Mount & Blade 2: Bannerlord: Update-Ausblick: Rebellionen, Verbesserungen der Simulation und mehr

 
von ,

Mount & Blade 2: Bannerlord - Update-Ausblick: Rebellionen, Verbesserungen der Simulation und mehr

Mount & Blade 2: Bannerlord (Rollenspiel) von TaleWorlds Entertainment / Prime Matter
Mount & Blade 2: Bannerlord (Rollenspiel) von TaleWorlds Entertainment / Prime Matter - Bildquelle: TaleWorlds Entertainment / Prime Matter
Die Entwickler von Mount & Blade 2: Bannerlord (ab 44,99€ bei kaufen) (Early Access) haben im "Development Update #6" einen Blick auf die Zukunft und die anstehenden Updates gegeben. So wird man als Fraktionsführer bald Lehen vergeben und als Vasall ein Lehen wieder an das Königreich abgeben können. Die Entwickler versprechen dadurch eine größere Kontrolle über die Ländereien. Ansonsten stehen viele Verbesserungen der Simulation auf der To-Do-Liste. Die allgemeine Population und auch die Langlebigkeit der Clans sollen durch neue KI-gesteuerte Figuren gesteigert werden - zumal KI-Charaktere bald heiraten können. Auch die Schneeballeffekte wollen die Entwickler langsam aber sicher aus der Welt schaffen. Gleiches gilt für eine Wirtschaftsmacke bei der Inflation. Außerdem wird es möglich sein, das Geburts- und Todessystem (bei neuen Partien) zu deaktivieren.

Eine der größten Neuerungen dürften aber die Rebellionen sein. Unzufriedene Einwohner werden "bald" in der Lage sein, sich zu erheben und versuchen, die Kontrolle über die Siedlungen zu übernehmen. Sollte die Loyalität einer Siedlung sinken, werden mehr und mehr der einst glücklichen Bewohner beginnen, "zu den Waffen zu greifen und eine Miliz zu formieren". Aus dieser Miliz kann dann ein Clan entstehen, der wohlmöglich von anderen Fraktionen respektiert und unterstützt wird.

Quelle: TaleWorlds Entertainment

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am
Mount & Blade 2: Bannerlord
ab 49,99€ bei