Steam: Support für Windows 7 & 8 wird ab 2024 eingestellt

 
von Paul Radestock,

Steam: Windows 7 & 8 vor dem Aus - Support wird eingestellt

Steam (Service) von Valve Software
Steam (Service) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Steam, die Spieleplattform des Publishers Valve, kündigt an, schon bald den Support für Windows 7 und die verschiedenen Varianten von Windows 8 offiziell einstellen zu wollen.

Damit fällt nicht nur der Shop- und die Bibliothek auf den älteren Windows-Versionen weg, sondern selbstredend auch die mit ihnen verbundenen Spiele sind fortan an nicht mehr mit den Betriebssystemen kompatibel.

Steam: Support für Windows 7 & 8 endet 2024


Auf der hauseigenen Hilfe-Seite der Spieleplattform finden sich konkretere Informationen zum Support-Aus von Steam für Windows 7, 8 und 8.1. Schon im kommenden Jahr wird die Unterstützung offiziell eingestellt, der Grund dafür sei Google Chrome, so heißt es.

"Ab dem 1. Januar 2024 wird Steam offiziell die Unterstützung der Betriebssysteme Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 einstellen. Nach diesem Datum wird der Steam-Client nicht mehr auf diesen Versionen von Windows laufen. Um Steam und alle über Steam gekauften Spiele oder anderen Produkte weiterhin nutzen zu können, müssen die Nutzer auf eine neuere Version von Windows aktualisieren."

Genau genommen bedeutet dies, dass all jene, die aktuell noch zu denen gehören, die eine Windows-Version unter 10 oder 11 nutzen, sich zum Umstieg auf ein neueres Betriebssystem gezwungen sehen. Dies betrifft laut der Hardware-Statistik von Steam nicht einmal zwei Prozent der Spieler, während davon nur etwa 0,34 Prozent Windows 8.1 nutzen und der Rest das noch einmal ältere Windows 7.

Google Chrome und Sicherheitsupdates sind der Grund


Weiter heißt es: "Die neuesten Funktionen in Steam basieren auf einer eingebetteten Version von Google Chrome, die auf älteren Versionen von Windows nicht mehr funktioniert. Darüber hinaus benötigen künftige Versionen von Steam Windows-Funktions- und Sicherheitsupdates, die nur in Windows 10 und höher verfügbar sind." Damit dürfte der Grund für das Ende der Unterstützung also ebenfalls klar sein.

Gehört ihr zufälligerweise zu der recht kleinen, aber existierenden Anzahl an Steam-Spielern, die noch immer Windows 7 oder 8 nutzen, wird es also langsam Zeit, sich nach einer neueren Alternative umzusehen. Denn davon, dass sich die Plattform auch weiterhin durchsetzen dürfte, ist auszugehen: 2023 waren so viele Spieler bei Steam online wie nie zuvor.

Letztes aktuelles Video: Steam VR MixedRealityExperiment

Quelle: Steam

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am