Cyberpunk 2077: Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler:
Release:
16.04.2020
16.04.2020
16.04.2020
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorschau: Cyberpunk 2077
 
 
Vorbestellen
ab 59,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Cyberpunk 2077 - Transgender-Plakat sorgt für Aufsehen: Hypersexualisierung in der Werbung am Pranger

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Einer der kürzlich veröffentlichten Screenshots zur Demonstration des Raytracings (wir berichteten) in Cyberpunk 2077 sorgt derzeit für Aufsehen. Auf dem besagten Bild (siehe unten) ist ein Ingame-Werbeplakat für das Erfrischungsgetränk "Chromanticure" mit dem Slogan "Mix It Up" zu sehen. Als Motiv ist eine weibliche Figur in einer knappen Bodysuit zu sehen. Zugleich ist eine Penis-Kontur ganz klar durch die Kleidung zu erkennen, was mit dem Werbeslogan das Thema Transsexualität in den Vordergrund rückt. Seither wurden Bedenken über das Bild geäußert. Manche Leute fragten sich, ob es sich um einen Witz auf Kosten von Transgender-Personen handeln könnte oder eine Art Satire auf die Kommerzialisierung im Zuge von Unternehmensinteressen - vor allem weil CD Projekt Red in der Vergangenheit schon einmal im Transgender-Kontext negativ aufgefallen war.


Auf dieses Plakat angesprochen sagte Kasia Redesiuk (Art Director von Cyperpunk 2077) gegenüber Polygon, dass dieses Plakat von dystopischen Megakonzernen keinesfalls gegen Transgender gerichtet sei, sondern vielmehr gegen die übertriebene Sexualisierung von Personen im Kontext von Werbung aus Unternehmensinteressen.

Kasia Redesiuk erklärte: "Hypersexualisierung ist überall sichtbar und in unseren Ingame-Werbungen gibt es viele Beispiele von hypersexualisierten Frauen, hypersexualisierten Männern und hypersexualisierten Menschen 'dazwischen'. Das alles soll zeigen, dass [wie in unserer modernen Welt] die Hypersexualisierung in der Werbung einfach schrecklich ist. Es war eine bewusste Entscheidung von unserer Seite, das in dieser Welt so zu zeigen - eine Welt, in der man ein Cyberpunk ist, eine Person, die gegen Unternehmen kämpft. Diese [Werbung] ist es, gegen die man kämpft."

Redesiuk fuhr fort: "Ich denke, dass sexy Körper sexy sind. Ich sage völlig offen: Ich liebe weibliche Körper. Ich liebe männliche Körper. Ich liebe Körper, die dazwischen liegen. So bin ich. Allerdings hasse ich es, wenn es kommerziell genutzt wird. Und genau das wollen wir damit zeigen, indem wir vor Augen führen, wie große Unternehmen die Körper der Menschen gegen sie verwenden."

