Cyberpunk 2077: Zwei Musikvideos und eine Kostprobe der deutschen Synchronisation

 
von ,

Cyberpunk 2077: Zwei Musikvideos und eine Kostprobe der deutschen Synchronisation

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
CD Projekt Red hat zwei Musikvideos zu Cyberpunk 2077 (ab 24,00€ bei kaufen) veröffentlicht, aber auch ein Spielszenen-Video in deutscher Sprache aus einer "Work-in-Progress-Version". Das Spielszenen-Video wurde auf einem PC in 1080p mit 60 fps aufgenommen. Das Sci-Fi-Rollenspiel wird in Deutschland mehrsprachig angeboten. Untertitel und Sprachausgabe lassen sich dabei je nach System auch kombinieren. Sämtliche Sprachfassungen sollen lippensychron sein, da eine entsprechende Software diese Anpassungen automatisch je nach Sprache vornimmt. Die deutsche Synchronsprecherin von Judy (zu sehen im Video) ist übrigens Kristina Tietz. Die Lokalisierung entstand in Zusammenarbeit mit GlobaLoc in Berlin.



Das Hip-Hop-Duo "Run The Jewels" hat außerdem den Track "No Save Point" veröffentlicht, der speziell für den Soundtrack von Cyberpunk 2077 aufgenommen wurde und das Leben eines Söldners in Night City sowie die Unterdrückung der Megakonzerne in der dystopischen Zukunft thematisiert. Neben "Run The Jewels" werden noch weitere Künstler Musik für den Soundtrack produzieren, wie zum Beispiel A$AP Rocky, Gazelle Twin, Ilan Rubin, Richard Devine, Nina Kraviz, Deadly Hunta, Rat Boy und Tina Guo.



Außerdem war Cyberpunk 2077 gestern Abend bei ttt - Titel, Thesen, Temperamente (Das Erste) ein Thema. Den Beitrag findet ihr hier.

Cyberpunk 2077 erscheint am 10. Dezember 2020 für PC, PlayStation 4, Stadia und Xbox One. Wer Cyberpunk 2077 auf Xbox Series X/S oder PlayStation 5 spielt, wird das Spiel "mit besserer Performance" nutzen können. Zusätzlich arbeitet CD Projekt Red an einem Gratis-Upgrade, welches die technische Leistung beider Plattformen individuell nutzen wird. Dieses Upgrade erscheint 2021.

Die nächste Streaming-Show zum Rollenspiel wird am Donnerstag (19. November) stattfinden. "Night City Wire: Episode 5" soll sich ab 19 Uhr deutscher Zeit um den "Rockerjungen Johnny Silverhand, eine Auswahl von Night Citys Liedern und viel mehr" drehen.
Quelle: CD Projekt Red

