Europa Universalis 4: Leviathan-Erweiterung veröffentlicht

 
von ,

Europa Universalis 4: Leviathan veröffentlicht

Europa Universalis 4 (Taktik & Strategie) von Paradox Interactive
Europa Universalis 4 (Taktik & Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Für Europa Universalis 4 (ab 35,99€ bei kaufen) ist die Leviathan-Erweiterung zum Preis von 19,99 Euro in digitaler Form im Paradox Store, bei Steam und anderen Online-Händlern veröffentlicht worden. Es ist die erste Veröffentlichung des in Barcelona ansässigen Studios Paradox Tinto.

Leviathan fügt eine Reihe neuer diplomatischer und innenpolitischer Optionen hinzu, mit mehr Möglichkeiten, die Position der eigenen Nation zu erweitern und zu verbessern. So wird man diplomatische Gefälligkeiten nutzen können, um sich Vorteile bei anderen Nationen zu verschaffen. Die Spieler können Diplomaten entsenden, um sich bei einer fremden Nation beliebter zu machen. Sie bauen dort langsam diplomatische Macht auf, mit der man um materielle Hilfen oder Änderungen bei Allianzen bitten kann - auch die Rückgabe von Kernprovinzen soll möglich sein.

Wie üblich wird Leviathan von einem kostenlosen Update für alle EU4-Spieler begleitet. Dieses Majapahit-Update beinhaltet Änderungen an den Karten von Südostasien und Nordamerika sowie Spielmechanik-Anpassungen für die nordamerikanischen "First Nations". Die australischen Aborigine-Nationen werden ebenfalls hinzugefügt. Das Change-Log findet ihr hier.

Features der Erweiterung laut Paradox Interactive:
  • "Gefallen erbitten: Schmeichle dich bei anderen Nationen ein und nutze sie, um deine diplomatischen Ziele zu erreichen.
  • Neue Optionen für Regentschaften: Regentschaftsräte vertreten die Interessen der mächtigsten Gemeinschaft und können eingesetzt werden, um die Thronbesteigung eines unfähigen Monarchen hinauszuzögern.
  • Spezialisierte Kolonialnationen: Richte deine Kolonien auf militärische Unterstützung, Handelsmacht oder Autonomie aus.
  • Zentralisierter Fortschritt: Du kannst Entwicklungen deiner Vasallen oder Territorialbesitze stehlen, um die Macht deiner Hauptstadt zu steigern.
  • Hauptstadtplünderung: Plündere eine gegnerische Hauptstadt als Friedensbedingung und transportiere Entwicklungen in deine eigene Hauptmetropole.
  • Erweiterte Infrastruktur: Provinzen können ihre Kapazität erweitern, um neue Gebäude und Manufakturen zu errichten, was kleineren Nationen ermöglicht, Zentren des Reichtums zu günstigen Kosten zu entwickeln.
  • Zentralisierte Staaten: Verringere die Kosten deiner Regierung durch Ausgabe unbenutzter Reformpunkte.
  • Totemismus: Nationen, die totemistischen Religionen anhängen, können ein Pantheon vergangener Herrscher verehren, was Boni entsprechend der Fähigkeiten einbringt, über die diese Herrscher zu Lebzeiten verfügten.
  • Monumente: Beginne und erweitere große Projekte, um deinem Imperium neue Boni zu verleihen.
  • Neue Einheitenmodelle: Neue Armee-Einheitenmodelle für südostasiatische Nationen, einschließlich Indochina, Indonesien und polynesische Nationen.
  • Und mehr: Möglichkeit zur Massenbelagerung gegnerischer Provinzen, Transportrequirierung für plutokratische Nationen, stetiger Legitimitätsgewinn für Thronerben, die auf ihre Thronbesteigung warten, und weitere Änderungen."

Letztes aktuelles Video: Leviathan DLC Release Trailer

Quelle: Paradox Interactive

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am
Europa Universalis 4
ab 59,99€ bei