THQ Nordic: Ein Remake und eine "neue Vision" eines bekannten Spiels sollen auf der E3 2019 angekündigt werden

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: THQ Nordic
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

THQ Nordic: Ein Remake und eine "neue Vision" eines bekannten Spiels sollen auf der E3 2019 angekündigt werden

THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic
THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic - Bildquelle: THQ Nordic
THQ Nordic wird im Rahmen der E3 2019 (11. bis 13. Juni) zwei neue Spiele vorstellen. In der Ankündigung, die an die US-Presse verschickt wurde, ist von der "lang erwarteten Rückkehr eines galaktisch geliebten Spiels / Reihe" die Rede. Dieses Projekt wird als Remake beschrieben. Das Schlagwort "galaktisch" lässt auf ein Remake von Destroy All Humans oder Timesplitters spekulieren. Das zweite Spiel wird als "neue Vision eines geliebten Spiels" bezeichnet, was so ziemlich auf jede Marke aus ihrem Portfolio zutreffen könnte. Für Darksiders 4 wäre es aber noch zu früh. Die Ankündigung von ELEX 2 dürfte eher in einem europäischen Umfeld erfolgen.

THQ Nordic (bestehend aus THQ Nordic GmbH, Deep Silver und Coffee Stain) verfügt über einen umfangreichen Franchise-Katalog, darunter Saints Row, Goat Simulator, Dead Island, Darksiders, Metro (exklusive Lizenz), Titan Quest, MX vs ATV, Delta Force, Alone in the Dark, Wreckfest, Red Faction, Delta Force, Destroy All Humans, ELEX, Biomutant, Jagged Alliance, SpellForce, The Guild, Timesplitters, Second Sight, Kingdoms of Amalur und noch andere Marken. Das Unternehmen verfügt über fünfzehn interne Spieleentwicklungsstudios in Deutschland, Großbritannien, Finnland, den USA und Schweden und beschäftigt fast 2.000 Mitarbeiter.
Quelle: Gematsu

