Bayonetta 2: Details zu den Grafik-Verbesserungen im Vergleich zur Wii U

 
Bayonetta 2
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
16.02.2018
24.10.2014
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Bayonetta 2
86
Test: Bayonetta 2
88

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bayonetta 2: Details zu den Grafik-Verbesserungen im Vergleich zur Wii U

Bayonetta 2 (Action-Adventure) von Nintendo
Bayonetta 2 (Action-Adventure) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Digital Foundry hat die Switch-Version von Bayonetta 2 näher unter die Lupe genommen. Das Actionspiel von Platinum Games läuft - wie bereits bekannt - in 720p auf der Nintendo-Konsole, und zwar sowohl im TV-Modus (docked) als auch im Handheld-Modus.

Im TV-Betrieb hat die Bildwiederholrate (60 Bilder pro Sekunde) allerdings die Nase vorn, auch wenn der Zielwert nicht dauerhaft erreicht wird. Digital Foundry bezeichnet die höhere Bildwiederholrate als größte Verbesserung im Vergleich zur Wii-U-Version. Sie soll auf der Switch zwischen 10 bis 20 fps höher als auf der Wii U ausfallen. Im Handheld-Modus ist die Performance besser als auf der Wii U, kommt aber nicht an den Docked-Modus heran. Ansonsten wurden kleine, fast schon marginale Grafikverbesserungen bei der Textur-Filterung und dem Schatten-Rendering festgestellt. Anti-Aliasing (Kantenglättung) wird nicht geboten.

Quelle: Digital Foundry

Kommentare

ISuckUSuckMore schrieb am
Triadfish hat geschrieben: ?
06.02.2018 17:46
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?
06.02.2018 16:23
Okay also im Prinzip haben wir 10-15 fps konstant mehr, which is nice
Wen wollen die denn damit veräppeln??? Auch die WiiU-Version von Bayonetta 2 lief mit 60 (Ziel)-FPS mit gelegentlichen Sprüngen nach unten in den 40er Bereich. Wie sollen da 10-20 FPS mehr im Durchschnitt möglich sein, wenn die Switch auch auf 60 FPS ausgelegt ist und diese nicht konstant halten kann? Echt enttäuschend: selbe Auflösung, selbe Ziel-FPS mit wohl etwas weniger Sprüngen nach unten und ansonsten nur minimale grafische Verbesserungen. Man hätte zumindest 1080p erwarten können... Da sieht man mal wieder wie gering der Leistungsunterschied ziwschen den beiden Konsolen ist.
Ach jo... Bayonetta ist eher an Core Gamer gerichtet von daher finde ich das schon okay. Die wollten wahrscheinlich Ressourcen sparen und sich eher auf den dritten Teil konzentrieren. Ich finde es okay - aber dann wiederum zocke ich auch DMC3 auf der Playstation 2. Keine Ahnung, aber ja: Zu einer Restaurierung wie bei dem Remaster von Uncharted hätte ich na klar auch sehr gut gefunden. Aber bin dennoch froh, dass Bayonetta nochmal als Komplettpaket erscheint. Warten wir noch den Preis ab ;)
Antimuffin schrieb am
Spiritflare82 hat geschrieben: ?
06.02.2018 20:53
720p, keine dauerhaften 60fps...nee leute, nit mit mir, bestimmt nicht für den Preis...Switch ist echt eine Gurke vom feinsten, bissel mehr hätte es von den Specs her schon sein können..2018 und 720p, pfui
"Pfui". Wenn dich unbedingt 4K und ordentlich PS interessieren, kannst du dir ja eine Xbox One X holen und den fetten Spielekatalog genießen, der dafür (nicht) existiert.
Ja, die Switch ist schwach. Nein, 720p sind nicht die Regel, es gibt auch 1080p Spiele. Selbst die wesentlich stärkere Xbox One hat einige 720p Titel im Katalog, Switch ist nicht die einzige. Und 900p sowohl Xbox One und PS4. "2018 und 720p, pfui."
Kuttelfisch schrieb am
Triadfish hat geschrieben: ?
07.02.2018 11:02
Levi  hat geschrieben: ?
07.02.2018 08:12
Triadfish hat geschrieben: ?
07.02.2018 07:52
Mir kann Niemand erzählen, dass das mit großem Aufwand verbunden wäre Bayonetta 2 in 1080p umzusetzen. Zumal das Spiel ursprünglich für Wii in 1080p entwickelt wurde und dann am Ende des Entwicklungsprozesses wieder auf 720p runter gefahren wurde, weil die Framerate zu sehr in den Keller ging. Das Problem ist einfach der zu lahme Prozessor der Switch... 720p im TV-Modus ist einfach nur lächerlich... Wir leben im Jahr 2018...
Quelle?
(Ganz davon ab, dass du WiiU meinst)
und ansonsten: Der Prozessor hat relativ wenig mit der Auflösung zu tun ;) ... aber psst. Meckern ist einfacher, wenn man sich nicht mit Details auseinander setzt :)
http://gameranx.com/updates/id/17287/ar ... ull-1080p/
Es lief damals in der E3 Demo in 1080p und sollte ursprünglich so auch auf der WiiU laufen, dem entsprechend wurde es auch 1080p-kompatibel entwickelt. Natürlich hat der Prozessor auch eine Relevanz für die darstellbare Auflösung, genauso wie GPU und RAM. Der Prozessor war bei der WiiU der Flaschenhals und so ist es auch wieder bei der Switch.

Hätte der Tegra-Chip einen vergleichbaren Flaschenhals wie die WiiU dann hättest du davon ausgehen können das die Ports selbst bei den 2D indies wesentlich komplizierter (und teuer) für die Entwickler geworden wäre.
Die Entwickler hatten damals schon Probleme gleichwertige Ports z.B. von Darksiders 2 auf einer im Prinzip leicht stärkeren Hardware dank der Systemarchitektur zu realisieren (das Beispiel erfuhr sogar ein downgrade)
Wäre der Tegra Chip so beschissen, wäre Bethesda garantiert ausgerastet xD
Das Problem ist, im Handheldmode ist die Switch eher noch auf einem Leistungslevel mit der WiiU und nicht jede Engine kann von Haus aus dynamisch die Auflösung skalieren.
Das wird wohl ein Hauptpunkt sein weshalb Bayonetta 2 im TV Mode nicht zumindest in 900 fps läuft. Disgaea 5 und Minecraft sind davon auch...
yopparai schrieb am
Lol... Aushilfekraft am Demo-Stand (typ ?abgebrochener Philosopie-Magister Student?) sagt ?ja klar, alles Full HD? und Siliconera übernimmt?s ungefragt. Das hatten wir auch mit einigen Switch-Titeln. Das einzige was das zeigt ist, dass bei schnellen Spielen die Auflösung offensichtlich längst nicht jeder die Auflösung richtig raten kann.
Achja und nein, die CPU kann nix für die Auflösung.
Levi  schrieb am
Der Typ von silicon era ist da aber ziemlich alleine, wenn es darum geht, der e3 demo 1080p zu unterstellen ;)
schrieb am