Rainbow Six Siege: Game-Director befürwortet spätere Umstellung auf Free-to-play-Modell

 
Rainbow Six Siege
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
01.12.2015
01.12.2015
Q4 2020
01.12.2015
Q4 2020
Test: Rainbow Six Siege
89
Test: Rainbow Six Siege
89
Keine Wertung vorhanden
Test: Rainbow Six Siege
89
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 17,99€

ab 22,33€

Leserwertung: 90% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Rainbow Six Siege
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Rainbow Six Siege: Game-Director befürwortet spätere Umstellung auf Free-to-play-Modell

Rainbow Six Siege (Shooter) von Ubisoft
Rainbow Six Siege (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft Montréals Game-Director Leroy Athanassoff wurde von PCGamer.com nach einer möglichen Umstellung seines Taktik-Shooters Rainbow Six Siege auf das Free-to-play-Modell gefragt - und zur Überraschung des Redakteurs war die Antwort positiv: Athanassoff wolle, dass solch eine Umstellung passiert und glaube, dass auch ein Großteil des Entwicklungs-Teams sie befürworte.

"Zu einem bestimmten Zeitpunkt" in der Zukunft wolle man, dass das Spiel für jedermann zugängig werde, solch ein Umstieg sei aber komplizierter als nur einen Preis zu verändern. Für ein gutes und erfolgreiches Free-to-play-Spiel gebe es die Voraussetzung, dass bestimmte Features in fertiger Form zur Verfügung stünden.

Ein wichtiges Beispiel eines solchen Features sei eine gute Lösung zum "Smurfing"-Problem, bei dem sich fähige Spieler einen neuen Account zulegten, um mit frischem Skill-Rating gegen Anfänger und schlechtere Spieler anzutreten. Auch Valve befasste sich bereits mit dem Problem, welches zum Bann von 17.000 Accounts in Dota 2 geführt habe.

Athanassoff möchte dazu künftig mehr Variablen in die automatische Erkennung solcher "Schlumpfereien" einführen, z.B. wenn jemand trotz einer K/D von 4 eine Sieg-Rate von 0,2 aufweise - und somit absichtlich Runden verliere. "Das Problem momentan ist, dass du eine bestimmte Anzahl von Matches mit Copper-Spielern spielen kannst, während du eigentlich ein Diamond bist", so der Entwickler.

Letztes aktuelles Video: Entwicklertagebuch Year 5 6

Quelle: pcgamer.com
Rainbow Six Siege
ab 22,33€ bei

Kommentare

adler.Kaos schrieb am
[Shadow_Man] hat geschrieben: ?
26.02.2020 03:06
adler.Kaos hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:15
die-wc-ente hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:10

Mit Grenzwertig hat das schon nichts mehr zu tun.
Wenn ich mir das Verhalten einiger Spieler dort ansehe, dann verstehe ich das "so genannte" Experten und Politiker zu der Meinung kommen, das Spiele aggressiv machen.
Hat man das nicht in jedem Online Game...? Solange man anonym durchs Netz kriechen kann, wird das auch so bleiben, oder?
Du darfst nicht vergessen, dass wenn das anders wäre, nicht nur die, sondern auch du mit deinem echten Namen spielen müsstet. Der Gedanke ist doch noch viel schlimmer oder? Dann könnte man leicht die Adresse von dir rausfinden mit dem echten Namen. Anonymität ist ja auch eine Art Schutz. Wenn jeder mit seinem echten Namen rumlaufen würde, das wäre für Mobber ein Paradies und sogar für die Opfer dann erst recht gefährlich.

