Cyberpunk 2077: Erweiterte Rücknahme-Richtlinien bei Microsoft enden bald

 
von ,

Cyberpunk 2077: Erweiterte Rücknahme-Richtlinien bei Microsoft enden bald

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Das Sci-Fi-Rollenspiel Cyberpunk 2077 (ab 27,99€ bei kaufen) konnte zwar durchaus viel Freude bereiten, hat aber vor allem bei Spielern für Ärger gesorgt, die sich noch mit der alten Konsolengeneration in das gefährliche Leben von Night City stürzen wollten. Aufgrund des katastrophalen Technik-Zustands, in dem sich das Spiel bei der Veröffentlichung befand, hagelte es zahlreiche Beschwerden, die nicht nur Entwickler CD Projekt Red, sondern auch Hersteller wie Sony und Microsoft zum Handeln zwangen.

Während Sony nicht nur Rückerstattungen gewährte, sondern das Spiel zeitweise komplett aus seinem Store verbannte, weichte Microsoft seine Regeln für die Rückgabe des verbuggten Rollenspiels auf. Doch damit ist bald Schluss: Wie Eurogamer.net meldet, treten am 6. Juli wieder die ursprünglichen Richtlinien bei der Rückerstattung in Kraft - und das sowohl für alte als auch neue Käufer von Cyberpunk 2077.

Bei Sony ist der Titel mitterweile auch wieder im PlayStation Store verfügbar, wird dort aber mit einer Performance-Warnung versehen.

Letztes aktuelles Video: Our Commitment to Quality

Quelle: Eurogamer.net

Kommentare

herrgottsaggrament schrieb am
Hi zusammen!
Also Cyberpunk 2077 läuft in der Version die im Store erhältlich ist eigentlich ganz gut auf PS5 oder PS4 Pro - kann ich so bestätigen.
Die auf Grund der Performance-Probleme abgespeckten Außenbereichs-Szenen etc. Waren für mich eigentlich kein Thema es nicht zu Spielen.
Was ich jetzt nach einer Woche aber aus meiner Sicht sagen muss ist, dass man sich meiner Meinung nach viel zu sehr in?s Detail im Spiel selber verstrickt hat und aus diesem Grund ist es für mich sehr langatmig, bis fad?Spannung kommt für mich überhaupt keine auf. Die Idee dahinter kann ich schon nachvollziehen, aber die Umsetzung als solches in dieser Art nur für einen Movie geeignet - zu Zocken für mich zu langweilig, für mich eine Spaßbremse. Auch ohne die anfänglichen Probleme bei Release, wäre es jetzt mit dieser Erkenntnis und dem Einblick den ich nach einer Woche habe, ein Spiel das ich nicht kaufen würde.
Viele und lange Ladezeiten, trotz des abgespeckten Außenbereiches. Das wird sich auch in der künftigen PS5 Version nicht ändern.
Sehr viele lange Video-Szenen und interaktiver Unterhaltung, bremst den Spielfluss
BD (BrainDance) Das eintauchen in Video-Aufnahmen - man kann sich innerhalb dessen in alle Richtungen bewegen um nach Hnweisen in verschiedenen Ebenen/Spektren zu suchen. Das ist zwar ein tolles Feature, aber im Speil sehr Zeitaufwändig, langweilig, Langatmig und brems den Spielfluss und Spaß; gefolgt von wiederum teilweise langen Monologen/Dialogen und interaktivem Fagen/Antwort-Video.
Autofahren in der Stadt eine Katastrophe in dieser Form. Man gurkt von einem Eck zu anderen, schlimmer geht?s kaum. Das war z.b. bei Rage2 genial, da konnte man geil Driften un Punktgenau lenken.
Es gibt Missionen, bei denen man nach langem das Ziel zwar erreicht, die entsprechende Türe nicht aufbekommt um dann über eine Einblendung lesen zu müssen: Gehen sie anderen Hinweisen nach, bis sie einen Anruf von XYZ bekommen ? Bitte was soll das?????
Bis man entsprechende Kohle zusammen hat bis man...
schrieb am
Cyberpunk 2077
ab 27,99€ bei