A Hat in Time: DLC beinhaltet 240p-Nostalgie-Modus

 
A Hat in Time
Entwickler: Gears for Breakfast
Publisher: Humble Bundle
Release:
05.10.2017
06.12.2017
06.12.2017
Erhältlich: Digital
Test: A Hat in Time
44
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

A Hat in Time: DLC beinhaltet 240p-Nostalgie-Modus

A Hat in Time (Plattformer) von Humble Bundle
A Hat in Time (Plattformer) von Humble Bundle - Bildquelle: Humble Bundle
Für die kommende Erweiterung Seal the Deal für den 3D-Plattformer A Hat in Time hat sich Entwickler Gears for Breakfast etwas Besonderes einfallen lassen: Wie DualShockers berichtet, wird man die Grafik per Knopfdruck auf einen 240p-Nostalgie-Modus umschalten können. Dabei will das Team für den gewünschten Retro-Touch nicht nur die Auflösung reduzieren und die Details innerhalb der Kulisse künstlich verringern, sondern die gleiche Technik zum Verwischen der Pixel nutzen (Pixel Blur), die damals auf dem N64 zum Einsatz kam.

Ein Schnappschuss bei Twitter gibt bereits einen ersten Vorgeschmack darauf, wie der Retro-Modus beim DLC grafisch aussehen wird:

Letztes aktuelles Video: PS4-Launch-Trailer

Quelle: DualShockers

Kommentare

Kuttelfisch schrieb am
Das erklärt meinen Eindruck dann tatsächlich :-)
Mario 64, die Rare Games und Rayman 2 waren damals meine einzigen 3D Jumper. Auf Gex hatte ich immer bock, aber irgendwie hab ich es nie gekauft ?
yopparai schrieb am
Die Rare-Titel haben glaub ich auch auf Antialiasing verzichtet. Das machte im Zusammenspiel mit der niedrigen Auflösung ja bei vielen Spielen einen guten Teil der Matschgrafik aus ^^ ... durch?s Abschalten dürfte das auch nochmal Performance gespart haben, vielleicht haben sie deswegen den Nebel nicht gebraucht.
muecke-the-lietz schrieb am
Kuttelfisch hat geschrieben: ?
04.09.2018 13:50
Wobei bitte dann alles an und zuschaltbar ?
Nebel möchte ich bei nem Jumper nicht haben...in meiner rosaroten Nostalgieerinnerung gehörten diese auch zu den wenigen 64 Spielen die kein Nebel hatten?
Und Texturewarping ist der grund warum ich damals auf der PSone nur 2D und Rendeespiele ertragen konnte ?
Die idee ist aber gut :-3
Da täuscht die deine Nostalgieerinnerung gar nicht so sehr. Zumindest die JnRs von Rare, Mario 64 und Rayman 2 sahen sehr ordentlich aus, und kamen ohne den störenden Nebel aus.
Gex 64: Enter the Gecko und Konsorten leider nicht, obwohl gerade das Spiel auch extrem geil war.
Aber zumindest die "großen" 3D JnR auf dem N64 waren alle recht Nebelfrei. Haben dafür natürlich andere Tricks verwendet, um nicht soviel darstellen zu müssen. Oder sie waren halt komplett drüber und wurden stellenweise zur Diashow wie Banjo Tooie in diesem Vulkan/Eis Level wenn man geflogen ist. :D
Aber ehrlich. Ich spiele diese Titel mittlerweile lieber auf meiner Xbox (die Rare Spiele), da hohe Auflösung und flüssige Grafik zumindest mir einfach besser gefallen.
Kuttelfisch schrieb am
Wobei bitte dann alles an und zuschaltbar ?
Nebel möchte ich bei nem Jumper nicht haben...in meiner rosaroten Nostalgieerinnerung gehörten diese auch zu den wenigen 64 Spielen die kein Nebel hatten?
Und Texturewarping ist der grund warum ich damals auf der PSone nur 2D und Rendeespiele ertragen konnte ?
Die idee ist aber gut :-3
yopparai schrieb am
So augenzwinkernd war das auch eigentlich gar nicht, ich meinte das ganz ernst... ^^
Ich bin ja selbst Retrozocker. Das Problem ist halt, dass zum Look dieser Generation tatsächlich noch ne ganze Reihe Unsauberkeiten gehörten, die man eigentlich auch emulieren müsste wenn man das wirklich ernst meint. Eben nicht nur Detailgrad und Auflösung. Da jede der Konsolen ein anderes Set an Macken hatte, konnte man damals ja auch oft anhand eines einzigen Screenshots erkennen, auf welcher Kiste ein Spiel lief.
So ist es nett gemeint, aber nicht zuende ausgeführt. Ist natürlich auch kein wirklich wichtiges Feature.
schrieb am