Cyberpunk 2077: Die deutsche Sprachversion: Großer Aufwand, Making-of-Video und viele Sprecher

 
von ,

Cyberpunk 2077 - Die deutsche Sprachversion: Großer Aufwand, Making-of-Video und viele Sprecher

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Während Jörg weiterhin an dem Test zu Cyberpunk 2077 (ab 19,98€ bei kaufen) arbeitet, der sehr wahrscheinlich austesten wird, ob unsere Berichtdatenbank ein Zeichenlimit hat, lässt sich schon einmal festhalten, dass die deutsche Sprachversion bzw. die Lokalisierung des Rollenspiels überaus gut und stellenweise sogar überragend geworden ist.

Für die deutsche Fassung hat CD Projekt Red mehrere Monate mit GlobaLoc (Berlin) an der deutschen Fassung gearbeitet. Einen Überblick über die Lokalsierung gibt das folgende, knapp 20 Minuten lange Making-of-Video (siehe unten). Im Berliner Synchronstudio wurden 2019 und 2020 so insgesamt knapp 100.000 Aufnahmen erstellt - dabei standen unter anderem die folgenden Sprecher und Sprecherinnen vor dem Mikrofon:

  • Flavia Vinzens (V, weiblich)
  • Björn Schalla (V, männlich)
  • Benjamin Völz (Johnny Silverhand)
  • Carlos Lobo (Jackie Welles)
  • Mario Hassert (Viktor) (Mario Hassert)
  • Toru Tanabe (Goro Takemura)
  • Lina Rabea Mohr (Misty Olszewski)
  • Tilo Schmitz (Dexter DeShawn)
  • Magdalena Turba (Evelyn Parker)
  • Kristina Tietz (Judy Alvarez)
  • Jaron Löwenberg (Anders Hellman)
  • Yusuke Yamasaki (Yorinobu Arasaka)
  • Peter Flechtner (Delamain);
  • Dela Dabulamanzi (Maman Brigitte)
  • Nicole Hannak (Alt Cunningham)
  • Martina Treger (Rogue Amendiares)
  • Charles Rettinghaus (Kerry Eurodyne)
  • Giovanna Winterfeldt (Panam Palmer)
  • Martin Schubach (Stanley)

Weitere Rollen: Alexandra Yoko Hagino, Torsten Michaelis, Johannes Berenz, Dirc Simpson, Hendrik Martz, Birte Baumgardt, Mario Klischies, Jan-David Rönfeldt, Kevin Kraus, Frank Schaff, Felix Würgler, Patrick Keller, Judith Steinhäuser, Florian Hoffmann, Petra Wolf, Bernd Vollbrecht, Uschi Hugo, Peter Sura, Hans-Eckart Eckhardt, Johann Fohl, Ann Vielhaben, Matthias Rimpler, Stefan Bräuler, Nicolas Buitrago, Sabine Jäger, Felix Spieß, Robert Frank, Daniel Zillmann, Sonja Spuhl und Joachim Kaps.

"Es war schon vor Projektbeginn unser Ziel, eine absolute Parität zwischen allen Sprachfassungen zu erzielen - und wir sind auf die Ergebnisse sehr stolz. Video- und Computerspiele vergleichen sich gerne mit Filmen, erreichen aber nur selten deren Lokalisierungsqualität. Wir freuen uns sehr darüber, diese Lücke mit Cyberpunk 2077 geschlossen zu haben - das Lob aus zahlreichen deutschsprachigen Testberichten sehen wir als Bestätigung, diesen aufwändigen und kostspieligen Weg eingeschlagen zu haben", erklärt Mikolaj Szwed, Localization Director bei CD Projekt RED.

"Um die sprachliche Varianz von Night City einzufangen, wurden für dieses Projekt sogar Sprachtrainer engagiert, die bei der Umsetzung und Perfektionierung der vielen Akzente geholfen haben - Toru Tanabe - dessen einprägsamen Stimme perfekt zu seinem Charakter in Cyberpunk 2077 passt, wurde dabei sogar direkt aus Japan ins Berliner Studio gebracht."

Cyberpunk 2077 soll in allen elf Sprachfassungen lippensynchron sein. Dabei wird auf die JALI-Technik gesetzt (Details), die dafür sorgen soll, dass sich nicht nur die Lippen bewegen, sondern auch die Gesichtsbewegungen der Charaktere entsprechend anpassen.

Quelle: CD Projekt Red

Kommentare

RyanDerPinguin schrieb am
Bei mir ganz einfach, ich nehme die, die besser ist. Bei annähernd gleicher Qualität bevorzuge ich dann deutsch. Ist einfach entspannter und immersiver, weil ich keine Subtitles brauche.
SethSteiner schrieb am
Also ich beneide diesen Kreis nicht. Bringt doch vor allem ständige Aufregung mit sich, entweder weil mal keine Synchro existiert oder weil einen dauernd die Synchro aufregt und man es unbedingt im Original braucht. Da finde ich doch entspanntes wechseln und herauspicken dessen, was einem am liebsten ist besser.
Kant ist tot! schrieb am
Mhh, irgendwie sind hier lauter Überzeugungstäter unterwegs. Also quasi entweder immer OV/Englisch oder generell bevorzugt Deutsch. Das muss eigentlich schön sein, denn ich schwanke immer hin und her und muss mir dann immer wieder Gedanken machen. Ich hätte Cyberpunkt eigentlich auf Englisch gespielt, bzw. wenn ich es auf Steam ohne weitere Einstellungen geladen habe, habe ich dann das deutsche oder das englische Paket geladen? Steam an sich ist glaube auf Deutsch eingestellt. Habe auch keine Lust, jetzt nochmal einen neuen Download anzuschubsen, vermutlich zocke ich dann einfach so, wie es jetzt halt drauf ist.
Ich könnte jetzt nicht mal mehr sagen, ob ich TLOU2 auf Deutsch oder Englisch gespielt habe. Bei Filmen und Serien wird auch immer mal so und mal so geschaut, je nach Genre und Tagesform. Dann kommen noch so Sachen wie japanisch mit Untertiteln dazu, worauf ich manchmal Bock habe und manchmal nicht.
Irgendwie beneide ich gerade alle, die da eine klare Präferenz haben und nicht immer neu überlegen müssen... Diese ganzen Entscheidungen vorm Zocken. Deswegen mag ich auch fixe Schwierigkeitsgrade, da muss ich nichts aussuchen...
RyanDerPinguin schrieb am
MannyCalavera hat geschrieben: ?10.12.2020 08:01
AS Sentinel hat geschrieben: ?09.12.2020 23:01 also Polnisch?
Touché :D
Eigentlich nicht. Nur weil es ein polnisches Studio ist, muss polnisch nicht Originalton sein.
Hier hatte mal jemand gepostet, dass bei Witcher 3 ein immenser Aufwand für den englischen Ton betrieben wurde. Ist fraglich, ob man das alles dann auch für den polnischen (und andere) macht.
Ich würde mich aus dem Fenster lehnen und behaupten englisch ist schon eher der Originalton, Deutsch aber auch sehr hohes Niveau und polnisch, keine Ahnung, vermutlich dahinter. Der polnische Markt ist ja auch nicht so groß.
schrieb am
Cyberpunk 2077
ab 19,98€ bei