Hearts of Iron 4: La Résistance: Informationskrieg und Ausbau der nationalen Schwerpunkte von Spanien

 
Hearts of Iron 4
Release:
17.06.2016
17.06.2016
17.06.2016
Jetzt kaufen
ab 35,99€

ab 14,96€
Spielinfo Bilder Videos

Hearts of Iron 4
Ab 35.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hearts of Iron 4 - La Résistance: Informationskrieg und Ausbau der nationalen Schwerpunkte von Spanien

Hearts of Iron 4 (Taktik & Strategie) von Paradox Interactive
Hearts of Iron 4 (Taktik & Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Am 25. Februar 2020 wird die Erweiterung Hearts of Iron 4: La Résistance (Preis: 19,99 Euro) auf Steam und im Microsoft Store sowie Paradox Store erscheinen. Das Add-on wird u.a. die Möglichkeiten zur Beschaffung von Informationen ausbauen und den spanischen nationalen Focus-Tree umbauen.

In La Résistance wird man "Intel" bzw. Informationen mithilfe von Aufklärungsflugzeugen, Geheimdienstnetzwerken (Platzierung von Spionen und Agenten im Informationskrieg) und weiteren Schnittstellen herausfinden können. Man kann dadurch herausfinden, was der Feind im Schilde führt und seine eigene Strategie entsprechend darauf abstimmen. Agenten könnten beispielsweise zur Unterstützung der verbündeten Widerstandsbewegung genutzt werden, um dem Gegner zu schaden. Auch durch die Entschlüsselung feindlicher Kommunikation können kurzfristige Schlachtfeldvorteile erzielt werden. Die Entwickler meinten, dass die Ausbalancierung dieses System ziemlich komplex war, da es nahezu alle anderen Spielelemente beeinflusst.



Außerdem wird der spanische Focus-Tree überarbeitet. Erweitert wurden die nationalen Schwerpunkte für das republikanische und nationalistische Spanien. Der spanische Bürgerkrieg kann sich des Weiteren zu einem weitaus größeren Konflikt entwickeln.

Quelle: Paradox Interactive
Hearts of Iron 4
ab 14,96€ bei

Kommentare

BMTH93 schrieb am
Eines der unnötigsten DLC wie ich finde. Es hat zwar bestimmt einen Mehrwert, aber da gäbe es andere Bereiche, die mMn, weitaus wichtiger sind, wie z.B ein Rework der Sowjetunion. Hier handelt es sich immerhin um einen der wichtigsten Kriegsteilnehmer des 2. Weltkriegs und trotzdem wird er konsequent ignoriert.
-Scythe- schrieb am
Ich hoffe mal, dass System wird nicht zu nervig vom Micromanagement her. MTG, mit der umgestalteten Navy, lies mich eher kalt und bin mir nach wie vor nicht sicher, ob es wirklich eine Verbesserung war.
Als nächstes dann bitte ein Soviet rework. Fast schon traurig wie uninterresant die Ostfront gestaltet ist.
schrieb am