Gran Turismo 7: Wird bei FIA-Wettbewerben keine Rolle mehr spielen

 
von ,

Gran Turismo 7: Wird bei FIA-Wettbewerben keine Rolle mehr spielen

Gran Turismo 7 (Rennspiel) von Sony Computer Entertainment
Gran Turismo 7 (Rennspiel) von Sony Computer Entertainment - Bildquelle: Sony Computer Entertainment
Gran Turismo 7 (ab 41,90€ bei kaufen) und Gran Turismo Sport werden bei offiziellen FIA-Wettbewerben keine Rolle mehr spielen. Wie der internationale Motorsportverband bekannt gab, wird GT7 nicht Teil der Motorsport Games 2022 sein.

Assetto Corsa Competizione rückt in die erste Startreihe



Statt in Gran Turismo 7 werden die eSport-Racer jetzt in die virtuellen Cockpits der GT3-Fahrzeuge von Assetto Corsa Competizione steigen. Dieser Schritt ergibt zumindest für die Veranstalter durchaus Sinn: Während sich Gran Turismo 7 deutlich stärker auf die breite Abbildung der Auto-Kultur fokussiert ist Assetto Corsa Competizione die offizielle Simulation der GT-Rennserie.

Damit ist man deutlich stärker auf eSport-Formate ausgerichtet und bringt auch alle notwendingen Ranking-Systeme sowie eine komplexe Simulation des GT3-Feldes mit.  In dem 2022er-Format wird sich ein Feld von 80 Fahrern einem KO-System stellen, das die Teilnehmerzahl für das Finale auf 20 reduzieren wird. Das Finale wird am 29. Oktober 2022 stattfinden.

Auch ohne FIA eSports in Gran Turismo 



Die FIA ist aber keine Bedingung für eSports in Gran Turismo. Die World Series ist bereits gestartet und auch Sponsoren-Nachrücker haben sich gefunden.

Letztes aktuelles Video: Behind the Scenes Powered by PlayStation 5

Quelle: FIA

Kommentare

Usul schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?22.06.2022 20:45Naja "All Ingame 4k Footage" sehe ich nicht als gelogen oder manipuliert an.
Nochmal:
Es geht darum, dass nicht zwischen echtem Rennen und allem anderen unterschieden wurde - obwohl es Qualitätsunterschiede gibt, wie ja auch bei Gran Turismo.
Sie hätten das auch von mir aus "Here, Graphics, bye!" nennen können... aber wenn du zwei unterschiedliche Kategorien von Darstellungsqualität hast und beide gleich bezeichnest (egal wie!), dann ist das doch etwas, was man erwähnen kann. Das wurde in dem DF-Video gemacht, darauf habe ich hingewiesen.
Wenn ich gewusst hätte, dass wir jetzt immer noch darüber sprechen und ich mir von dem einen oder anderen vor die Füße kacken lassen muss, hätte ich ganz einfach die Schnauze gehalten.
Versteh schon wenn man es gern genauer hätte aber letzten Endes wird es erst wichtig sein wenn fertige Produkt da ist.
In dem besagten Thread habe ich sogar noch gesagt, dass das ja eigentlich nicht der Rede wert sei... Es ist also nicht so, dass ich hier Reflexionsparameter messe und mir darauf einen von der Palme wedele.
Leon-x schrieb am
Naja "All Ingame 4k Footage" sehe ich nicht als gelogen oder manipuliert an. Trifft auch für meine Verständlichkeit auf Wiederholungen zu. "4k Gameplay Footage" wäre eine andere Nummer. Klar, man hätte noch zwischen Gameplay und Replay als Zusatz einblenden können. Aber lesen Alle Untertietel oder weiß ich bei Rennspiel nicht selber dass der Kamerawinkel auf Wiederholung hindeutet? Wobei in solchen Vorführungen auch freie Debug-Cams genutzt werden. Trotzdem wird es in laufenden Engine berechnet.
Würde man in fertigen Produkt die Effekte noch weiter zurückschrauben oder gar entfernen dann wäre es wirklich falsch dargestellt worden.
Beim oben geposteten Updatetrailer schreibt Sony auch nicht darunter dass es Wiedeholungen oder speziell angefertigte Szenen sind. Muss der geneigte Zuschauer jetzt auch selber darauf kommen wie die Qualität wirklich ist.
Frage wie genau man es kennzeichnen soll wenn letzten Endes 90% der breiten Masse eh nicht interessiert. Muss auch Spiderman. TLoU oder Halo extra dastehen dass Zwischensequenzen höhere Effekte nutzen.
Spiel ist ja noch nicht mal im Gold-Status. Warum soll man vorab überall genau alles auszeichnen wenn sich hier da noch was verändern kann. Vorabpräsentationen sind eh kaum 100% genau.
Versteh schon wenn man es gern genauer hätte aber letzten Endes wird es erst wichtig sein wenn fertige Produkt da ist.
Usul schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?22.06.2022 20:07 Usul versteht den Unterschied zwischen Ingame und Gameplay nicht. So einfach ist die ganze Diskussion hier zu erklären.
Wie kommst du darauf, dass ich das nicht verstehe? In welchen Worten muss ich die Sache eigentlich noch erklären, damit klar wird, worauf ich - im anderen Thread - hingewiesen habe? Sag es mir bitte, denn das macht alles gar keinen Spaß mehr...
Es GIBT doch einen Unterschied zwischen Rennen und Wiederholungen, das ist doch nicht etwas, was ich mir hier aus den Fingern sauge. Es gibt diesen Unterschied auch bei GT7 und ganz offensichtlich auch beim neuen Forza - nur wurde in den Trailern eben nicht unterschieden zwischen diesen beiden Kategorien, obwohl es darstellungstechnisch einen Unterschied eindeutig gibt. Beides wurde als dasselbe gekennzeichnet, eben "All In-Game 4k Footage". Das ist doch nicht von mir erfunden oder zusammenmanipuliert.
Was genau verstehe ich also nicht?
GuessHoeIsBack schrieb am
Die Diskussion ist damit zu erklären, dass bei der Forza Präsentation ständig auf "On Track Raytracing" hingewiesen wurde, (eben weil die Konkurrenz aka GT7 nicht bietet), allerdings ständig das qualitativ hochwertigere RT aus Zwischensequenzen und Replays gezeigt wurde.
Und wie Usul schrieb, ist da auch der Herr von DF drüber gestolpert, weil es dann später in 2 verschiedenen Trailern/Demos unterschiedliche Effekte zu sehen gab, jedoch beide die gleiche "In-Game" Kennzeichnung hatten.
Akabei schrieb am
Usul versteht den Unterschied zwischen Ingame und Gameplay nicht. So einfach ist die ganze Diskussion hier zu erklären.
schrieb am
Gran Turismo 7
ab 41,90€ bei