British Academy Games Awards: 2020: Outer Wilds und Disco Elysium räumen die meisten Preise ab

 
British Academy Games Awards
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

British Academy Games Awards 2020: Outer Wilds und Disco Elysium räumen die meisten Preise ab

British Academy Games Awards (Awards) von The British Academy of Film and Television Arts (BAFTA)
British Academy Games Awards (Awards) von The British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) - Bildquelle: The British Academy of Film and Television Arts (BAFTA)
Die "British Academy of Film and Television Arts" (BAFTA) hat die "British Academy Games Awards 2020" verliehen. Die Auszeichnung "Best Game" ging an Outer Wilds. Das Weltraum-Abenteuer in einer Zeitschleife setzte sich gegen Control, Disco Elysium, Luigi's Mansion 3, Sekiro: Shadows Die Twice und Untitled Goose Game durch. Bestes Britisches Spiel ist Observation geworden. Es gewann gegen DiRT Rally 2.0, Heaven's Vault, Knights and Bikes Rex, Planet Zoo und Total War: Three Kingdoms.

Zwei Spiele waren jeweils für elf Preise nominiert, und zwar Control und Death Stranding. Es ist bisher höchste Anzahl an Nominierungen pro Spiel seit 2004 und der Eigenstädigkeit der BAFTA Games Awards. Beide Titel erhielten jedoch nur einen Preis. Control bekam den Preis für den besten Schauspieler in einer Nebenrolle für Martti Suosalo als Ahti. Death Stranding wurde für die technische Klasse ausgezeichnet. Outer Wilds erhielt noch zwei weitere Preise für "Best Original Property" und "Best Game Design". Disco Elysium von ZA/UM sahnte drei Auszeichnungen ab (Musik, Bestes Debüt, Beste Erzählung).

Die Spiele wurden von den Mitgliedern der BAFTA-Academy nominiert. Die Gewinner werden von einer Fachjury bestimmt. Es durften nur Spiele nominiert werden, die vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2019 in Großbritannien veröffentlicht wurden.

Die Preisträger in der Übersicht
  • Best Game: Outer Wilds
  • Best Original Property: Outer Wilds
  • Best British Game: Observation
  • Best Music: Disco Elysium
  • Best Evolving Game: Path of Exile
  • Best Debut Game: Disco Elysium
  • Best Family Game: Untitled Goose Game
  • Best Game Design: Outer Wilds
  • Best Animation: Luigi's Mansion 3
  • Best Narrative: Disco Elysium
  • Artistic Achievement: Sayonara Wild Hearts
  • Audio Achievement: Ape Out
  • Best Multiplayer Game: Apex Legends
  • Best Performer in a Supporting Role: Martti Suosalo (als Ahti in Control)
  • Best Performer in a Leading Role: Gonzalo Martin (als Sean Diaz in Life is Strange 2)
  • Technical Achievement: Death Stranding
  • Game Beyond Entertainment: Kind Words
  • BAFTA Fellowship: Hideo Kojima
  • EE Mobile Game of the Year (öffentliche Abstimmung): Call of Duty Mobile

Quelle: British Academy of Film and Television Arts

Kommentare

krautrüben schrieb am
Outer Wilds muss ich mir wohl irgendwann mal anschauen, gerade fällt mir nämlich ein, dass Microsoft das zu irgendeinem Event gratis verteilt hat und ich es noch nie getestet habe.
Raskir schrieb am
What? Das Spiel wurde bei jeder größeren goty show nominiert und hier gleich für 11 Kategorien. Unter dem Radar ist schon etwas viel formuliert :)
Zu disco und ow. Beide nicht gespielt aber wollte es nachholen. Sehen echt interessant aus.
Zu den gotys
Habe den Eindruck, dass 2019 breiter gestreut ist als die Jahre davor. Gab jetzt nicht die 1-2 titel die nahezu alle überzeugt haben. Auch mal erfrischend
Crime Solving Cat schrieb am
Freu mich sehr für Disco Elysium - aber doch etwas schade für Remedy und Control. Hab das Gefühl das Game fliegt zu Unrecht unterm Radar...
Ernstzunehmender Gamer schrieb am
Absolut verdient. Glückwunsch an die Entwickler von Disco Elysium und Outer Wilds!
sphinx2k schrieb am
Outer Wilds hat es auch verdient. War mal was erfrischend anderes und "Compelling" (sry mir fällt grad kein gutes Deutsches Wort dafür ein), was recht selten ist bei den heutigen Spielen.
schrieb am