Kommentare

Scorplian schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
21.05.2019 16:21
Bedenke auch, Internet gab es (auf Konsolen) noch nicht wirklich, bis auf Ausnahmen. Spezielle Multiplayermodi, gerade in Shootern, waren nicht so oft anzutreffen. Shooter auf Konsole vor Halo ohnehin. Spaß macht es, das ist keine Frage. Und durch die relativ geringe Verfügbarkeit werden solche Spiele dann noch mehr gefeiert. Damals waren Konsolenspiele mehr noch Singleplayer oder Coop, speziell Multiplayer war weniger anzutreffen. Spiele mussten mehr noch dafür zurechtgelegt werden, nimm als modernes Beispiel Mass Effect. Wurde auch nur aus dem Grund eingebaut, weil Spieler auf Multiplayer stehen.
Splinter Cell 2 afair hat deswegen Multiplayer eingeführt, weil dieser Modi den Leuten so viel Spaß bereitet. War ganz kreativ umgesetzt, mit Spionen und Söldnern.
Doom hat aber durch die Verbindung von Quake durch den Entwickler mehr Movement und somit vertikales Gameplay. Die Level können vertrackter sein und nicht rein lineare Gebiete, in denen man ein wenig rumläuft. Das wurde gegenüber den Vorgängern der Reihe sogar weiter ausgebaut.
Ich beziehe mich hier übrigens die ganze Zeit rein auf den lokalen (Splitscreen) MP
Tatsächlich hatte auch jeder Shooter (auf Konsole!) den ich von damals kannte, einen Splitscreen Modus. Meistens sogar zu viert. Time Splitters, Quake, Red Faction, Medal of Honor, Call of Duty, ... nur um mal ein paar zu nennen. Vermutlich hab ich einfach genau die richtigen gespielt :Blauesauge:
Ich war damals auch so richtig enntäuscht, als ich einen späteren Shooter (auch noch auf PS2) gespielt hatte, der dann auf einmal keinen MP mehr hatte... das hat sich einfach falsch angefühlt ^^'. Das Spiel hab ich dann auch einfach links liegen lassen.
Von diesem Standpunkt aus gesehen, war damals für mich Multiplayer allgegenwärtig ^^'
Splitscreen ist tatsächlich eine Idee...aber allein mir fehlt der rechte Glaube. Coop durchaus, im Gegeneinander... Gibt es sowas überhaupt noch oder ist das eines dieser Relikte vergangener...
yopparai schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
20.05.2019 13:26
Sovereign2475 hat geschrieben: ?
20.05.2019 13:08
tippe auf gothic
Daran hat THQ Nordic lustigerweise keine Rechte.
Die liegen bei Piranha Bytes, und die wollen ja keine Gothic-Teile mehr machen.
Nur die Vertriebsrechte der alten Teile liegen bei THQ.
Na wie praktisch, dass sie die gerade geschluckt haben.
(Passt zeitlich natürlich trotzdem nicht, aber es ist schon ein witziger Zufall ^^)
greenelve schrieb am
Scorplian190 hat geschrieben: ?
21.05.2019 09:39
Dafür dass es nur ein Bonus war, war es aber ziemlich umfangreich :Kratz:
....
Das ist glaube ich zu einfach über den Kamm geschert. Der MP von Doom (PS4) ist ja auch ein Shooter dieser Art. Ich sehe da kein Problem sowas einzubauen.
Lediglich die Frage, ob nur Online oder aus eben den Nostalgiegründen auch einen Splitscreen anzubieten, steht da berechtigt zur Frage :?
Btw, Relikte der vergangenen Konsolen sind eh geil und können heute durchaus noch Erfolg haben :P
Multiplayer war damals noch relativ "neu". Auch James Bond Goldeneye war eine Granate, obwohl es nicht viel zu bieten hatte - im Vergleich zu moderneren Zeiten.
TimeSplitters 2 war wie gesagt noch recht rudimentär, was die Story angelangt. Es war mehr verschiedene Szenarios durchgehen. Und ja, der Multiplayer bot neben den üblichen Modi noch eigene Kreationen wie irgendwas mit Affen jagen.
Bedenke auch, Internet gab es (auf Konsolen) noch nicht wirklich, bis auf Ausnahmen. Spezielle Multiplayermodi, gerade in Shootern, waren nicht so oft anzutreffen. Shooter auf Konsole vor Halo ohnehin. Spaß macht es, das ist keine Frage. Und durch die relativ geringe Verfügbarkeit werden solche Spiele dann noch mehr gefeiert. Damals waren Konsolenspiele mehr noch Singleplayer oder Coop, speziell Multiplayer war weniger anzutreffen. Spiele mussten mehr noch dafür zurechtgelegt werden, nimm als modernes Beispiel Mass Effect. Wurde auch nur aus dem Grund eingebaut, weil Spieler auf Multiplayer stehen.
Splinter Cell 2 afair hat deswegen Multiplayer eingeführt, weil dieser Modi den Leuten so viel Spaß bereitet. War ganz kreativ umgesetzt, mit Spionen und Söldnern.
Doom hat aber durch die Verbindung von Quake durch den Entwickler mehr Movement und somit vertikales Gameplay. Die Level können vertrackter sein und nicht rein lineare Gebiete, in denen man ein wenig rumläuft. Das wurde gegenüber den Vorgängern der Reihe sogar weiter ausgebaut.
Splitscreen ist tatsächlich eine Idee...aber...
James Dean schrieb am
Nur um mich selbst zu deprimieren drücke ich meine Hoffnung nach einem Cultures 3 aus.
Scorplian schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
20.05.2019 18:07
Stimmt, auch das wäre ein Arena-Shooter. Wobei es im speziellen bei Multiplayermodi noch um eimsammelbare Goodies wie Waffen und Rüstung sowie dem Movement im Level geht. Simples Deathmatch / TDM allein ist noch kein Arena-Shooter. Dann wäre fast alles Arena-Shooter.
Deshalb schrieb ich auch "auf engem Raum" :Blauesauge:
Aber wie gesagt, ich hab da auch wenig Plan über die Definition.
greenelve hat geschrieben: ?
20.05.2019 18:07
Bei TimeSplitter ist der Multiplayer eher der normale Multiplayermodus und schon damals mehr ein zusätzlicher Bonus zum Singleplayer. Die Entwickler hatten damals schon versucht der Formel mehr hinzuzufügen. Angriff und Verteidigung gab es zum Beispiel.
Dafür dass es nur ein Bonus war, war es aber ziemlich umfangreich :Kratz:
Nebenbei schien auch der Tester hier von 4P (und die paar Kommentare darunter) den MP-Part wichtiger empfunden zu haben
Obwohl für Singleplayer im Vergleich zum Vorgänger gewaltige Verbesserungen eingebaut wurden, liegt auch bei TimeSplitters 2 der Hauptspaß in ausgedehnten Multiplayer-Partien, die derzeit schlichtweg das Beste im Genre sind.

greenelve hat geschrieben: ?
20.05.2019 18:07
Hätten wir in den vergangenen Jahren ein TimeSplitters, wäre der Multiplayermodus ein Spiegel der vergangenen Jahre. Wie viele andere Singleplayerspiele, die mit einem Multiplayermodus versehen wurden. TimeSplitters 2 ist schlicht ein Relikt seiner Zeit. Weder ist es eine Eigenheit vom Spiel, noch zeichnet es sich dadurch aus. Es ist der Multiplayer, den es damals gab. Ein heutiger Ableger hätte auch einen heutigen Multiplayer - plus eventuell für die Nostalgiker, weil war in den Vorgängern so.
Das ist glaube ich zu einfach über den Kamm geschert. Der MP von Doom (PS4) ist ja auch ein Shooter dieser Art. Ich sehe da kein Problem sowas einzubauen.
Lediglich die Frage, ob nur Online oder aus eben den Nostalgiegründen auch einen Splitscreen anzubieten, steht da berechtigt zur Frage :?
Btw, Relikte der...
schrieb am