Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals: S Definitive Edition im Trailer von der Tokyo Game Show 2020

 
Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals
Entwickler:
Release:
07.2017
04.09.2018
04.09.2018
27.09.2019
04.12.2020
Erhältlich: Digital (Nintendo eShop), Einzelhandel
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals
87
Test: Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals
89
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 17,54€

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition im Trailer von der Tokyo Game Show 2020

Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals (Rollenspiel) von Square Enix / Nintendo
Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals (Rollenspiel) von Square Enix / Nintendo - Bildquelle: Square Enix / Nintendo
Square Enix hat die Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition für PC, PS4 und Xbox One im Rahmen der Tokyo Game Show 2020 mit einem Trailer näher vorgestellt. Das Video zeigt Nebengeschichten neuer Charaktere, den Retro-2D-Modus, die japanische und englische Sprachausgabe, die 16-Bit-Welt von Ticklingen sowie weitere Verbesserungen und Komforteinstellungen. Das Spiel wird ab dem 4. Dezember 2020 für PC (Epic Games Store und Steam), PlayStation 4 und Xbox One erhältlich sein.

Darüber hinaus gab Square Enix bekannt, dass Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals (ab 17,54€ bei kaufen) und Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition weltweit über sechs Millionen Mal (Handels- und Downloadversion) auf PlayStation 4, PC, 3DS und Switch verkauft wurde.

Die für PC, PlayStation 4 und Xbox One vorgesehene Version von Dragon Quest 11 S: Streiter des Schicksals - Definitive Edition ist eine Umsetzung der Switch-Version des Rollenspiels, dies bestätigte Square Enix im FAQ-Bereich (wir berichteten). Als Grundlage wird also nicht die 2018 veröffentlichte Umsetzung (Dragon Quest 11: Echoes of an Elusive Age) für PC und PS4 verwendet. Daher wird sich auch die Grafikqualität auf allen Plattformen an der Switch-Umsetzung orientieren, was u.a. als "Downgrade" (Verringerung der Grafikqualität: Texturdetails, Beleuchtung, Schatten, Umgebungskomplexität) angesehen wird.

Letztes aktuelles Video: TGS 2020 Trailer

Quelle: Square Enix

Kommentare

Chibiterasu schrieb am
Hätte darauf Lust gehabt, weil ich es auf der PS4 schon ein Stück schöner fand...aber die Zusatzinhalte auf der Switch attraktiver. Ein "best of both worlds" Paket hätte sich gelohnt. So ist es wirklich etwas unausgegoren..
Swar schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
24.09.2020 14:26
Gamepass Version längst im Preload gezogen...
:Daumenrechts:
Xris schrieb am
Auf der Switch sieht es gut aus. Für ein Switch Spiel sogar überdurchschnittlich gut. Ich musste als Fan auch noch die Switch Version haben. Aber die Switch ist halt die Switch. Da haben sie das Maximum rausgeholt. Vollkommen in Ordnung. und im Handheldmodus fallen einem praktisch keine Unterschiede auf. auf dem großen Bildschirm zwar schon, sieht aber mit der deutlich schwächeren Hardware im Hinterkopf immer noch sehr gut aus. Aber für die PS4 würde ich mir das auch ohne Switch Version nicht nochmal holen. Erstens viel zu teuer für die paar Extras für die selbe Plattform das Spiel noch einmal zu kaufen und zweitens dann auch noch Abstriche bei der grafischen Präsentation, die nicht sein müssten.
Schätze aber für SE lohnt es sich nicht den DLC zu Porten. Deshalb ein paar schnelle Euros mit der Switch Version. Wird genügend die Hardcore Fans geben die spätestens im Deal schwach werden.
Todesglubsch schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
24.09.2020 14:54
Zugegeben, ich weiß nicht, wie stark der Downgrade wirklich ist, aber allein die Art und Weise sollte man wirklich nicht unterstützen.
Die Grafik von DQ11 war jetzt nicht so überragend, dass das viel Auswirkungen haben wird. Aber nen faden Beigeschmack hat das halt schon. Hurz, selbst wenn es den Grafikdowngrade nicht gebe, finde ich diesen Neukaufzwang halt völlig Banane.
Das ist wie mit den Handy- und Internetverträgen. Neukunden bekommen den ganzen schönen Kram in die Poperze geschoben - und jahrzehntelange Bestandskunden (bzw. Early Adopter) haben die Arschkarte. Kein Dankeschön. Keinen feuchten Händedruck. Nichts.
Ryan2k6 schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
24.09.2020 14:37
Todesglubsch hat geschrieben: ?
24.09.2020 14:31
Das übliche halt:
Du musst das Spiel komplett neu kaufen - auch wenn du den Original-Release bereits besitzt.
Und bekommst dafür ein grafisches Downgrade, weil Square die Billigheimer-Route gefahren ist und einfach die Switch-Version portiert hat, statt die neuen Inhalte auf die PS4-Version zu porten (und so das ganze z.B. als DLC-Upgrade anzubieten).
Im Grunde das gleiche wie bei Persona 5 > Persona 5 Royal - nur halt versüßt mit nem Grafikdowngrade.
Ok, verständlich für Besitzer der Vollversion. Für mich wohl dennoch interessant.
Danke!
Selbst für dich ist das doof, denn es gibt einfach keine goto Version. Du kannst entweder die schönere normale PC Version nehmen oder die schlechtere Switch RePort Version, die dafür ein paar Extras hat. Sowas ist doch Käse!
Zugegeben, ich weiß nicht, wie stark der Downgrade wirklich ist, aber allein die Art und Weise sollte man wirklich nicht unterstützen.
schrieb am
Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals
ab 17,54€ bei