Path of Exile: Harvest auf PC veröffentlicht: Gegner im eigenen Garten züchten

 
Path of Exile
Release:
23.10.2013
26.03.2019
24.08.2017
Jetzt kaufen
ab 19,98€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Path of Exile: Harvest auf PC veröffentlicht: Gegner im Garten züchten; Skilltree wird überarbeitet

Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games
Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games - Bildquelle: Grinding Gear Games
Path of Exile: Harvest ist soeben auf PC veröffentlicht worden (Free-to-play). Die große Erweiterung für das Action-Rollenspiel/Hack-&-Slay von Grinding Gear Games wird in der kommenden Woche auch für PS4 und Xbox One erscheinen.

Das zentrale Element in der Challenge-League von Harvest ist der "Heilige Hain" - eine Art von Garten, in dem sich Gegner (gezielt) züchten lassen. Bei normalen Spieldurchläufen in der Harvest-League trifft man auf magische Wurzeln, welche die Richtung zu den "Seed Caches" anzeigen - denn irgendwo gibt es in jedem Gebiet eine Truhe mit Saatgut zu finden. Öffnet man solch eine Truhe, öffnet Oshabi (neuer Nicht-Spieler-Charakter) ein Portal, um direkt den "Heiligen Hain" betreten zu können. Dort können die Samen eingepflanzt werden. Sie brauchen aber einige Zeit, um zu wachsen. Ein Wachstumszyklus der Pflanzen wird mit dem Öffnen einer Truhe vorangetrieben. Möchte man die "Lebenskraft" der Pflanzen irgendwann ernten, sorgt man mit einem Collector dafür, dass Monster je nach Samentyp (Wild, Primal oder Vivid) schlüpfen. Besiegt man die Gegner, erhält man Beute und viele Crafting-Material zur Herstellung neuer Gegenstände.

"Einer unserer Lieblingsaspekte der Harvest-League ist das Crafting-System", sagte Chris Wilson, Mitbegründer und Geschäftsführer von Grinding Gear Games. "Wir haben uns vorgenommen, ein Crafting-System zu entwickeln, das viel leistungsfähiger, zugänglicher und einzigartiger ist, als alle Crafting-Systeme, die wir bisher entwickelt hatten. Wir können es kaum erwarten, zu sehen, wie die Spieler von Path of Exile das Potenzial des Crafting-Systems von Harvest bis an seine Grenzen ausschöpfen werden."



Wie schon bei anderen Spielsystemen in Path of Exile kann man die Art und die Schwierigkeit der Herausforderung selbst bestimmen, in dem man entscheidet, wie groß der Gegnergarten sein soll. Zugleich hat man durch die gepflanzten Pflanzenarten direkten Einfluss auf die Beute, die man erhält. Bis zu 48 Pflanzen können gleichzeitig "geerntet" werden. Auch Bossgegner wird es geben.

Abseits der Liga nehmen die Entwickler größere Anpassungen an dem passiven Skillbaum vor. Versprochen werden neue passive Keystone-Effekte und komplett neue passive Effekte, z.B. für Spielmechaniken, die mit späteren Updates eingeführt wurden, aber noch nicht im Skilltree vorhanden waren. Einige beliebte Effekte von den "Timeless Jewels" aus Path of Exile: Legion werden im großen Skilltree verfügbar sein. Der Keystone "The Agnostic" hindert die Charaktere z.B. daran, den Energieschild als Verteidigung einzusetzen, erlaubt es ihnen aber, Mana als lebensrettende Ressource zu verwenden. Neu sind ebenfalls vier Kriegsschrei-Fähigkeiten, drei weitere Brandmale, die neue Fähigkeiten-Kategorie "Slam" und zwölf einzigartige Gegenstände. Weitere Informationen findet ihr hier.

Die Delirium-Liga wird mit dem Harvest-Update in das Hauptspiel überführt. Der aktuelle Plan sieht vor, dass die Wahrscheinlichkeit für die Delirium-Inhalte in einem Gebiet proportional zu der Menge anderer zusätzlicher Inhalte in diesem Gebiet sind, weil Delirium in der Regel gut mit anderen Inhalten funktioniert.

Letztes aktuelles Video: Harvest Der Garten

Quelle: Grinding Gear Games
Path of Exile
ab 19,98€ bei

Kommentare

LeKwas schrieb am
Der neue saisonale Inhalt ist imho etwas unterwältigend, wenn auch dieser nützliche, da gezielte, Craftingoptionen bietet.
Die neuen Skills hingegen sind toll gerade für Leute, die langsamere, dafür umso stärkere Melee-Angriffe anstatt dem sonst üblichen Gespamme präferieren.
manu! schrieb am
Delirium war einfach total langweilig.Komplett geskippt nach lvl 78.
schrieb am