Letztes aktuelles Video: E3 2019 Trailer

Quelle: Polygon
Cyberpunk 2077
ab 59,99€ bei

Kommentare

greenelve schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
Heute 01:35
Einfach nur der Umstand, weil du eine Meinung hast und deswegen nicht neutral bleiben kannst, kann es nicht sein:
Und warum kann das nicht sein ?
So oft Du die Frage auch stellst, Du wirst von mir immer die selbe Antwort bekommen, nämlich folgende :
Ich sehe bei diesem Thema einfach kein Problem, ich kann schlicht nicht verstehen, wie sich eine Person an einer fiktiven (in diesem Fall virtuellen) sexualisierten Darstellung einer nicht real existierenden Person aufregen kann.
Geht es Dir um die Interpretation dieser Aussage ?
Nein, mir geht es nicht um die Interpretation dieser Aussage. Mir geht es um den Inhalt dieser Aussage zusammen mit einer anderen Aussage von dir: Du fragst nach den anderen Meinungen, mit dem Verweis, sie verstehen zu wollen. Mir geht es nicht darum, wie deine Meinung aussieht, sondern warum es dir bei diesem Themenkomplex so schwerfällt, neutral zu bleiben, andere Meinungen zu verstehen.
Warum es eigentlich nicht daran liegen kann, weil du eine Meinung hast, war deine Aussage, dass es bei diesem Themenkomplex so ist. Und da stimme ich dir zu, es gibt Themenkomplexe, die es für einen schwer machen, einen neutralen (nüchternen, nicht emotionalen) Blick zu haben.
Aber ok. Du hast meine Frage beantwortet. Ich bin nicht in der Lage mich verständlich zu formulieren. Damit muss ich leben.
Bachstail schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
Heute 00:02
Das ist die Antwort auf die Frage, ob du in dem Plakat ein Problem siehst
Was gleichzeitig auch die Antwort auf die Frage ist, warum ich hier nicht neutral bleiben kann.
Du kannst dich gar nicht darauf einlassen, es fällt dir ja schon schwer, dich auf meine Frage einzulassen
Ich habe mich nun mehr als einmal sowohl auf das Thema als auch auf diese Frage eingelassen.
Einfach nur der Umstand, weil du eine Meinung hast und deswegen nicht neutral bleiben kannst, kann es nicht sein:
Und warum kann das nicht sein ?
So oft Du die Frage auch stellst, Du wirst von mir immer die selbe Antwort bekommen, nämlich folgende :
Ich sehe bei diesem Thema einfach kein Problem, ich kann schlicht nicht verstehen, wie sich eine Person an einer fiktiven (in diesem Fall virtuellen) sexualisierten Darstellung einer nicht real existierenden Person aufregen kann.
Geht es Dir um die Interpretation dieser Aussage ?
Du kannst diese Aussagen auch gerne anders deuten, wenn sie Dir so nicht gefallen, zum Beispiel "Für mich gibt es nur eine Meinung zu diesem Thema !", das würde ich so zwar nicht schreiben und auch nicht sehen aber ich kann verstehen, dass man das bei meiner Aussage "Ich sehe kein Problem innerhalb dieser Thematik" so deuten könnte und würde.
Der Punkt wäre aber nun :
Das habe ich von anfang an geschrieben, ich schrieb immer und immer wieder, dass ich hier kein Problem sehe, ergo das durchaus als "Es gibt für mich kein Problem, ergo gibt nur eine Meinung zum Thema" interpretiert werden kann, auch wenn ich persönlich Schwierigkeiten mit dieser Interpretation habe, das heißt, genau genommen habe ich Deine Frage bereits vor deren Stellung beantwortet.
Es muss am Thema liegen, warum du hier nicht neutral bist. Du sagst aber nicht warum
Ja, es liegt am Thema, habe ich öfter geschrieben und das warum habe ich Dir nun auch öfter beantwortet.
Wir drehen uns im Kreis, das führt schlicht zu nichts.
Eigentlich wie überall: Nicht emotional blind...
greenelve schrieb am
sabienchen hat geschrieben: ?
Heute 00:44
greenelve hat geschrieben: ?
Heute 00:02
Es muss am Thema liegen, warum du hier nicht neutral bist. Du sagst aber nicht warum, lediglich wie deine Meinung aussieht und dass du nicht neutral bist.
... was wäre denn eine "neutrale" Betrachtungsweise dieser PosterDiskussion?
