astragon: Team17 übernimmt den deutschen Spezialisten für Alltags-Simulationen für 100 Millionen Euro

 
von ,

astragon: Team17 übernimmt den deutschen Spezialisten für Alltags-Simulationen für 100 Millionen Euro

astragon (Unternehmen) von astragon Entertainment
astragon (Unternehmen) von astragon Entertainment - Bildquelle: astragon Entertainment
Es mag nicht das Finanzvolumen der Zynga-Übernahme seitens Take-Two Interactive haben (wir berichteten), doch besonders für den deutschen Videospielesektor ist die folgende Mitteilung um einiges relevanter: Wie astragon Entertainment meldet, wurde der auf Alltags-Simulationen spezialisierte Entwickler und Publisher von der britischen Team17 Group übernommen. Die initiale Kaufsumme dafür beläuft sich auf 75 Millionen Euro, weitere 25 Millionen Euro werden fällig, wenn bestimmte Umsatzziele bis Ende des Geschäftsjahres 2022 erreicht werden. Es wird erwartet, dass der Kauf bereits in den nächsten Tagen abgeschlossen werden kann.

Team17, vor 30 Jahren als Indie-Entwickler gestartet und nicht zuletzt mit der Worms-Reihe für immer in der Spielehistorie verewigt, befindet sich bereits seit einiger Zeit auf Expansionskurs und hat in den letzten Jahren nicht nur Eigenentwicklungen , sondern auch zahlreiche Titel anderer Studios produziert und veröffentlicht. So wurden u.a. King of Seas, Greak: Memories of Azur, Hell Let Loose, Narita Boy, Neon Abyss, Golf With Your Friends, My Time at Portia, Blasphemous oder Planet Alpha unter dem Team17-Banner veröffentlicht - um nur einige zu nennen.

Nachdem sich Team17 z.B. schon mit der Akquise von TouchPress im Edutainment-Bereich aufgestellt hat, ist die Akquise von astragon eine weitere Möglichkeit, sich hinsichtlich der angebotenen Bandbreite an Genres und Zielgruppen zu verstärken.

Julia Pfiffer und Tim Schmitz, CEOs der astragon Entertainment GmbH, kommentierten: "Team17 ist das perfekte Zuhause für die astragon Entertainment GmbH. Wir haben vom ersten Tag an gespürt, dass Team17 die gleiche Vision für unsere Spiele hat und unsere Zielgruppe versteht. Unser Ziel ist es, die Nummer-1-Marke im Bereich der Arbeitssimulationen zu werden. Die Zusammenarbeit mit Team17 wird es astragon ermöglichen und helfen, uns weiterzuentwickeln und auf diese Strategie zu konzentrieren. Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die sich durch die Zusammenarbeit mit einem unserer Meinung nach großartigen Partner für die Umsetzung unserer Ziele eröffnen."

Debbie Bestwick MBE, CEO von Team17, ergänzt: "Wir freuen uns, das astragon-Team bei Team17 willkommen zu heißen, und sind überzeugt, dass wir uns mit einem der führenden Experten im Bereich der Simulationsspiele verstärken. astragon verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Spieleentwicklung und -veröffentlichung, hat eine herausragende und sehr engagierte Community aufgebaut und ein hervorragendes Portfolio an eigenen Marken in diesem Genre entwickelt.

Mit Team17 haben wir immer danach gestrebt, großartige Inhalte für ein möglichst breites Publikum zu erstellen, zu entwickeln und zu veröffentlichen. Mit der Aufnahme von StoryToys und der Erweiterung unserer Spielemarken, zu dem auch das kürzlich in den USA übernommene 'The Label' und jetzt astragon gehören, haben wir die Anziehungskraft von Team17 auf die breiteste Spielerschaft aller Zeiten ausgeweitet, die sich über verschiedene Genres und Altersgruppen erstreckt."


Quelle: Pressemitteilung astragon

Kommentare

Hyeson schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?14.01.2022 22:58
RyanDerPinguin hat geschrieben: ?14.01.2022 22:25 Ein old school worms fänd ich toll. Hab das erste damals geliebt.
Von Astragon? :scream_cat:
Wurmsimulator 2023 !!
Akabei schrieb am
RyanDerPinguin hat geschrieben: ?14.01.2022 22:25 Ein old school worms fänd ich toll. Hab das erste damals geliebt.
Von Astragon? :scream_cat:
RyanDerPinguin schrieb am
Ein old school worms fänd ich toll. Hab das erste damals geliebt.
Todesglubsch schrieb am
Tungar20 hat geschrieben: ?14.01.2022 17:15 Tjo dann is die Frage: machen die was ... interessantes damit?
astragon ist schon lange als Distributor tätig, hat also ein aufgebautes Vertriebsnetzwerk.
Team 17 hat das nicht und ihre Retailreleases daher über Sold Out releasen.
Nun kann das Astragon übernehmen. D.h. mehr Geld bleibt im eigenen Haus.
schrieb am