist natürlich vollkommen bekloppt...
Aber gut, einem großen Teil der Kundschaft scheint das egal zu sein.
Caramarc schrieb am
Der Chris hat geschrieben: ?
10.10.2017 22:05
Im Nintendo eShop kostet es 29,99 Euro.
Deswegen hatte ich es lieber bei Amazon für 18? auf Karte bestellt. :P
Dito. Finde es immer noch unsinnig, dass eShop Spiele teurer sind als Retail.
Der Chris schrieb am
Im Nintendo eShop kostet es 29,99 Euro.
Deswegen hatte ich es lieber bei Amazon für 18? auf Karte bestellt. :P
schrieb am