Eigentlich wie überall: Nicht emotional blind handeln. Stattdessen auf Aussagen des Gegenübers eingehen und sachlich miteinander reden, anstatt sich ausschließlich auf die eigenen Meinung berufen und anderes ist nicht möglich, wird für unzulässig erklärt.
Mir geht es nicht darum, dass alle "neutral" agieren sollen..... Neutral bezog sich darauf, die Sichtweise / Meinung der anderen Seite nachvollziehen zu können. Man muss sie nicht übernehmen, aber verstehen, warum andere Menschen eine andere Sicht haben. Anstatt eine gedankliche Mauer zu errichten und alles andere abzublocken. Diese "Neutralität" müsste gemeint sein.
edit: Dieses "neutral" tauchte erstmals bei Bachstail. Den Part hatte ich bei dem Kommentar zitiert, auf den du jetzt geantwortet hast. Damit sollte ersichtlich werden, inwieweit eine neutrale Betrachtsungsweise für das Gespräch gemeint ist.
Man könnte auch "nüchtern" als Wort nehmen, wenn dir das mehr zusagt. Neutral wurde gesagt und ich habe die Sprache übernommen, in der Annahme, es ist so für mein Gegenüber verständlicher, wenn wir über ein eineitliches Wort bei seinem Gedanken bleiben.
sabienchen schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
Heute 00:02
Es muss am Thema liegen, warum du hier nicht neutral bist. Du sagst aber nicht warum, lediglich wie deine Meinung aussieht und dass du nicht neutral bist.
... was wäre denn eine "neutrale" Betrachtungsweise dieser PosterDiskussion?
Meine Meinung zu dem Thema ist sehr simpel.
Ja.. es wird in Cyberpunk eine offenere Gesellschaft gezeigt.. eine Welt in der man tatsächlich sein kann "als was man sich fühlt".
Gleichzeitig ist es aber keine "schöne heile Welt".. es ist eine Dystopie.
Es enthält Kapitalismuskritik.. und wie lässt sich das besser in die Spielewelt einbinden als bspw. über Werbetafeln?
...
Offensichtlich ist es für bestimmte Leute sehr schwer Satire zu erkennen.
Das ist Schade und das sollte man den "aufgeregten", wenn sie sich denn beruhigt haben, wohl erklären.
greenelve schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
Gestern 12:53
greenelve hat geschrieben: ?
23.06.2019 16:38
Aber was du nicht gesagt hast, was der Grund für dich bei diesem Thema ist. Das würde ich gerne wissen.
Aber habe ich das nicht bereits beantwortet ?
Ich schrieb doch, dass es für mich kein Problem gibt, da ich nicht nachvollziehen kann, dass sich jemand an so etwas stört, somit ist eine Neutralität nicht gegeben.
Ich sehe einfach nichts schlimmes an Sexualisierung (sofern es sich nicht um Minderjährige handelt) in Videospielen, somit ist eine Neutralität nicht gegeben.
Sexualisierung in der Realität kann man in meinen Augen durchaus kritisieren aber Sexualisierung in Videospielen - sprich innerhalb von Fiktion - ist zumindest für mich ein glasklares Thema.
Das ist die Antwort auf die Frage, ob du in dem Plakat ein Problem siehst und ob du die andere Seite verstehen kannst. Aber das habe ich afair nie gefragt - und darüber sind wir hinaus. Vielleicht habe ich es auch missverständlich formuliert, tut mir leid, war dann mein Fehler.
Du hast deine Meinung zum Plakat mehrfach geäußert. Du hast auch mehrfach gesagt, die andere Seite nicht verstehen zu können. Du kannst dich gar nicht darauf einlassen, es fällt dir ja schon schwer, dich auf meine Frage einzulassen, sie zu verstehen und zu beantworten. So emotioal ist das Thema scheinbar für dich, es ist eine dicke Mauer vorhanden. Aber warum? Das möchte ich gerne wissen.
Daher meine Frage warum es dir nicht möglich ist, neutral zu bleiben. Um mich selbst zu zitieren:
greenelve hat geschrieben: ?
20.06.2019 05:58
Warum ist es dir nicht möglich, bei diesem Themenkomplex neutral zu bleiben?
greenelve hat geschrieben: ?
23.06.2019 16:38
Ich frage dich, warum es für dich bei diesem Thema der Fall ist. Ja, jeder hat ein Thema, bei dem man emotionaler / subjektiver wird. Ja, du kannst hier einen anderen Standpunkt nicht nachvollziehen. Aber was du nicht gesagt hast, was der Grund für dich bei diesem Thema ist. Das würde ich gerne wissen.
schrieb am