Gran Turismo 6: Online-Dienste werden Ende März eingestellt

 
Gran Turismo 6
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
06.12.2013
kein Termin
Test: Gran Turismo 6
73
Keine Wertung vorhanden
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gran Turismo 6: Online-Dienste werden Ende März eingestellt

Gran Turismo 6 (Rennspiel) von Sony
Gran Turismo 6 (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Am 28. März 2018 sollen die Online-Dienste von Gran Turismo 6 eingestellt werden, wie Sony und Polyphony Digital bekannt geben. Der Vertrieb von herunterladbaren Inhalten, die im PS3-exklusiven Rennspiel (zum Test) benutzt werden können, soll bereits am 31. Januar enden. Ab dem 23. März 2018 werde es nicht mehr möglich sein, Onlinedienste wie die Community, die Offene Lobby, Schnelles Spiel und Saison-Veranstaltungen zu nutzen.

Die offline verfügbaren Spielinhalte werden hingegen auch weiterhin zugänglich bleiben. Zudem möchte man sich bei allen bedanken, die die Online-Dienste von Gran Turismo 6 seit ihrem Start im Dezember 2013 genutzt haben. Fortan wolle man sich aber der weiteren Verbesserung der Online-Dienste von Gran Turismo Sport widmen. Weiter heißt es:

Warnhinweis bezüglich der Credits im Spiel

Wenn Sie Ihre Spieldaten nach dem Kauf von Credits im GT Store gelöscht haben, sollten Sie diese Credits unbedingt erneut installieren/einlösen, bevor der Onlinedienst eingestellt wird, damit sie weiterhin im Spiel verfügbar sind. Die Installation/das Einlösen von Credits kann im Spiel unter [Zuhause] -> [GT Store] -> [Erworbene Inhalte] vorgenommen werden. Nach der Einstellung des Onlinedienstes wird es nicht mehr möglich sein, Credits zu installieren/einzulösen.

So können Sie Credits erneut herunterladen, wenn Ihre Spieldaten gelöscht wurden

Selbst wenn Sie aus Versehen Ihre Spieldaten nach der Einstellung des Onlinedienstes löschen, besteht weiterhin die Möglichkeit, Ihre Credits erneut herunterzuladen und zu installieren. Öffnen Sie zum erneuten Herunterladen die [Download-Liste] im PlayStation Store oder greifen Sie über [PSN] -> [Konto-Verwaltung] -> [Transaktionsverlauf] -> [Download-Liste] im XMB (XrossMediaBar)-Menü darauf zu.

Hinweis zum Track Path Editor


Mit der Einstellung der Onlinedienste am 28. März 2018 wird auch der "GT6 Track Path Editor", der momentan bei Google Play und im App Store heruntergeladen werden kann, nicht mehr verfügbar sein. Ab diesem Zeitpunkt ist es dann nicht mehr möglich, mit dem GT6 Track Path Editor erstellte Streckendaten auf Gran Turismo 6 zu übertragen.


Letztes aktuelles Video: Track Path Editor

Quelle: Polyphony Digital / Sony

Kommentare

AkaSuzaku schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben: ?28.12.2017 12:46 Was Server Abschaltung angeht ist Sony deutlich schlimmer als der Rest.
Resistance weg als es noch aktive Spieler gab. Socom weg als es aktive Spieler gab.
Killzone 2&3 gehen jetzt auch weg wobei ich da nichts über die Playerbase sagen kann und die zugegeben lange liefen.
Leider wahr. Hatte bei einem ähnlichen Thema mal grob verglichen, wie lang die Spiele im Mittel bei den Publishern am Netz bleiben, und Sony kam da zu meiner Überraschung deutlich am schlechtesten weg.
Im Vergleich sogar sehr human, wie lange die jährlichen Ableger etlicher Sportspiele noch online spielbar sind.
/edit: Ein anderes Rennspiel, nämlich Burnout Revenge, wurde auch vor kurzem vom Netz genommen. Die Server hat EA allerdings 12 Jahre(!) laufen lassen.
Nerevar³ schrieb am
Da will man die online zocker wohl zum Kauf von Sport verleiten aka zwingen
Onekles schrieb am
Die Server direkt wurden nicht von Gamespy betrieben, aber der Verbindungsaufbau lief irgendwie über den Kram. Genau weiß ich's aber auch nicht mehr. Es ist auch nicht so, als hätte Nintendo den Umstand nicht (leicht) beheben können. Nur waren Wii und DS beim Ableben von Gamespy halt eh schon mehr oder weniger tot, da haben sie halt einfach drauf gepupst.
Suppenkeks schrieb am
Nino-san hat geschrieben: ?28.12.2017 18:53
Suppenkeks hat geschrieben: ?28.12.2017 14:28Nintendo hat der Wii auch relativ zügig den Saft abgedreht und am Ende hat niemand mehr danach geschrien.
Nintendo hatte nicht wirklich Schuld am einstellen der Online-Dienste von der Wii und dem DS. Das hing alles mit GameSpy zusammen und als die alles dicht machten, gingen halt auch die Online-Dienste Nintendos dahin, wie bei so vielen anderen in der Branche auch (bspw. von EA).
Aha, die Nintendo Server wurden von GameSpy betrieben?
Das ist mir neu, wäre aber auch eine Erklärung für die Situation.
Nachtklingen schrieb am
Vergesst bei GT Sport im GT Modus nicht bei Fahrzeug einstellungen die Reifen auf Weich zu stellen dabei den meisten eh kein Reifenverbrauch ist und die Autos eventuell zu tunen.
schrieb am