Nintendo: Geschäftsbericht: Switch kurz vor 37 Mio.; Super Mario Maker 2 startet gut; Mario Kart weiter stark - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo-Geschäftsbericht: Switch kurz vor 37 Mio.; Super Mario Maker 2 startet gut; Mario Kart weiter stark

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nach Sony und Microsoft hat nun auch Nintendo seinen Geschäftsbericht für April bis Juni 2019 vorgelegt. In diesem Zeitraum sind 2,13 Millionen Switch-Konsolen verkauft worden - eine Steigerung um 13,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Demnach wurden weltweit insgesamt 36,87 Millionen Konsolen seit der Markteinführung abgesetzt. 200.000 3DS-Geräte wurden noch verkauft (gesamt: 75,28 Mio.).

Bei den Software-Verkäufen wird Super Mario Maker 2 hervorgehoben. Der Level-Baukasten ist vom 28. Juni bis zum 30 Juni über 2,42 Millionen Mal verkauft worden. Der Verkaufsstart wird als "gut" bezeichnet. Auch Mario Kart 8 Deluxe verkauft sich weiterhin stark und wurde im besagten Zeitraum erneut 1,2 Mio. Mal verkauft. Das Rennspiel ist das bisher meistverkaufte Nintendo-Spiel auf Switch (17,89 Mio.). Auch der Mobile-Sektor wuchs um zehn Prozent.

Insgesamt wurden 22,62 Millionen Spiele von April bis Juni 2019 verkauft, während der Anteil der Digitalverkäufe stetig zunimmt (Wachstum um 65,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Seit März 2017 wurden 210,13 Millionen Switch-Spiele weltweit verkauft.

Für das laufende Geschäftsjahr hält Nintendo an der bisherigen Prognose fest (18 Mio. Switch-Verkäufe; 125 Mio. Software-Verkäufe). Neben der Veröffentlichung von Nintendo Switch Lite für die leichtere Nutzung "unterwegs" sollen folgende Spiele den Verkauf ankurbeln: Fire Emblem: Three Houses (Juli), Astral Chain (August), The Legend of Zelda: Link's Awakening (September), Luigi's Mansion 3 (Oktober), Pokémon Schwert & Schild (November) und Animal Crossing: New Horizons (März 2020). Die Mobile-Titel Dr. Mario World (bereits gestartet) und Mario Kart Tour sollen ebenso zum Wachstum beitragen.

Die meistverkauften Switch-Spiele
  1. Mario Kart 8 Deluxe: 17,89 Mio.
  2. Super Mario Odyssey: 14,94 Mio.
  3. Super Smash Bros. Ultimate: 14,73 Mio.
  4. The Legend of Zelda: Breath of the Wild: 13,61 Mio.
  5. Pokemon: Let's Go, Pikachu! / Pokemon: Let's Go, Eevee!: 10,98 Mio.
  6. Splatoon 2: 9,02 Mio.
  7. Super Mario Party: 6,99 Mio.
  8. New Super Mario Bros. U Deluxe: 4,10 Mio.
  9. 1-2 Switch: 3,01 Mio.
  10. Mario Tennis Aces: 2,75 Mio.

Der Umsatz wuchs von April bis Juni 2019 um 2,4 Prozent auf 172,111 Mrd. Yen (ca. 1,42 Mrd. Euro). Der Nettogewinn rutschte um 45,7 Prozent ab, auf 16,604 Mrd. Yen (137 Mio. Euro).
Quelle: Nintendo

