THQ Nordic: PR-Desaster: Shitstorm nach offener Fragerunde auf der berüchtigten Plattform 8chan

 
von ,

THQ Nordic und der Shitstorm nach der offenen Fragerunde bei 8chan

THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic
THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic - Bildquelle: THQ Nordic
Aktualisierung vom 04. März 2019, 19:18 Uhr:

Lars Wingefors, der Chef der THQ-Nordic-Gruppe (THQ Nordic AB), hat sich zu der Kontroverse der letzten Woche geäußert. Er entschuldigte sich für den Vorfall, übernahm - nach einer internen Untersuchung - die Verantwortung und kündigte weitere Initiativen zur Verbesserungen der Arbeitsprozesse an.

Das Statement gegenüber GamesIndustry: "Mit diesem Schreiben möchte ich mich aufrichtig entschuldigen und bedauere es, dass die THQ Nordic GmbH Wien am vergangenen Dienstag, 26. Februar, mit der umstrittenen Website 8chan interagiert hat. Ich verurteile alle unethischen Inhalte, für die diese Website steht. Selbst wenn niemand innerhalb der THQ Nordic Group solche Inhalte jemals billigen würde, ist mir klar, dass unser bloßes Auftauchen dort den impliziten Eindruck erweckt hat, dass wir es tun.

Als Mitbegründer und Group CEO von THQ Nordic AB übernehme ich die volle Verantwortung für alle Aktivitäten und die Kommunikation der THQ Nordic GmbH. Ich habe die letzten Tage damit verbracht, eine interne Untersuchung dieser Angelegenheit durchzuführen. Ich versichere ihnen, dass jedes Mitglied der Organisation aus den Ereignissen der vergangenen Woche gelernt hat. Ich nehme diese Angelegenheit sehr ernst und wir werden geeignete Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass wir über die richtigen Maßnahmen und Systeme verfügen, um ähnliche Fehler in der Zukunft zu vermeiden.

Als eine in Schweden ansässige, schnell wachsende Unternehmensgruppe setzen wir uns nachdrücklich für Gleichberechtigung und Vielfalt ein. Wir arbeiten auch aktiv an der Bekämpfung von Diskriminierung, Belästigung und Misshandlungen. Wir sind bereits dabei, neue Arbeitsprozesse zu entwickeln, die auf den SDGs (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen und den Standards der GRI (Global Reporting Initiative) basieren und werden diese Arbeit in Zukunft beschleunigen."

Ursprüngliche Meldung vom 01. März 2019, 15:22 Uhr:

Seit einigen Tagen sieht sich Publisher THQ Nordic mit einem ausgewachsenen Shitstorm konfrontiert, der damit begann, dass das Unternehmen eine offene Fragerunde (AMA: Ask Me Anything) veranstalten wollte. Solche Fragerunden, bei denen interessierte Leute allerlei Fragen zu Spielen und dem Unternehmen stellen können, sind keine Seltenheit und finden häufig auf Reddit oder ähnlichen Plattformen statt. Nur wählte die Marketing-Abteilung von THQ Nordic für die Fragerunde die höchst zweifelhafte Diskussionsplattform 8chan, die für NSFW-Inhalte aller Art bekannt ist, einschließlich Hassreden, Alt-Right, Gamergate, Kinderpornographie, Belästigung und Missbrauch. Das Imageboard 8chan (Infinitechan) gehörte zu den Seiten, die Google vor einigen Jahren aufgrund der Inhalte (Kinderpornographie) zeitweise von seinem Index ausschloss.

Nach der AMA-Ankündigung via Twitter (Tweet wurde gelöscht) häuften sich bereits die Stimmen, dass 8chan wohl nicht "der richtige Ort" für solch eine Fragerunde wäre und trotzdem zog der Publisher den Plan durch, woraufhin eine Entschuldigung des Marketing-Managers folgte. Er übernahm die Verantwortung für die Auswahl der Plattform und meinte, dass er nicht sorgfältig genug recherchiert hätte, um den 8chan-Kontext komplett verstehen zu können. Kinderpornographie, weiße Vorherrschaft/Vormacht oder Rassismus in irgendeiner Form würde er ablehnen. Zugleich bedauerte er die Kurzsichtigkeit seiner Entscheidung und letztendlich auch die AMA-Durchführung. Er hätte es gerne ungeschehen gemacht, heißt es weiter.


Bei der Fragerunde selbst, ging es zum Beispiel um neue Spiele aus den Reihen Destroy All Humans oder TimeSplitters, aber auch immer wieder schimmerten suggestive bis offene pornografische Bilder durch - sowie Verleumdungen und Referenzen auf Hitler, Nazis und Gamergate. Bildmaterial einiger Fragen und Antworten wurde bei Resetera zusammengetragen (zum Forumpost).

Ein Nutzer schrieb zum Beispiel, dass sie bei THQ Nordic doch bitte ihre Spiele nicht zensieren und sich nicht an die SocJus-Crowd (Social Justice Warrior) anbiedern sollen, woraufhin der Marketing-Manager von THQ sagte, dass sie "versuchen werden, so zu bleiben". Gegenüber GamesIndustry.biz erklärte er später, dass die Antwort bedeutet hätte, dass sie ihre "Spiele nicht zensieren" werden.

Heikler wurde es, als ein Nutzer unter dem Deckmantel der Anonymität fragte, wo denn die "großbrüstigen Lolis" seien würden - zusammen mit einem Bild, das zwei im Manga-Stil gezeichnete Mädchen mit "sehr üppig dimensionierten Brüsten" zeigte, die von einem übergroßen Mann von hinten im Brustbereich berührt werden. Hierauf antwortete der THQ-Sprecher: "Du hast sie bereits, würde ich sagen."

