THQ Nordic: Geschäftsbericht: Erfolg mit Metro Exodus und Satisfactory; 80 Spiele in Entwicklung

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: THQ Nordic
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

THQ Nordic - Geschäftsbericht: Erfolg mit Metro Exodus und Satisfactory; 80 Spiele in Entwicklung

THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic
THQ Nordic (Unternehmen) von THQ Nordic - Bildquelle: THQ Nordic
Aktualisierung vom 23. Mai 2019, 12:39 Uhr:

In der Präsentation zum Geschäftsbericht (siehe unten) hat THQ Nordic noch einen kleinen Ausblick auf die Spiele gegeben, die in den nächsten Monaten (und Jahren) erschienen werden. Zugleich wurde erwähnt, dass die Warhorse Studios (Kingdom Come: Deliverance), Volition (Saint's Row, Agents of Mayhem) und Coffee Stain North (A Story About My Uncle) ebenfalls an neuen Titeln arbeiten würden - genau wie 4A Games (Metro). Außerdem wird irgendwo noch immer an Dead Island 2 gewerkelt.

Ansonsten wurden SpellForce 3: Soul Harvest, die Royal Edition von Kingdom Come: Deliverance, Monster Jam Steel Titans, Wreckfest für Konsolen, Shenmue 3, Biomutant, Wasteland 3, Desperados 3 und Iron Harvest als Auswahl der laufenden Projekte aufgezählt. Auf der E3 2019 sollen mindestens zwei weitere Spiele vorgestellt werden (wir berichteten).



Ursprüngliche Meldung vom 22. Mai 2019, 12:20 Uhr:

THQ Nordic hat das erweiterte Geschäftsjahr 2018-2019 mit einem weiteren "stabilen Wachstumsquartal" (Januar bis März 2019) abgeschlossen. Der Nettoumsatz stieg um 158 Prozent auf 1,630 Mrd. SEK (ca. 151 Mio. Euro), was vor allem auf die Veröffentlichung von Metro Exodus zurückgeführt wurde. Das operative EBIT stieg um 217 Prozent auf 396 Mio. SEK (ca. 36,8 Mio. Euro). Im EBIT-Zusammenhang werden Metro Exodus und Satisfactory als besonders erfolgreich aufgeführt. Alle drei operativen Teilbereiche von THQ Nordic (Koch Media, THQ Nordic GmbH und Coffee Stain) trugen zum operativen EBIT des Konzerns bei.

"Wir bewegen uns in einem dynamischen Markt mit zunehmendem Wettbewerb zwischen neuen und etablierten digitalen Vertriebsplattformen, was den Produzenten von Inhalten, darunter der THQ Nordic Group, zugutekommen wird. Seit Anfang 2019 hat die Unternehmensgruppe mehrere Verträge von beachtlichem Wert im Zusammenhang mit unseren Inhalten über digitale Abonnement-, Streaming- und Download-Services auf verschiedenen Plattformen abgeschlossen. Mit Blick auf die kommenden Jahre werden uns diese Deals helfen, überzeugende Inhalte für unsere Spieler zu erstellen und gleichzeitig das finanzielle Risiko für das Unternehmen zu reduzieren. Die Umsatzrealisierung beginnt erst mit der Veröffentlichung der Spiele", schreibt Lars Wingefors (Gründer und CEO).

Der Nettoumsatz von Koch Media bzw. Deep Silver betrug 794 MSEK (ca. 73,8 Mio. Euro), hauptsächlich durch die Veröffentlichung von Metro Exodus, dem bisher größten Verkaufsstart in der Geschichte des Konzerns. Der Shooter von 4A Games hat sich im Rahmen der Erwartungen verkauft und alle Investitionen in Entwicklung und Marketing amortisiert. Der Nettoumsatz im Partnerverlagsgeschäft belief sich auf 596 MSEK (ca. 55,4 Mio. Euro) - aufgrund mehrerer starker Veröffentlichungen der zahlreichen Partner-Unternehmen (Focus Home, Capcom, Milestone, Paradox, Koei Tecmo etc.). Mit Blick auf das laufende Quartal, das im Juni 2019 endet, wird es weniger Veröffentlichungen als im vergangenen Quartal geben.

Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs THQ Nordic GmbH stieg um sechs Prozent auf 143 MSEK (ca. 13,3 Mio. Euro), obwohl es keine größeren Veröffentlichungen gab. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres erschien MX vs. ATV All Out!.

Der Nettoumsatz von Coffee Stain betrug 98 MSEK (ca. 9,1 Mio. Euro). Im besagten Quartal ist Satisfactory "überaus erfolgreich" in den Early Access im Epic Games Store gestartet. Die Launch-Performance des Spiels übertraf die Erwartungen des Managements zum Zeitpunkt der Übernahme von Coffee Stain.

THQ Nordic hat zudem 305,2 MSEK (ca. 28,4 Mio. Euro) in die "wachsende Entwicklungspipeline" bzw. neue Studios investiert, damit das Wachstum und die Rentabilität des Konzerns in den kommenden Jahren vorantreiben werden kann. Im Laufe der Zeit wurden neue Projekte unter Vertrag genommen, darunter ein neues AAA-Spiel von 4A Games (Metro-Reihe). Bis Ende März 2019 waren bei THQ Nordic, Deep Silver und Coffee Stain 80 Spiele in Entwicklung, von denen 48 Titel derzeit unangekündigt sind. Heute wurde zudem die Übernahme von Piranha Bytes bekanntgegeben.
Quelle: THQ Nordic

Kommentare

thormente schrieb am
quantummongo hat geschrieben: ?
23.05.2019 06:39
Wenn sie ihren Krempel exklusiv machen ist das für mich wie wenn sie nichts entwickeln. Wenn ich entscheiden kann wo ich es kaufe dann kaufe ich. Wenn sie mich zu einem Datensammler/Grab zwingen wollen wird das nichts mehr....
Du meinst, wenn sie es nicht Steamexklusiv machen, ist, ist das für dich als wenn sie nichts entwickeln. :roll:
narfnerd schrieb am
quantummongo hat geschrieben: ?
23.05.2019 06:39
Wenn sie ihren Krempel exklusiv machen ist das für mich wie wenn sie nichts entwickeln. Wenn ich entscheiden kann wo ich es kaufe dann kaufe ich. Wenn sie mich zu einem Datensammler/Grab zwingen wollen wird das nichts mehr....
Falls du dich da auf Metro Exodus beziehst, dass war die Entscheidung von Deep Silver. Ja ich weiß, ist ein Tochterunternehmen von THQ Nordic. Andere Spiele erscheinen, so weit ich weiß, auch in den anderen Stores. Ich beziehe mich hier auf Spellforce 3, welches nicht nur auf Steam sondern auch bei GOG erschienen ist. Auch Spellforce 3: Soul Harvest soll bei GOG erscheinen. Agents of Mayhem widerrum gibt es nicht bei GOG, die Saints Row Reihe jedoch schon. Die Veröffentlichungspolitik bei THQ Nordic und seinen Tochterunternehmen ist auf jeden Fall verwirrend.
quantummongo schrieb am
Wenn sie ihren Krempel exklusiv machen ist das für mich wie wenn sie nichts entwickeln. Wenn ich entscheiden kann wo ich es kaufe dann kaufe ich. Wenn sie mich zu einem Datensammler/Grab zwingen wollen wird das nichts mehr....
Pioneer82 schrieb am
80 Spiele ist schon ne Hausnummer. Aber da kann jeder Fan hoffen das da ein Sequel bei ist ^^
Herschfeldt schrieb am
Was soll das hier? Das Spiel läuft stabil. Die KI ist gut auf hohem Schwierigkeitsgrad. Die Kohle verdient. Ab in eure Keller!
schrieb am