Cyberpunk 2077: Statement und Entschuldigung der Entwickler, geplante Verbesserungen und Rückerstattungen

 
Cyberpunk 2077
Entwickler:
Release:
10.12.2020
10.12.2020
kein Termin
Q3 2021
10.12.2020
10.12.2020
kein Termin
Q3 2021
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Test: Cyberpunk 2077
90
Test: Cyberpunk 2077
39
Test: Cyberpunk 2077
85
Keine Wertung vorhanden
Test: Cyberpunk 2077
86
Test: Cyberpunk 2077
39
Test: Cyberpunk 2077
85
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 42,95€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Cyberpunk 2077: Statement und Entschuldigung der Entwickler, geplante Verbesserungen und Rückerstattungen

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Die Entwickler von Cyberpunk 2077 (ab 42,95€ bei kaufen) haben ein offizielles Statement zum Status des Spiels, den geplanten Verbesserungen und den möglichen Rückerstattungen des Kaufpreises veröffentlicht.

Sie entschuldigten sich zunächst dafür, dass sie das Spiel auf PlayStation 4 und Xbox One im Vorfeld nicht gezeigt hatten. Es wurde gezielt auf PlayStation 4 Pro, PlayStation 5, Xbox One X und Xbox Series X sowie auf PC gezeigt. Die Chefetage von CD Projekt Red entschuldigte sich dafür, dass die Käufer keine Möglichkeit hatten, eine fundiertere Entscheidung vor ihrem Kauf zu treffen. "Wir hätten stärker darauf achten sollen, dass es sich auf PlayStation 4 und Xbox One besser spielt", heißt es weiter.

CD Projekt Red will Bugs, Fehler und Absturzursachen beheben und das Gesamterlebnis des Rollenspiels sukzessive und regelmäßig verbessern. Die erste Runde an Updates ist bereits veröffentlicht worden und das nächste Update soll innerhalb der nächsten sieben Tage folgen. Für Januar und Februar 2021 sind zwei große Patches geplant, welche die größten Probleme beheben sollen, mit denen die Spieler auf den "Last-Gen-Konsolen" konfrontiert sind. Sie sollen das Niveau der PC- oder Next-Generation-Versionen natürlich nicht erreichen, aber "näher an sie herankommen".

PC-Spieler werden ebenfalls regelmäßig mit Patches/Updates versorgt. Die Rückerstattungsrichtlinien auf PC sind außerdem gelockert worden.

In Hinblick auf die Bugs und die Fehler im Spiel werden bis zum 21. Dezember 2020 Rückerstattungen des Kaufpreises auf PlayStation und Xbox angeboten - sowohl bei digitalen Käufen als auch bei den Box-Versionen. Es wird auf die Rückerstattungssysteme von Microsoft oder Sony bei den digitalen Käufen und auf die jeweiligen Einzelhändler bei den Box-Versionen verwiesen. Sollte es generell Probleme bei den Rückerstattungen geben, soll man sich an helpmerefund@cdprojektred.com wenden.

Auch der Aktienkurs des Unternehmens ist in den letzten Tagen, trotz der Ankündigung der Vorverkaufszahlen (8 Millionen), deutlich gesunken.


(Quelle: Finanzen.net)