Als ein weiterer 8chan-Nutzer ein Bild/Meme postete, das einen Tempelritter zeigte, der eine homophobe Beleidigung schrie, antwortete der THQ-Mitarbeiter: "Das könnte aus einem unserer kommenden Spiele stammen ...". Eine Antwort des Publishers auf einen Nachfolger von Destroy All Human war übrigens: "Wir bearbeiten es [den Nachfolger] wie eine außerirdische Prostituierte."

In den US-Medien wurde der Vorfall weit und umfassend aufgegriffen. So wurde die Fragestunde als völlig verkorkstes PR-Desaster bis hin zur wissentlichen und gezielten Nutzung der Plattform interpretiert, obgleich der PR-Manager bereits kommentiert hatte, dass er sich nicht ausreichend über die Plattform informiert hätte. Dennoch hätte man auf die Bilder bzw. Memes auch anders oder gar nicht reagieren können.

Wir haben THQ Nordic um eine Stellungnahme geben, und zwar nicht bezüglich der AMA-Veranstaltung an sich, sondern vielmehr auf die Antworten, die auf die Fragen der 8chan-Nutzer gegeben wurden. Eine Antwort ist noch nicht eingetroffen.

Quellen: Ars Technica, GamesIndustry.biz, Resetera, THQ Nordic Twitter, The Washington Post, Rock Paper Shotgun, Polygon, VG247, Gamasutra


Kommentare

LeKwas schrieb am
Cloudflare, der Sicherheitsdienstleister von 8ch.net, zieht übrigens den Stecker. Grund dafür ist, dass der Rechtsterrorist von El Paso wohl auf 8chans /pol/ aktiv war, ehe dieser loszog, um Mexikaner vor einem Walmart zu töten, und das schien der Tropfen gewesen zu sein, der das Fass schlussendlich zum Überlaufen brachte:
https://new.blog.cloudflare.com/termina ... for-8chan/
Die Seite ist dementsprechend derzeit nicht mehr erreichbar.
Als möglicher Ausweg aus diesem Schlamassel wird seitens der Channer nun diskutiert, die Seite bei einem anderen Anbieter wieder in Betrieb zu nehmen (so wie es auch die Neonaziseite Daily Stormer tat, nachdem diese von Cloudflare flog, als einer ihrer Redakteure die in Charlottesville getötete Heather Heyer als fette wertlose Schlampe bezeichnete), oder umstrittene Boards wie das neonazistische /pol/ fallen zu lassen - oder auch alternativ gleich ins Darknet umzuziehen.
johndoe1698311 schrieb am
Melcor hat geschrieben: ?05.03.2019 22:30 Ja, 8chan erlaubt fast unendlich viele Boards die kaum moderiert werden, darunter auch Lolicon Boards. Aber das sagt doch recht wenig über Nutzer auf anderen Boards. Dämliche PR Entscheidung allemal, aber die Reaktionen scheinen mir heillos übertrieben.
Sind nur laut dem deutschen Gesetzt auch Kinderpornografie.
Und es mutet reichlich lächerlich an nun strikt zwischen den Boards zu trennen.
James Dean schrieb am
Hühnermensch hat geschrieben: ?06.03.2019 12:49 Bin selbst regelmäßig auf der Seite unterwegs und meide natürlich Boards wie /d/ oder /b/, aber ich verdamme deswegen nicht die gesamte Seite.
What? /d/- Dickgirls ist doch das beste Board von allen 8O
Gibt erstaunlicherweise sogar oft echt tiefhaltige Diskussionen, die man so in anderen Foren oder gar Facebook mit der Lupe suchen muss.
Jedes Board hat seine eigene Boardkultur und auf vielen sind zivilisierte Diskussionen möglich. Natürlich gibt's auch Boards, auf denen meist nur getrollt oder Shitposting betrieben wird, wie z.B. auf /v/ oder /polhttp://forum.4pforen.4players.de
Melcor hat geschrieben: ?06.03.2019 15:04 Von 'ideological echo chambers' wie Resetera ganz zu schweigen. Da gibts keine Diskussion, sondern nur nachplappern der erlaubten Meinung. Sonst gibts einen Bann. Hab da nur einmal in einen Thread zur DOA6-EVO Kontroverse reingeschaut:
I don't get why gore is normal, and sexy/sex is taboo.
User Banned (3 Days): Inflammatory False Equivalence
Ja, das erinnert etwas an das eine oder andere größere Subreddit, wie z.B. das deutschsprachige Reddit, wo man auch für jeden kleinen Scheiß gebannt oder von Moderatoren angeschissen wird, weil jeder noch so harmlose Witz sofort als frauenfeindlich oder *feindlich gilt.
LeKwas schrieb am
Sorry, hätte klarstellen sollen, dass das nur eine Mutmaßung meinerseits ist.
Grad nicht die Zeit, durch den kompletten 116 Seiten langen Thread zu wühlen, aber hier auf S. 115 ist der genannte Beitrag:
https://www.resetera.com/threads/thq-no ... 1/page-115
/edit: Hab ein paar Seiten überflogen, und ich nehme mal an, dass mit "potentially illegal" Beiträge wie dieser hier gemeint sein könnten:
Bild
Da könnte man argumentieren, dass das genannte bereits unter 'Verleumdung' läuft.
Clausomat schrieb am
LePie hat geschrieben: ?06.03.2019 19:48 (Mit "potentially illegal" bezog dieser sich auf doxxing und ähnliches.)
Warum wird man wegen sowas gebannt?
Und wer wurde denn dort Opfer von doxxing?
Die involvierten Personen sind ja ohnehin schon in allen Artikeln mit Klarnamen benannt.
schrieb am