The Elder Scrolls 5: Skyrim: Enderal: Forgotten Stories (Special Edition) als eigenständige Version auf Steam

 
The Elder Scrolls 5: Skyrim
Entwickler:
Publisher: Bethesda Softworks
Release:
11.11.2011
11.11.2011
11.11.2011
28.10.2016
10.11.2016
17.11.2017
28.10.2016
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
83
Keine Wertung vorhanden
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
82
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
84
Jetzt kaufen
ab 13,49€

ab 8,90€
Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls 5: Skyrim
Ab 13.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Enderal: Forgotten Stories (Special Edition) als eigenständige Version auf Steam

The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Enderal: Forgotten Stories (Special Edition) ist mittlerweile auch als eigenständige Version auf Steam erschienen - wie gewohnt kostenlos. Die Special Edition der sehr beliebten Mod/Komplettumwandlung für The Elder Scrolls 5: Skyrim (ab 8,90€ bei kaufen) ist für die 64-Bit-Version (Skyrim Special Edition) angepasst worden. Diese Fassung profitiert von der neuen Rendering-Engine und bietet aufwändigere Lichteffekte, weicheren Bildaufbau, bessere Performance und höhere Stabilität. Bei dieser Standalone-Version von Enderal, die auch die deutsche oder englische Sprachausgabe umfasst, muss man die Skyrim: Special Edition nicht installiert haben, aber man muss eine legale Skyrim-SE-Vollversion besitzen.

Die Entwickler von Enderal (SureAI) haben die Special-Edition-Version ihrer Mod nicht selbst umgesetzt, da sie sich gerade auf ein eigenes kommerzielles Projekt konzentrieren, daher wurde die Special-Edition-Konvertierung von Fans aus der Community übernommen. Alternativ kann die Enderal: Forgotten Stories (Special Edition) bei Nexusmods.com runtergeladen werden.

Produktbeschreibung
(FAQ): "Enderal ist eine Mod, die in ihrer eigenen Spielwelt angesiedelt ist, mit eigener Landschaft, Tradition und Story. Sie ist ein immersives Open-World-Abenteuer mit einem komplett veränderten Skillsystem, rundum erneuerten Spielmechaniken und einer düsteren, psychologischen Story mit glaubwürdigen Charakteren. Enderal ist kostenlos und benötigt nur eine (legale) Version von TES V: Skyrim (die DLCs sind nicht notwendig). Die Mod ist ein unkommerzielles Projekt von SureAI, dem Entwicklerteam hinter der Oblivion-Mod Nehrim: Am Rande des Schicksals und der Morrowind-Mod "Arktwend - Das vergessene Reich" (und anderen Projekten)."

Letztes aktuelles Video: Enderal Forgotten Stories Cinematic Story Trailer

Quelle: SureAI, Steam

Kommentare

Pat's Cat schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?07.04.2021 08:44 Ich habe Skyrim bis heute nicht gespielt, weil mir das Mod Gefrickel bis es ein gutes Gesamtpaket ist immer zu nervig war. Wenn es da mit Enderal direkt einen komplett Overhaul gibt, wäre das von Vorteil.
Enderal hat mehrere QoL Mods an Bord, also sowas wie SkyUI etc.
Vom weiteren Modden wurde zwar schon bei der alten Version abgeraten, ich persönlich konnte aber problemlos iHUD und diverse Texturenpacks drüberziehen. Gerade Texturen zählen ja in dem Sinne nicht wirklich als Mods. Gearbeitet wurde nur mit den orignalen Skyrim-Texturen (plus einige neue erstellte und ein paar aus Witcher-Spielen), um das Spiel auf möglichst vielen Systemen lauffähig zu halten.
Ryan2k6 schrieb am
Runebasher hat geschrieben: ?06.04.2021 23:14 Ich behaupte mal Enderal ist noch 10x besser, die Leute von SureAI haben da wirklich ein Meisterwerk geschaffen.
Vielleicht wäre das ein Thema für einen 4p (Wunsch)Test? Black Mesa als HL Mod hatte auch einen bekommen.
Ich habe Skyrim bis heute nicht gespielt, weil mir das Mod Gefrickel bis es ein gutes Gesamtpaket ist immer zu nervig war. Wenn es da mit Enderal direkt einen komplett Overhaul gibt, wäre das von Vorteil.
Runebasher schrieb am
Smer-Gol hat geschrieben: ?04.04.2021 17:29 Sieht mehr nach Phantasiekitsch aus, weniger nach Abenteuer. Vielleicht bin ich aber auch nur ein Banause.
Lass dir Enderal nicht entgehen!
kamm28 hat geschrieben: ?04.04.2021 19:09 Ich kenne nur den Vorgänger, Nehrim. Wenn das hier ansatzweise das Niveau erreicht, wischt es mit Skyrim den Boden auf. Und pfeift dabei vergnügt irgendwas von Ennio Morricone.
Gerade, was die Story und das Weltdesign angeht (wie gesagt, beim Vorgänger Nehrim), lagen Welten zwischen dem Hauptspiel Oblivion und der Mod. Nur besonders stabil lief es leider nicht, weil es der Engine zu viel abverlangte.
Die Stabilität macht bei Enderal keine Probleme, von dem her, was ich so gelesen habe.
Kommt dazu eigentlich ein Test? Fände ich sehr nice!
Ich behaupte mal Enderal ist noch 10x besser, die Leute von SureAI haben da wirklich ein Meisterwerk geschaffen.
Grafik hab mich alles auf max Anschlag gedreht und es läuft butterweich bei 60fps.
Ryan2k6 schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?05.04.2021 00:43 Deswegen hat man für das nächste Projekt auch eine "richtige" Firma gegründet, die dann in einem rechtlich sauberen Rahmen ein kommerzielles Spiel macht.
Bin gespannt, ein vorhandenes Spiel zu modden, egal wie umfangreich, ist was ganz anderes, als ein Spiel von Grund auf neu zu bauen.
Pat's Cat schrieb am
Mordegar hat geschrieben: ?05.04.2021 03:13 Mit Nehrim hätten die schon mehr Geld einnehmen können, was ein Kleinstgewerbe in Deutschland zugelassen hätte. Alles darüber ist Umsatzsteuerpflichtig und da müssen die Einnahmen stimmen um ein komerziell betriebenes Studio rentabel zu machen.
Der Fiskus ist bei sowas leider knallhart, da zählen Entwickler nicht als *Künstler* sondern Gewerbetreibende.
Das Problem ist eher, daß die Spiele auf Bethesdas Engine fußen und darüber hinaus auch noch Assets der betreffenden Spiele verwenden. Eine kommerzielle Verwendung dürfte damit ausgeschlossen gewesen sein.
schrieb am
The Elder Scrolls 5: Skyrim
ab 8,90€ bei