Spielemarkt Deutschland: FIFA und Die Sims sind die erfolgreichsten Spiele-Marken der vergangenen zehn Jahre

 
Spielemarkt Deutschland
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

FIFA und Die Sims sind die erfolgreichsten Spiele-Marken der vergangenen zehn Jahre

Spielemarkt Deutschland (Sonstiges) von
Spielemarkt Deutschland (Sonstiges) von
FIFA (auf Konsolen) und Die Sims (auf PC) sind die erfolgreichsten Marken im Computer- und Videospiele-Bereich der vergangenen zehn Jahre in Deutschland (2010 bis 2019), dies hat der game - Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten der GfK Entertainment bekannt gegeben.

Auf den Konsolen schafften "Mario-Spiele" den Sprung auf den zweiten Platz. Hinter dem sprungfesten Kemptner folgen Call of Duty, Lego-Spiele und Grand Theft Auto. Die Pokémon sammeln sich auf Platz 7. Im PC-Bereich liegt der Konsolen-Spitzenreiter (FIFA) lediglich auf Platz 13. Die Sims lassen derweil Call of Duty, Landwirtschafts-Simulator, World of WarCraft und Battlefield hinter sich. Auf Position 6 liegt Anno.


Die Charts enthalten die am häufigsten in Deutschland plattformübergreifend auf Datenträgern verkauften Spieleserien der Jahre 2010 bis 2019. Digitale Verkäufe, die in den letzten Jahren zunehmend wichtiger geworden sind, fehlen in dieser Auswertung. Es ist unklar, inwiefern Erweiterungen (z.B. bei Die Sims 4) in diese Auflistung einbezogen wurden, aber aufgrund der Platzierung von Die Sims durchaus wahrscheinlich. Welche Spiele als "Mario-Spiele" gezählt werden, ist ebenso unbestimmt, aber mehr Informationen zur Methodik gab der Verband (wie gewohnt) nicht preis. Die Daten stammen von GfK Entertainment.
Quelle: game - Verband der deutschen Games-Branche e.V. und GfK Entertainment

Kommentare

GrinderFX schrieb am
TheoFleury hat geschrieben: ?
15.03.2020 06:58
Die Leute scheinen sich sehr gerne das Geld freiwillig aus der Tasche ziehen zu lassen...Glückwunsch an EA, aus kapitalistischer Sicht waren die letzten Jahre dank exklusiver Lizenzen und Online Abzockerei das finanzielle Paradies ohne viel Aufwand und ressourcenschonend entwickelt. Wohin gehen die fetten gewinne? Ganz sicher nicht in das eigentliche Game...
Ein schönes Signal an EA das sie alles richtig gemacht haben. Hier mal ein Shitstorm, da miese Presse, dort unzufriedene Kunden. Egal wie die Reputation dieses Vereines aussieht, dank dem Lizenz-Krieg der schon mit Madden seinen Ursprung nahm, können sie eigentlich machen was sie wollen. Die Leute fressen es ihnen trotzdem aus der Hand.
Was ist denn an Fifa so schlecht?
Ich lese KEINE einzige Begründung in deinem Kommentar...
mafuba schrieb am
Und der Landwirtschaftssimulator auf Platz 3 :D
Armes Deutschland...
chrische5 schrieb am
Hallo
Nur du nicht! Wenigstens einer.
Christoph
TheoFleury schrieb am
Die Leute scheinen sich sehr gerne das Geld freiwillig aus der Tasche ziehen zu lassen...Glückwunsch an EA, aus kapitalistischer Sicht waren die letzten Jahre dank exklusiver Lizenzen und Online Abzockerei das finanzielle Paradies ohne viel Aufwand und ressourcenschonend entwickelt. Wohin gehen die fetten gewinne? Ganz sicher nicht in das eigentliche Game...
Ein schönes Signal an EA das sie alles richtig gemacht haben. Hier mal ein Shitstorm, da miese Presse, dort unzufriedene Kunden. Egal wie die Reputation dieses Vereines aussieht, dank dem Lizenz-Krieg der schon mit Madden seinen Ursprung nahm, können sie eigentlich machen was sie wollen. Die Leute fressen es ihnen trotzdem aus der Hand.
schrieb am