Quelle: CD Projekt Red

Kommentare

flozn schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben: ?
17.12.2020 14:34
HZD ist zumindest nicht mal im Ansatz so detailliert. Soweit ich es mitbekommen habe, soll das Spiel mit 1.04 aber auf der PS4 Pro schon ganz ordentlich laufen? Und das Update kam 2 Tage nach Release.
Nö, auch 1.04 ist eine Katastrophe auf der Pro. Performance ist innerhalb der Stadt - wo natürlich die meisten Quests statt finden - unterirdisch und die Konsole ist mit Asset-Streaming derart überfordert, dass sogar die Karte manchmal ewig zum Laden braucht oder das Inventar übelst lagged.
Ein Spiel, das derart auf SSD und schnelle CPU angewiesen ist, hätte man einfach nicht mehr für die PS4 veröffentlichen sollen.
Kant ist tot! schrieb am
Die Frage mit dem Multiplayer hatte sich mir auch gestellt. Ich sehe da auch nicht wirklich die Voraussetzungen dafür geschaffen. Andererseits bin ich da aber sowieso nicht so scharf drauf und mit der reinen Kampagne noch ewig beschäftigt.
Finsterfrost hat geschrieben: ?
17.12.2020 14:34
HZD ist zumindest nicht mal im Ansatz so detailliert. Soweit ich es mitbekommen habe, soll das Spiel mit 1.04 aber auf der PS4 Pro schon ganz ordentlich laufen? Und das Update kam 2 Tage nach Release.
HZD war grafisch gesehen ein absolutes Highlight der PS4. Irgendwie bezweifle ich, dass der PS4 Port von Cyberpunk da auch nur ansatzweise rankommt. Ich habe Cyberpunk selbst nicht auf Konsole, aber von dem was man so hört, scheint der Port nicht gerade toll zu sein. Also immer noch nicht.
Mal ab davon steckt mir in der Aussage auch zu viel Relativierung drin. Einerseits dürfte die PS4 Pro nicht die Mehrheit der Userbase darstellen, andererseits sollte ja der Anspruch sein, zu Release ein Spiel zu veröffentlichen, welches dann auch vernünftig läuft.
HellToKitty schrieb am
dOpesen hat geschrieben: ?
17.12.2020 14:31
vorallem wenn man noch so sätze raushaut wie: "We've greatly enhanced our crowd and community systems to create the most believable city in any open-world game"
bei einem schuss gehen se dann alle in die hocke und verweilen da, dreht man sich um, sindse weg.
leute, ehrlich, das ist kein bug, das ist ein kaputtes system, deswegen hätte man da lieber drauf verzichten sollen.
Das ist ja genau das was ich meine. Daran gibt es nichts zu reparieren. Es müsste von Grund auf neu bzw. überhaupt erst einmal gemacht werden. Alle Cyberpunk NPCs haben die selbe "auf die Knie werfen" Animation, wenn man eine Waffe auf sie richtet. Für glaubwürdige Reaktionen wie weglaufen, müsste man eine vernünftige Wegfindung schreiben (was sehr schwer ist), viele zusätzliche Bewegungen animieren und der Welt ein Mindestmaß an Physik spendieren, damit Bewegungen, Unfälle und Treffer in einem Maß überzeugen, dass man 2021 auch erwarten könnte. Oder man lässt das eben alles sein, weil man es nicht kann, oder dafür keine Zeit hatte und konzentriert sich auf seine Stärken. Das komplette Ragdoll Verhalten ist lächerlich. NPCs werden in dem Moment leblos, indem sie von einem Auto berührt werden und verhalten sich in keiner Weise physikalisch glaubwürdig. Deshalb macht es auch keinen Spaß mit dem Auto auf Jagdt zu gehen und genau wegen so etwas ist Night City nicht annähernd die "most believable city in any open-world games" sondern nicht einmal die glaubwürdigste Stadt die jemals von CDPR entworfen wurde. Das war beim Witcher alles viel runder.
Hamurator hat geschrieben: ?
17.12.2020 14:49
Mal blasphemisch gefragt: Hätte Cyberpunk 2077 als Early Access-Spiel funktioniert?
Für mich ganz klar ja. Warum? Weil es das ist. Eine ehrliche Kommunikation wäre gewesen: Die Story ist fertig und ziemlich cool. Alles Andere braucht noch seine Zeit.
Hamurator hat geschrieben: ?
17.12.2020 14:49

Wie ein Mehrspielermodus im Übrigen aussehen kann, habe ich gänzlich keine...
Xris schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben: ?
17.12.2020 14:34
Xris hat geschrieben: ?
15.12.2020 13:51
Finsterfrost hat geschrieben: ?
15.12.2020 07:27

Das sind aber auch durchgescriptete Spiele ohne Ende, härter, als jedes Call of Duty. Besonders TLoU 2, da wird die nach fast jedem Schritt rigoris die Möglichkeit genommen, noch mal irgendwohin zurückzugehen. Das kann man mit CP jetzt nicht wirklich vergleichen. Und selbst die offenen Areale sind jetzt auch nicht besonders groß.
Ich nehme an HZD und Co sind dann auch durchgescriptet? Kannst du dir vorstellen dass sich Leute die CDP auf Konsole gekauft haben nun sehr ärgern und noch mehr über die CDP defence force ärgern, wenn die versucht Entschuldigungen für CDP zu finden? Vor allem wenn die Erklärungsversuche ziemlich schwach sind. Es läuft ja noch nicht mal auf der One X vernünftig. Aber gleichzeitig läuft es auf PCs die technisch nicht an die One X herankommen deutlich besser.
HZD ist zumindest nicht mal im Ansatz so detailliert. Soweit ich es mitbekommen habe, soll das Spiel mit 1.04 aber auf der PS4 Pro schon ganz ordentlich laufen? Und das Update kam 2 Tage nach Release.
Ja klar. Nicht so detailliert wie die PC Version. Das CP nur in den niedrigen bis mittleren Settings auf den Konsolen läuft ist dir anscheinend nicht bewusst. Nach allem was ich sehen konnte sieht CP immer noch scheiße aus auf den Konsolen. Und dass nicht nur vgl mit HZD.
schrieb am
Cyberpunk 2077
ab 42,95€ bei