Dirty Bomb: Entwickler Splash Damage nennt mangelnde Unterstützung als Grund für Trennung von Nexon - 4Players.de

 
Science Fiction-Shooter
Entwickler:
Publisher: Warchest
Release:
06.2015
Vorschau: Dirty Bomb
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dirty Bomb: Entwickler Splash Damage nennt mangelnde Unterstützung als Grund für Trennung von Nexon

Dirty Bomb (Shooter) von Warchest
Dirty Bomb (Shooter) von Warchest - Bildquelle: Warchest
Splash Damage wirft seinem ehemaligen Publisher Nexon vor, das Wachstum von Dirty Bomb durch eine mangelnde Unterstützung gebremst zu haben. Gegenüber PC GamesN meint Jeremy Greiner, der Marketing Director des Studios, dass dies auch der entscheidende Grund für die Trennung am Anfang des Jahres gewesen sei. Seit der Übernahme durch Leyou, einen chinesischen Hersteller von Geflügelfleisch, bekommt man offenbar die Unterstützung und finanzielle Investitionen, die man bei Nexon so vermisst hat: Laut Greiner wurde das Team mächtig aufgestockt und ist jetzt drei Mal so groß als unter der Obhut von Nexon.

Im Februar kaufte man zudem die Rechte an Dirty Bomb zurück und hat in den letzten beiden Monaten bereits zwei neue Karten sowie einen neuen Söldner veröffentlicht und das veraltete Anti-Cheat-System durch ein moderneres und effektiveres Tool ersetzt. Für die gamescom kündigt Greiner bereits die Veröffentlichung eines weiteren großen Updates an. Zudem arbeitet das Team an einem neuen Fortschrittsystem und schaut sich an, was darüber hinaus noch verbessert werden könnte. Mittlerweile arbeiten 60 Leute in Vollbeschäftigung an Dirty Bomb. Das nächste große Ziel lautet, ein Matchmaking-System für Gelegenheitsspieler bzw. Anfänger zu realisieren, das noch in diesem Sommer zur Verfügung gestellt werden soll.

Letztes aktuelles Video: Shell-Shock-Update

Quelle: PC GamesN

Kommentare

casanoffi schrieb am
4P|Benjamin hat geschrieben: ?
25.07.2017 17:54
Ist es jetzt schon! Ich habe Brink auch nachgetrauert, aber Dirty Bomb ist wirklich ein sogar noch besserer Nachfolger geworden, obwohl es sich derzeit noch als Beta im Early Access befindet.
Hab´s grad bei Steam gesehen - aber da kann ich noch warten.
Bin derzeit ausreichend mit Crash Bandicoot und Splatoon 2 beschäftigt ^^
Trumperator schrieb am
Das nächste große Ziel lautet, ein Matchmaking-System für Gelegenheitsspieler bzw. Anfänger zu realisieren, das noch in diesem Sommer zur Verfügung gestellt werden soll.

Hat ja nur 2 Jahre gedauert. :Applaus: :Applaus: :Applaus:
Pioneer82 schrieb am
Vielleicht hätt ich dem Spiel damals ne zweite Chance geben sollen. ^^
Der War Mode bei CoD WW2 hat mich schwer an das Konzept erinnert.
ChrisJumper schrieb am
flopsy hat geschrieben: ?
25.07.2017 18:23
Ich mochte Brink eigentlich auch ganz gerne, aber noch wesentlich besser fand ich den Vorgänger ET:QuakeWars!
An Dirty Bomb schreckt mich das Free to Play ab....so was tue ich mir nicht an.
Aber wieso denn Beta und Early Access? Dirty Bomb ist doch schon lange released und zwar schon 2015, oder nicht?
Geht mir genauso. Heute wünsche ich mir eigentlich nur ein Remake von ET QW, mit noch mehr Karten. Eigentlich saublöd das dieses Konzept nicht mal wieder von einem anderen Shooter umgesetzt wurde. Aber wahrscheinlich weil es nun mal als ein Flopp galt. Das nur weil der Releaszeitpunkt schlecht war. :/
flopsy schrieb am
Es heisst ja eigentlich Wolfenstein:ET, das konnte man immer so schön WET abkürzen :D
WET war auch genial, und zuerst mochte ich ET:QuakeWar auch nicht so, als ich umgestiegen bin...man musste sich halt erst mal daran gewöhnen. Diese massive Assymetrie der beiden Seiten wie in QuakeWars, hab ich nie wieder erlebt, und auch das brilliante Flugmodell war einzigartig, so was gibt es heute nicht mehr.
schrieb am