Path of Exile: Mehr Kontrolle über das Endgame: Echos des Atlas auf dem PC veröffentlicht

 
Path of Exile
Entwickler:
Release:
23.10.2013
26.03.2019
24.08.2017
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Path of Exile: Echos des Atlas auf dem PC veröffentlicht

Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games
Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games - Bildquelle: Grinding Gear Games
Path of Exile: Echos des Atlas (3.13.0) ist auf dem PC veröffentlicht worden. Die große Erweiterung erscheint am 20. Januar auf PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series X/S.

In Echos des Atlas erhält man mehr Kontrolle über das Endgame, baut den Fertigkeitenbaum jeder Region des Atlas aus, fertigt Wächtersteine für Belohnungen an und kämpft gleichzeitig gegen bis zu zehn Kartenbosse, bevor man es mit "der Seherin" aufnimmt. Mit der Verbesserung der Fertigkeitenbäume des Atlas verstärkt man die Inhalte und Belohnungen, die man in diesen Atlas-Regionen entdeckt. Neu sind ebenfalls elf Karten mit neuen Bosse, darunter der Meeresgrund, die Flussgabelung, Gefrorene Hütten und die Grabmulde.

Letztes aktuelles Video: Echoes of the Atlas Official Trailer


Grinding Gear Games: "Der Älteste wurde eingeschlossen, doch sein Verschwinden blieb nicht lange unbemerkt: Wesen fernab der Grenzen des Atlas der Welten haben ihre Blicke in unsere Richtung gelenkt. Der erste dieser Besucher ist ein Wesen, genannt: Die Seherin. Sie ist begierig darauf, euch dabei zuzusehen, wie ihr euch den gefährlichsten Gegnern des Atlas stellt. Nehmt ihre Herausforderung an und stellt euer Talent und euer Durchhaltevermögen auf die Probe. Erweist ihr euch als würdig, wird sie euch eine Kostprobe ihrer unbändigen Macht gewähren. (...) Bezwingt ihr im Beisein der Seherin drei Kartenbosse, verdient ihr euch eine Einladung in ihr Reich, wo ihr euch diesen Bossen erneut stellen müsst - und zwar allen gleichzeitig. Nachdem ihr eure Stärke bewiesen habt, fordert sie euch zu vier Bossen heraus, dann fünf, dann sechs und schließlich zehn. Erst dann könnt ihr euch der neuen ultimativen Herausforderung des Atlas stellen: der Seherin selbst."

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)


"Echos des Atlas führt drei neue Arten von Wächtersteinen ein, die angefertigt werden können. Diese wertvollen Endgame-Gegenstände ermöglichen es, euren Atlas aufzuwerten und den Fokus auf bestimmte Belohnungen zu legen, die ihr in Karten erbeutet. Spieler, die diese mächtigen Belohnungen finden, werden feststellen, dass diese eindeutig besser sind als reguläre Wächtersteine: Sie können gehandelt werden, sie werden durch die Verwendung nicht verbraucht und ihre Boni können gestapelt werden. Eine weitere Endgame-Belohnung, die Sphäre der Seherin, wirkt sich auf Gegenstände aus, die über zwei oder mehr Einfluss-Modifikatoren verfügen. Wenn ihr diese Sphäre auf einen solchen Gegenstand anwendet, wird einer dieser Einfluss-Modifikatoren aufgewertet und der andere entfernt. Wird ein Einfluss-Modifikator vom derzeit höchsten Level aufgewertet, wird daraus ein neuer erhabener Level."

Abseits dieser Endgame-Inhalte darf man in der Ritual-Liga (gefährliche, aber auch lohnenswerte) Rituale durchführen, 19 verbesserte Aszendenzklassen ausprobieren und natürlich neue Gegenstände (13 einzigartige) erbeuten. Die Scharfschützin, der Inquisitor und die Elementaristin (jeweils Aszendenzklassen) wurden in größeren Maße überarbeitet.

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Screenshot - Path of Exile (PC, PS4, One)

Die Ritual-Liga beschreiben die Entwickler so: "Bizarre Gebilde aus Fleisch, Blut und Sehnen sind nun überall in Wraeclast verteilt. Während ihr Ursprung und ihre Bestimmung nicht bekannt sind, scheint es sie nach Blut und Tod zu dürsten, deren Befriedigung sie großzügig entlohnen. Ritual ist eine Kampf-Liga, die euch den arkanen Mächten des Ritual-Altars und den stärker werdenden Wellen an Monstern aussetzt, gegen die ihr euch innerhalb des Ritualkreises stellen müsst. Jedes nachfolgende Ritual in einem Gebiet ist schwieriger und bietet bessere Belohnungen als das vorherige. (...) Durch das Töten von Monstern während eines Rituals erhaltet ihr sogenannten Tribut, den ihr gegen eine Auswahl an verlockenden Gegenständen und Belohnungen eintauschen könnt. Unter diesen Belohnungen findet ihr auch neue Basistypen, die mächtige neue implizite Modifikatoren, aber auch bestimmte Kehrseiten aufweisen. Ihr könnt auch Tribut dafür aufwenden, die Auswahl der Belohnungen neu auswürfeln zu lassen oder bestimmte Gegenstände für später aufzubewahren. (...) Im Endgame könnt ihr handelbare Ritualgefäße erhalten, in die ihr die Monster aus einem Ritual einsperren könnt. Ihr könnt bis zu vier dieser Gefäße zusammen mit einer Karte in den Kartenapparat legen, um die Monster der Rituale in der Karte durch die Monster aus dem Gefäß zu ergänzen, um damit sowohl die Schwierigkeit als auch die Belohnungen dieser Rituale zu erhöhen. Darüber hinaus kann man mit diesen Gefäßen die Monsterdichte in vollgepackten Karten, die Mechaniken wie Beyond oder Delirium enthalten, noch weiter erhöhen."
Quelle: Grinding Gear Games

Kommentare

manu! schrieb am
Na gut, vielleicht gucke ich doch noch mal rein. Vielleicht sinds ja dieses mal die richtigen Schrauben.
schrieb am