The Witcher 3: Wild Hunt: Hat sich über 28 Millionen Mal verkauft; mehr als 6,5 Mio. Verkäufe im Jahr 2019

 
The Witcher 3: Wild Hunt
Entwickler:
Release:
19.05.2015
19.05.2015
kein Termin
15.10.2019
19.05.2015
kein Termin
Erhältlich: Digital (GOG), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (GOG), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Nintendo eShop)
Erhältlich: Digital (GOG), Einzelhandel
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Keine Wertung vorhanden
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
85
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 29,99€

ab 21,02€

Leserwertung: 89% [28]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 3: Wild Hunt
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Witcher 3 hat sich über 28 Mio. Mal verkauft; mehr als 6,5 Mio. Verkäufe im Jahr 2019

The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment
The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Im vergangenen Jahr (2019) verzeichnete CD Projekt die zweithöchste Anzahl an Verkäufen von The Witcher 3 seit dem Verkaufsstart des Rollenspiels im Jahr 2015. Die beliebteste Plattform war der PC mit einem Anteil von 53 Prozent an den Gesamtverkäufen (PS4: 26 Prozent; Switch: 11 Prozent; Xbox One: 10 Prozent). Neben den typischen Rabattaktionen war auch der Erfolg der Netflix-Serie ein positiver Einflussfaktor. Insgesamt wurden 82 Prozent der Editionen in digitaler Form verkauft. Die Quelle der Daten ist der jüngste Geschäftsbericht von CD Projekt.

Konkrete Verkaufszahlen wurden nicht genannt, aber aus den Grafiken und dem Skalenniveau hat Pixelzähler DarkDetective via Resetera geschätzt, dass sich The Witcher 3: Wild Hunt mittlerweile über 28 Millionen Mal weltweit verkauft hat.

Screenshot - The Witcher 3: Wild Hunt (PC)

Screenshot - The Witcher 3: Wild Hunt (PC)

Screenshot - The Witcher 3: Wild Hunt (PC)

Anzahl der Verkäufe pro Jahr:
  • 2015: ~9.471.830
  • 2016: ~4.190.140
  • 2017: ~4.401.408
  • 2018: ~3.591.549
  • 2019: ~6.619.718

Anteil der digital vertriebenen Versionen am Gesamtabsatz
  • 2015: 29 Prozent
  • 2016: 60 Prozent
  • 2017: 74 Prozent
  • 2018: 80 Prozent
  • 2019: 82 Prozent

Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: CD Projekt, Resetera
The Witcher 3: Wild Hunt
ab 21,02€ bei

Kommentare

Ryan2k6 schrieb am
dOpesen hat geschrieben: ?
15.04.2020 10:57
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
14.04.2020 16:52
Sich mit Mods vertraut machen, ist für mich schon an sich ne Arglistigkeit. Auch ein Grund warum ich nie Skyrim gespielt habe, weil ich absolut keine Lust habe mich vor einem Spiel erst mal stundenlang damit auseinanderzusetzen, welche Mods es gibt, wo man die noch bekommt und welche zusammenpassen bzw. in welcher Reihenfolge man sie installieren muss.
gerade für skyrim was es per nexusmods und deren modmanager super einfach mods zu finden, zu installieren und zu- bzw. wegzuschalten, auch die kompatibilität erkannte sich automatisch.
ich bin fast geneigt zu sagen, da haste was verpasst. ;)
greetingz
Ja, aber auch dort muss man erst mal tausende Mods durchwühlen um zu schauen was man überhaupt möchte oder gut ist. Ich hab das zwei mal versucht und nach nem ganzen Tag Suche und Recherche aufgegeben.
dOpesen schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
14.04.2020 16:52
Sich mit Mods vertraut machen, ist für mich schon an sich ne Arglistigkeit. Auch ein Grund warum ich nie Skyrim gespielt habe, weil ich absolut keine Lust habe mich vor einem Spiel erst mal stundenlang damit auseinanderzusetzen, welche Mods es gibt, wo man die noch bekommt und welche zusammenpassen bzw. in welcher Reihenfolge man sie installieren muss.
gerade für skyrim was es per nexusmods und deren modmanager super einfach mods zu finden, zu installieren und zu- bzw. wegzuschalten, auch die kompatibilität erkannte sich automatisch.
ich bin fast geneigt zu sagen, da haste was verpasst. ;)
greetingz
Ryan2k6 schrieb am
Sich mit Mods vertraut machen, ist für mich schon an sich ne Arglistigkeit. Auch ein Grund warum ich nie Skyrim gespielt habe, weil ich absolut keine Lust habe mich vor einem Spiel erst mal stundenlang damit auseinanderzusetzen, welche Mods es gibt, wo man die noch bekommt und welche zusammenpassen bzw. in welcher Reihenfolge man sie installieren muss.
Sicherlich nutze ich auch mal Mods, aber eigentlich nur dann, wenn ich sie zufällig entdecke und nie mehr als ne Hand voll.
otothegoglu schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
14.04.2020 12:02
TheLaughingMan hat geschrieben: ?
10.04.2020 14:30
Oh ja, Witcher 1 war da super. Nicht nur die technische Seite, sondern vom Spieldesign her auch einige Momente in denen man sich nur an den Kopf fassen konnte. Was natürlich nichts daran ändert das es für ein Erstlingswerk immer noch grandios war.
Zumal man damals auch gefühlt ständig Ladescreens hatte, jeder Gang in ein Haus bedeutete Wartezeit.
Trotzdem war es ein anderes Spiel als damals üblich, roh, kantig, dreckig. Heute kann ich das aber nicht mehr spielen, hab es zuletzt mal versucht, weil ich durch die Serie Lust hatte, aber ging einfach nicht. Dialoge, Animationen, Kampf und das alles dann 30,40,50 Stunden? Sorry, geht nicht.
Möglicherweise könntest du dich mal mit den Mods vertraut machen, welche die eine oder andere Arglistigkeit erträglich macht. :)
Ryan2k6 schrieb am
TheLaughingMan hat geschrieben: ?
10.04.2020 14:30
Oh ja, Witcher 1 war da super. Nicht nur die technische Seite, sondern vom Spieldesign her auch einige Momente in denen man sich nur an den Kopf fassen konnte. Was natürlich nichts daran ändert das es für ein Erstlingswerk immer noch grandios war.
Zumal man damals auch gefühlt ständig Ladescreens hatte, jeder Gang in ein Haus bedeutete Wartezeit.
Trotzdem war es ein anderes Spiel als damals üblich, roh, kantig, dreckig. Heute kann ich das aber nicht mehr spielen, hab es zuletzt mal versucht, weil ich durch die Serie Lust hatte, aber ging einfach nicht. Dialoge, Animationen, Kampf und das alles dann 30,40,50 Stunden? Sorry, geht nicht.
schrieb am