Kommentare

Veldrin schrieb am
SethSteiner hat geschrieben: ?17.11.2020 14:02
Flojoe hat geschrieben: ?17.11.2020 13:28 Hm weiß nicht wieso Rap und Rock nicht passen sollen? Nur weil es cyberpunk ist muss ja nicht alles wie in Blade Runner klingen und aussehen. Cyberpunk gleich dunkel, düster und elektronische Mucke ist schon sehr klischeehaft.
Einerseits ja, andererseits wo anders als gerade in Cyberpunk bietet sich die ganze Bandbreite von Industrial über Minimal bis Synthwave besser an? Das ist ja keine Popmusik, sondern eine Nische aber anstatt die Chance zu nutzen genau diese Nische mal zu zelebrieren fühlt sich die ganze musikalische Promo so an als würde man möglichst alles versuchen um bloß nicht zu nah da ranzukommen und am Ende etwas zu präsentieren, das doch wieder sehr... allgemein ist. Mainstream. Erinnert mich irgendwie an Travis Scott in Fortnite. Dunkel, düster, mit Neon-Einschlag und Elektro mag ja klischeehaft sein aber gehört eben auch zum Charakter des Genre und seiner Strahlkraft. Kann man natürlich immer verändern und variieren aber damit riskiert man halt auch, dass das anders wirkt. In meinem Fall empfinde ich Cyberpunk bspw. eher wie GTA oder Saints Row und man verweigert sich da selbst zu einem gewissen Grad die Eigenständigkeit, vielleicht weil man auf Rockstars Umsätze (und Kunden) schaut.
Wenn du es so sagst. Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Einfach Mainstreamrap zu nehmen, wirkt in der Tat risikounfreudig. Als wolle man ja niemanden mit Techno der Detroiter Schule, Techhouse, Minimal, Synthwave, Industrial und Co abschrecken. Gibt da so viele kleine Nischengenres die mal strahlen könnten in einem ebenfalls nischigem Setting.
Aber lieber Ghettorap als David Guetta oder American Dubstep (nicht zu verwechseln mit dem Oldschool Dubstep der einfach genau das Gegenteil ist)
Veldrin schrieb am
Flojoe hat geschrieben: ?17.11.2020 13:28 Hm weiß nicht wieso Rap und Rock nicht passen sollen? Nur weil es cyberpunk ist muss ja nicht alles wie in Blade Runner klingen und aussehen. Cyberpunk gleich dunkel, düster und elektronische Mucke ist schon sehr klischeehaft.
Sehe ich genauso. Wobei Gangsterrap für Gangster auch klischeehaft ist. Aber vermutlich auch nicht weit hergeholt. Persönlich hätte ich mir ja mehr sowas wie Synthwave gewünscht, The Prime Thanatos als Youtubekanal als Beispiel. Aber ist ja kein Wünsch-dir-was.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man in der Zukunft 2077 noch den aktuell beliebten Gangsterrap oder das heute schon, leider, nicht mehr so beliebte klassische, kalte und maschinelle, eher bassarme und auf hi-hats bassierende Techno, welches noch Ursprünge in Detroit hatte, hört.
Die müssten ja neue Genre erfinden, das ist wohl nicht so einfach.
SethSteiner schrieb am
TaLLa hat geschrieben: ?19.11.2020 23:31 Gehört eben dazu, sie bleiben etwas einsilbig in der Vorstellung, aber zeigen in Trailern deutlich wie massiv sich die Viertel unterscheiden und auch alle ihr eigenes Thema haben.
Ich sehe auch immer mal wieder was interessantes aufblitzen in den Trailern aber durch die Geschwindigkeit, auch das viele Rumgeballer, ist es schwer sich fallen zu lassen und reingezogen zu werden - zumindest für mich. Ich finde es persönlich nicht so präsentiert, wie man es sicherlich könne, wenn man wollen würde. Aber man will vermutlich eben die GTA Crowd anziehen und da hält man es für notwendig eben mehr den Weg zu gehen sehr viel, sehr actionreich zu präsentieren und nichts was jetzt all zu "tiefsinnig" ist. So einen wirklich langsamen, ruhigen, Blade Runneresken Trailer kann man sich dann eben nicht leisten. Nicht im monetären Sinn, sondern um niemanden abzuschrecken. Ich glaube ja fast das ist sogar bei From bzw. dem Demon's Souls Remake so gewesen, auch wenn das Spiel selbst dann erst mal deutlich ruhiger ist und auch eine deutlich tiefere Sogwirkung und Atmosphäre entfaltet, wenn man es richtig spielt.
key0512 schrieb am
Progame hat geschrieben: ?17.11.2020 19:52
key0512 hat geschrieben: ?17.11.2020 18:58 Es gibt so einen Nvidia Geforce RTX Trailer, der einfach Wahnsinn ist und ich hab es nicht geschafft herausfinden von wem die Musik ist. Vermutlich für das Game gemacht.
Meinst du das Video hier? (Hat aber eigentlich nix mit nem RTX Trailer zu tun)

Das ist ein Track der aktuellen Frau von Elon Musk, Grimes. Find den Track super und vor allem passend zu Cyberpunk.
Nope. folgendes, ist auch nur ein kurzer Ausschnitt:
dx1 schrieb am
Beiträge weg? Nehmt Euch ein Zimmer, dann passiert sowas nicht. Bild
schrieb am
Cyberpunk 2077
ab 24,00€ bei