Unreal Engine 4: Update auf 4.1 mit SteamOS- & Konsolen-Support

 
Unreal Engine 4
Sonstiges
Entwickler: Epic Games
Publisher: Epic Games
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Unreal Engine 4: Update auf 4.1 mit SteamOS- & Konsolen-Support

Unreal Engine 4 (Sonstiges) von Epic Games
Unreal Engine 4 (Sonstiges) von Epic Games - Bildquelle: Epic Games
Seit dem vergangenen Monat ist die Unreal Engine 4 auch der Allgemeinheit zugänglich. Dank eines Abo-Modells ist die Entwicklungsumgebung auch für kleine Studios und ambitionierte Hobbyisten erschwinglich.

Wie Epic heute mitteilt, ist jetzt Version 4.1 der Technologie verfügbar. Durch das Update können jetzt für die PS4 oder das ID@Xbox-Programm registrierte Teams auf den Engine-Quellcode für PS4 bzw. Xbox One zugreifen. Größere Hersteller hätten schon seit zwei Jahren an ihren Spielen für die neue Generation arbeiten können, so der Anbieter.

Ab 4.1 unterstützt die Unreal Engine dann auch wie im März versprochen offiziell Linux und SteamOS. Für die Entwicklung von iOS- und Android-Spiele soll es einen verbesserten Workflow innerhalb der Tools geben.

Basierend auf dem bisherigen Feedback der Entwickler habe man außerdem über 100 weitere Verbesserungen an der Software vorgenommen und stellt zudem noch weitere Vorlagen bzw. Beispiele für Programmierer und Designer zu Verfügung. Abo-Nutzer können außerdem die Elemental-Demo herunterladen, daraus lernen und deren Assets auch für eigene Projekte verwenden.

Neben einer robusten und abgenommenen "Stable"-Version und einem einigermaßen getesteten Work-in-progress-Build können Entwickler außerdem auf GitHub ab sofort Epics internen Code einsehen, an dem man derzeit herumwerkelt.

Epic hatte einen offeneren, kooperativen und flexibleren Entwicklungsprozess versprochen. Statt einiger großer und seltener Updates - siehe Unreal Engine 3.0 auf 3.5 - soll es bei der vierten Generation deutlich kürzere Iterationen geben. Durch den Blick auf den Quellcode sollen andere Entwickler außerdem wissen, was derzeit alles geplant ist und irgendwann kommen wird.

Letztes aktuelles Video: Die Unreal Engine im Wandel der Zeit

Quelle: Epic Games

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am