von Eike Cramer,

Fallout 4: "Fallout: London"-Modder werden von Bethesda abgeworben

Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
Fallout 4 (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Die Mod-Entwickler von Fallout: London haben ein Problem. Und obwohl dieses Problem auf den Namen "Bethesda" hört, geht es nicht um die üblichen Rechtsstreitigkeiten. Eher im Gegenteil: Der Publisher wirbt immer wieder Hobby-Entwickler vom Mod-Projekt für die eigenen Studios ab.

Die Mod-Hoffnung Fallout: London


Fallout: London ist eine große Erweiterungs-Mod für Fallout 4 (ab 18,99€ bei kaufen) . Das Projekt verlegt die Handlung von Fallout nach London, das 2237 vom Atomkrieg im Jahre 2077 noch immer sichtbar gezeichnet ist. Die ambitionierte Total Conversion ist bereits seit einigen Jahren in Entwicklung und soll laut dem Entwickler-Team 2023 erscheinen.

Vor kurzem wurde ein Trailer zur Modifikation veröffentlicht, der einen Einblick in die Schauplätze von Fallout: London gibt - und was für ein Magnum Opus die Freizeit-Entwickler hier geschaffen haben. Immerhin soll Fallout: London sogar größer sein als seine Vorlage Fallout 4.



Bethesda wirbt Entwickler ab



Diese Arbeit ist auch bei Bethesda aufgefallen, die zudem wohl auch das Potential in dem Team erkannt haben. Schon am 30. Juni gaben die Entwickler von Fallout: London bekannt, dass ihr Lead Technical Adviser Ryan Johnson das Projekt verlassen und stattdessen als Associate Level Designer bei Bethesda arbeiten wird. Immerhin: Johnson hat vor seinem Abgang nicht nur alle seine Tasks vorbildlich abgeschlossen, sondern wohl noch ein paar zusätzliche Aufgaben erledigt und sein Wissen vollumfänglich weitergegeben.



Johson ist dabei nicht das erste Team-Mitglied, das von Bethesda selbst abgeworben wird. Im August 2021 bekam die Story-Chefin Stephanie Zachariadis vom Publisher eine Stelle als Quest-Autorin angeboten. Auch Project Manager Dean Carter soll ein Angebot bekommen haben, das er aber zugunsten von Fallout: London abgelehnt haben soll.

Letztes aktuelles Video: E3 2017 CreationClubTrailer

Quelle: Fallout: London Development Team

Kommentare

johndoe1775814 schrieb am
Danke für die Klarstellung, Eike. :)
Ich habe mich nochmal kurz schlaugemacht. Hier mal für alle, die es interessiert, die 5 Titel der Fallout Hauptreihe und wann sie spielen:
Fallout 1 : 2161
Fallout 2 : 2241
Fallout 3 : 2277
Fallout NV : 2281
Fallout 4 : 2287
Der Atomkrieg, der das Fallout-Universum verwüstete, brach am 27. Oktober 2077 aus und dauerte nur etwa 2 Stunden.
4P|Eike schrieb am
Twycross448 hat geschrieben: ?05.07.2022 17:42
Artikel hat geschrieben:...London, das vom Atomkrieg von 2237 sichtbar gezeichnet ist.
Kurze Frage als Einwurf. Ich bin wirklich kein Lore-Junkie bei Fallout, aber war der Atomkrieg nicht 2077? Zumindest wird dieses Datum ja im Intro des originalen Fallout genannt.
Fallout Intro hat geschrieben:In 2077 the storm of World War had come again. In two brief hours most of the planet was reduced to cinders. And from the ashes of nuclear devastation a new civilization would struggle to arise.
Oder wurde da nach der Bethesda-Übernahme irgendwas retconned? :?:
In der Tat habe ich das in der Quelle missverstanden :mrgreen: . London spielt 2237, also zwischen Fallout 1 und Fallout 2. Der Krieg ist 2077.
johndoe711686 schrieb am
In Fallout ist doch alles im Sixties Look, ich dachte immer der Atomschlag kam in den 60ern und weil die Leute aus den Bunkern nichts anderes kannten, hat man eben jetzt in der verstrahlten Zukunft auch nur das.
johndoe1775814 schrieb am
Artikel hat geschrieben:...London, das vom Atomkrieg von 2237 sichtbar gezeichnet ist.
Kurze Frage als Einwurf. Ich bin wirklich kein Lore-Junkie bei Fallout, aber war der Atomkrieg nicht 2077? Zumindest wird dieses Datum ja im Intro des originalen Fallout genannt.
Fallout Intro hat geschrieben:In 2077 the storm of World War had come again. In two brief hours most of the planet was reduced to cinders. And from the ashes of nuclear devastation a new civilization would struggle to arise.
Oder wurde da nach der Bethesda-Übernahme irgendwas retconned? :?:
str.scrm schrieb am
statt Bethesda sie einfach mal unterstützt dass das Ganze dann auch reibungslos funktioniert - ja okay, reibungslos, ich hab's selbst gemerkt :Blauesauge:
schrieb am