Klar. Hab den Gedanken auch nicht zu Ende gedacht. Aber das muss ja nicht sein. Es geht mir mehr darum,dass ein Mensch nur einmal ein Spiel für eine Plattform kaufen kann und wenn er Ranked o. Ä. spielen will, dass einfach nur immer mit dem Gleichen Account geht. Dazu bedarf es natürlich zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen. Aber unmöglich wäre das nicht.
Vielleicht krieg ich das auch nicht richtig dargestellt.
die-wc-ente schrieb am
[Shadow_Man] hat geschrieben: ?
26.02.2020 03:06
adler.Kaos hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:15
die-wc-ente hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:10

Mit Grenzwertig hat das schon nichts mehr zu tun.
Wenn ich mir das Verhalten einiger Spieler dort ansehe, dann verstehe ich das "so genannte" Experten und Politiker zu der Meinung kommen, das Spiele aggressiv machen.
Hat man das nicht in jedem Online Game...? Solange man anonym durchs Netz kriechen kann, wird das auch so bleiben, oder?
Du darfst nicht vergessen, dass wenn das anders wäre, nicht nur die, sondern auch du mit deinem echten Namen spielen müsstet. Der Gedanke ist doch noch viel schlimmer oder? Dann könnte man leicht die Adresse von dir rausfinden mit dem echten Namen. Anonymität ist ja auch eine Art Schutz. Wenn jeder mit seinem echten Namen rumlaufen würde, das wäre für Mobber ein Paradies und sogar für die Opfer dann erst recht gefährlich.
Gibt auch eine andere Möglichkeit, siehe Mobilfunk: zur Aktivierung muss man seine Identität bestätigen.
Das könnte man bei Steam und co. auch machen. Dann kann man weiter anonym mit seinem Nutzernamen spielen.
Geht ja auch bei KFZ Kennzeichen ;)
[Shadow_Man] schrieb am
adler.Kaos hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:15
die-wc-ente hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:10
T34mKill0r hat geschrieben: ?
25.02.2020 12:00
Damit wäre das Game endgültig tot.... ich finde die Community so schon grenzwertig.
Mit Grenzwertig hat das schon nichts mehr zu tun.
Wenn ich mir das Verhalten einiger Spieler dort ansehe, dann verstehe ich das "so genannte" Experten und Politiker zu der Meinung kommen, das Spiele aggressiv machen.
Hat man das nicht in jedem Online Game...? Solange man anonym durchs Netz kriechen kann, wird das auch so bleiben, oder?
Du darfst nicht vergessen, dass wenn das anders wäre, nicht nur die, sondern auch du mit deinem echten Namen spielen müsstet. Der Gedanke ist doch noch viel schlimmer oder? Dann könnte man leicht die Adresse von dir rausfinden mit dem echten Namen. Anonymität ist ja auch eine Art Schutz. Wenn jeder mit seinem echten Namen rumlaufen würde, das wäre für Mobber ein Paradies und sogar für die Opfer dann erst recht gefährlich.
die-wc-ente schrieb am
adler.Kaos hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:15
die-wc-ente hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:10
T34mKill0r hat geschrieben: ?
25.02.2020 12:00
Damit wäre das Game endgültig tot.... ich finde die Community so schon grenzwertig.
Mit Grenzwertig hat das schon nichts mehr zu tun.
Wenn ich mir das Verhalten einiger Spieler dort ansehe, dann verstehe ich das "so genannte" Experten und Politiker zu der Meinung kommen, das Spiele aggressiv machen.
Hat man das nicht in jedem Online Game...? Solange man anonym durchs Netz kriechen kann, wird das auch so bleiben, oder?
ist wohl (leider) so
adler.Kaos schrieb am
die-wc-ente hat geschrieben: ?
25.02.2020 13:10
T34mKill0r hat geschrieben: ?
25.02.2020 12:00
Damit wäre das Game endgültig tot.... ich finde die Community so schon grenzwertig.
Mit Grenzwertig hat das schon nichts mehr zu tun.
Wenn ich mir das Verhalten einiger Spieler dort ansehe, dann verstehe ich das "so genannte" Experten und Politiker zu der Meinung kommen, das Spiele aggressiv machen.
Hat man das nicht in jedem Online Game...? Solange man anonym durchs Netz kriechen kann, wird das auch so bleiben, oder?
schrieb am