Diablo 3: Reaper of Souls: Saisons bald auch auf Konsolen; zwei weitere Gebiete in Entwicklung; Rüstkammer vorgestellt

 
Diablo 3: Reaper of Souls
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
02.11.2018
19.08.2014
Erhältlich: Entwicklerseite, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 3: Reaper of Souls - Saisons bald auch auf Konsolen; zwei neue Gebiete in Entwicklung

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Neben dem Dungeon zum 20. Diablo-Jahrestag und dem Totenbeschwörer (Class Pack) hat Blizzard noch angekündigt, dass die Saisons in Diablo 3: Reaper of Souls auch auf Konsolen verfügbar sein werden. Die Saisons auf Konsolen beinhalten die Saisonreise und Bestenlisten sowie alle Belohnungen und Accessoires. Den Anfang macht Season 10 auf PC und Konsolen.

Saisonreise auf Konsolen
Saisonreise auf Konsolen

Außerdem werden zwei neue Gebiete für den Abenteuer-Modus eingeführt: Das Schleiermoor und der Tempel der Erstgeborenen.
Termine wurden nicht genannt.

  • Das Schleiermoor: Dieses raue, unwirtliche Land ist seit Jahrhunderten verlassen.  Doch etwas regt sich in seinen unendlichen Nebelschwaden - ganz so, als ob eine finstere Präsenz sich des Landes bemächtigt hätte.
  • Der Tempel der Erstgeborenen: Ein antikes Monument, das den ersten Nephalem gewidmet ist. Der Tempel ist unter der Oberfläche von Sanktuario verborgen und blieb bis heute von den meisten Sterblichen unbemerkt.

Des Weiteren wird die Rüstkammer irgendwann im nächsten Jahr eingeführt, mit der man leichter zwischen den Spielstilen und den angelegten Gegenständen wechseln kann. Es lassen sich bis zu fünf Zusammenstellungen pro Charakter festlegen - dazu gehören aktive und passive Fertigkeiten, Gegenstände, Eigenschaften von Kanais Würfel und die legendären Edelsteine. Außerdem werden die verfügbaren Crafting-Materialen übersichtlicher angezeigt.

Beispiel: Die Rüstkammer
Beispiel: Die Rüstkammer

Letztes aktuelles Video: Rise of the Necromancer Pack Reveal

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Lumilicious schrieb am
ronny_83 hat geschrieben:Was bedeuten diese Seasons eigentlich und ist das kostenpflichtig? Hab ich bei Diablo nie richtig verstanden.
Du kannst ein Spiel von 0 starten mit eigenen Errungenschaften und eben der Ladder. Dort gibt es halt unterschiedliche Ziele wie "höchste GRift Stufe Solo", oder wer zu erst eine der relativ schweren Errungenschaften erreicht hat (die Season Conquests). Das ganze wird halt in ner Rangliste festgehalten.
Dazu gibt es für die Season Journey exklusive Belohnungen (Portrait Frames, Rückenteile, Pets und Transmogs). Praktisch ist auch, zumindest seit den letzten 2-3 Seasons auf dem PC vorhanden, das man ein (für jede Klasse vorgeschriebenes) Klassenset bekommt wenn man bis zu einem bestimmten Punkt der Season Journey gespielt hat (dieses Set ändert sich immer Bsp: Season 7 war Marauder, Season 8 ist Natalya für DHs). Spielt man die Season Journey über einen bestimmten Punkt hinaus gibt es auch ein weiteres Bankfach.
Damit kann man recht leicht jede neue Season mit einem neuen Charakter bzw. einer neuen Klasse starten und kann auch relativ schnell T6+ zu farmen.
Sieht dann so aus wenn du eine Season startest
Bild
Das ganze kostet nix. Es ist halt nicht schlecht wenn man alle paar Monate von 0 anfangen kann. Vor allem wenn man bei jeder Season ne neue Klasse spielt (und eventuell auch nen neuen Build). Ist nen schöner anreiz ins Spiel zurück zu kommen.
Tobstar79 schrieb am
Heyho,
also ich freue mich sehr auf die Erweiterungen und auch auf die Seasons... leider habe ich immer noch nicht gecheckt weswegen die Cheaterei auf der Xbox nicht in den Griff zu kriegen ist... mir ist es leider passiert, dass ich mit solch einem losgezogen bin... das hat mir dann (unbemerkt) knappe 3000 Paragonpunkte beschert... Lächerlich... soll es ja auf dem PC nicht geben...
Cheerio Tobias
Pioneer82 schrieb am
Und wieviel soll der Spass kosten?
Lumilicious schrieb am
manu! hat geschrieben:Mit Cheatern sind Botter und Turbohud User gemeint schätze ich?
Nö. Die sind ein Witz gegenüber denen die mit solchen Items rumlaufen
https://youtu.be/Gle7iJhCNKE?t=146
Wenn der Louie dein Spiel auf der Konsole joint, am Anfang einer Season, dann kannst du dich darauf freuen das dein Paragon nach einem Mob lächerlich in die höhe schießt. Das ruiniert die Leaderboards (und eventuell den eigenen Spaß) komplett.
manu! schrieb am
Mit Cheatern sind Botter und Turbohud User gemeint schätze ich?Die sieht man ja eigentlich eh nicht,nur in den oberen Ranglisten.Muß ganz ehrlich sagen,daß mich grad bei D3 "Cheater" jetzt nicht gestört haben.Bei D2 hatte ich auch nur zu 1.06 -1.08 Zeiten beim PVP was gegen Maphacker.Ich hatte damals selbst kurzzeitig Mousepads MH genutzt im Hardcore.
Finde da ist ein unterschied ob man nun tatsächlich jemanden den Spielpaß trübt,sprich Aimbot,Wallhack oder ob jemand bei Diablo! also nicht Starcraft oder sowas..., die Map offen sieht,wo man hintelen muss um den Meppel kloppen oder wo der Durchgang zum Dackel is in in Akt 4.
Im Gegenteil,ich hatte mir eigentlich ne offene Karte gewünscht.Auch in D3
Birgt jetzt viel explosiven Stoff,ist aber meine MEinung.
MfG
schrieb am