Kommentare

ronny_83 schrieb am
SethSteiner hat geschrieben: ?
06.08.2019 15:24
@Jetiii
Mein Problem ist die fehlende Herausforderung. Ich starte das Spiel, schwing mich auf ein Kart und eines der ersten Dinge die ich erlebe ist, wie das Spiel meinen Lenker greift. Gleich danach kommt das Gummiband und danach dann die Items, die so designt und verteilt werden, dass selbst der schlechteste Fahrer doch noch eine Chance bekommt auf dem ersten Platz zu landen und zuletzt vielleicht auch noch die gefühlt oder tatsächlich super breiten Strecken.
Und dann spielt man Crash Team Racing Nitro Fueled und merkt, wie unhandliche Steuerung, unbalancierter Schwierigkeitsgrad und noch heftigere Gummkiband-KI noch weniger Spaß machen. Ganz zu schweigen davon, dass man den Multiplayer vergessen kann, wenn man die Tricks und Kniffe nicht in und auswendig kann.
Wenn das Spiel dir in den Lenker grieft, ist die Fahrhilde vielleicht aktiv. Spielunterstützung gibt es ohne Fahrhilfen nicht.
Swar schrieb am
Die Switch ist noch nicht gerade lange auf dem Markt und wird sich im Laufe der Zeit voll entfalten.
Gut Ding will Weile haben.
SethSteiner schrieb am
@Jetiii
Mein Problem ist die fehlende Herausforderung. Ich starte das Spiel, schwing mich auf ein Kart und eines der ersten Dinge die ich erlebe ist, wie das Spiel meinen Lenker greift. Gleich danach kommt das Gummiband und danach dann die Items, die so designt und verteilt werden, dass selbst der schlechteste Fahrer doch noch eine Chance bekommt auf dem ersten Platz zu landen und zuletzt vielleicht auch noch die gefühlt oder tatsächlich super breiten Strecken.
Zelda Breath of the Wild hat ein paar nette Mechaniken, gerade was das Klettern angeht. Angenehm flüssige, prägnante Steuerung. Dagegen sind die kaputtgehenden Waffen wie ein Stein in einem Getriebe. Die visuelle Präsentation ist nicht mehr als in Ordnung, was sicherlich auch der Hardware geschuldet ist aber designtechnisch reißt man sich auch kein Bein aus. Gerade die Dungeons sind so ziemlich das was ich als Quantität vor Qualität bezeichnen würde. Sowas liebloses, einfach ein Spiel voll mit hundert lieblosen Mini-Löchern zu versehen kenn ich sonst eher von Bethesda aber die haben wenigstens noch eine Menge an Quests und in der Hinsicht und Präsentation ist Breath of the Wild ein ziemlich vergessenswertes Rollenspiel. ich kenne RDR2 nicht aber leerer als BotW ist schon schwer vorstellbar und das betrifft nicht einfach nur die Welt sondern auch das menschliche, diese Interaktion zwischen Personen, die sich bei Zelda immer noch weitgehend anfühlt wie bei einem Gameboy Titel.
Ich sage ja nicht dass die Switch keine interessanten Spiele hätte, ich habe selbst auch keine Playstation aber Nintendo könnte sehr viel mehr leisten in meinen Augen und gibt sich sehr gern mit sehr viel weniger zufrieden.
Jetiii schrieb am
SethSteiner hat geschrieben: ?
04.08.2019 11:13

Na ja, nach dem ich Mal wieder das ur Mario Kart gespielt habe, stinkt ein 8 dagegen schon ziemlich ab und auch ein Zelda Breath of the Wild Ist qualitativ eher solala und sieht eher wenig Land gegenüber der Open World Konkurrenz. Nintendo lebt auch nicht wenig von seinem Ruhm, den sie sich in der Vergangenheit aufgebaut haben, ähnlich wie ein BioWare.
Weiß nicht genau was du hast. Finde Mario Kart 8 Deluxe das Beste Mario Kart aller Zeiten. Den einzigen Kritikpunkt den ich persönlich habe ist, dass mir 2 meiner absoluten Mario Kart Lieblingsstrecken fehlen. Aber das ist rein subjektiv. Ansonsten ist das Spiel im Multiplayer der Hammer. Solo war kein Mario Kart jetzt wirklich überragend, ist und bleibt für mich ein Multiplayer Spiel.
Zelda BotW ist für mich persönlich das Beste Spiel aller Zeiten. Habe mittlerweile (mit DLC) über 200h drin und ich spiel sonst kein Spiel mehr als 50-70h. Habe zwar auch gut 20-30h gebraucht, bis es wirklich *klick* gemacht hat, aber auch die 20-30h haben mir unheimlich Spaß gemacht (anders als in Xenoblade, da hab ich auch 20h gebraucht, die waren aber eher frustrierend. Danch war es geil).
Was sind denn die großen Open World Titel die so viel besser sind? Red Dead Redemption 2 ist ein gutes Spiel, kommt aber nicht an Zelda ran. Vor allem da die Welt unglaublich leer ist und man ewig von A nach B reiten muss. In Zelda werd ich alle 5m abgelenkt da es in der Welt was zu entdecken gibt und es macht einfach Spaß Hyrule zu erkunden. In RDR2 ging mir das Gefühl komplett ab.
Horizon? Das Spiel hat mir für 50h viel Spaß gemacht. Hab es gerne gespielt. Aber nach 50h war die Luft raus und ich hatte kein großes Verlangen noch den DLC zu spielen. Zu einseitig die Mechanics und das Vorgehen um die Viecher zu legen. In Zelda hab ich viel länger gebraucht rauszufinden, wie man die einzelnen Gegnertypen am Besten tötet. Jeder Gegner hat einzigartige Schwächen und wenn man sie mal rausfindet denkt...
sabienchen schrieb am
qpadrat hat geschrieben: ?
04.08.2019 14:07
Das stimmt, die Titel, die vermeintlich auch stark im Preis sinken, kauf ich auch nicht Day 1. Bei den Nintendo IPs kann ich aber bedenkenlos direkt zugreifen.
Da ich weder Day1 Käufer bin noch meine Spiele verkaufe, ist das für mich persönlich nicht so wichtig.
Im Gegenteil.
Ich freue mich über schnell fallende Preise, und glücklicherweise kann ich mit BigNs IPs nicht wirklich was anfangen. ;)
schrieb am