Visage: Unkonventionell und schwierig: Psycho-Horror mit starken P.T.-Einflüssen im Early Access

 
Visage
Entwickler:
Publisher: SadSquare Studio
Release:
30.10.2020
30.10.2020
kein Termin
30.10.2020
Early Access:
02.10.2018
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Visage: Psycho-Horror mit starken P.T.-Einflüssen im Early Access

Visage (Action-Adventure) von SadSquare Studio
Visage (Action-Adventure) von SadSquare Studio - Bildquelle: SadSquare Studio
Das Psycho-Horrorspiel Visage von SadSquare Studio ist in den Early Access gestartet (Preis: 20,99 Euro; mit Launch-Rabatt: 16,79 Euro). Die ersten Nutzerreviews bei Steam sind "sehr positiv" (94 Prozent von 152 Nutzerreviews sind "positiv"), besonders die dichte Atmosphäre, der hohe Gruselfaktor und die Parallelen zu P.T. werden von vielen Spielern in ihren Einschätzungen hervorgehoben.

Die Early-Access-Phase soll mindestens vier Monate betragen. Neue Inhalte (mehr paranormale Events, weitere Wahnsinn-Mechaniken, zusätzliche Kapitel) sollen hinzugefügt werden. Die Entwickler weisen darauf hin, dass mit der Early-Access-Version erstellte Speicherstände unter Umständen nicht mit der finalen Version kompatibel sein werden. Außerdem schreiben sie: "Das Spiel konzentriert sich auf die Erkundung und baut langsam Spannung auf, um eine tiefere und bedeutungsvollere Erfahrung zu schaffen. Seine Geschichte wird durch surreale Bildgebung und subtile Umgebungsdetails enthüllt. Seien sie sich bewusst, dass es sich um ein unkonventionelles und schwieriges Spiel handelt."

In Visage dient ein verlassenes Haus (80er-Jahre), in dem schreckliche Ereignisse geschehen sind, als Ausgangspunkt. Dort soll man Fragmente der Geschichte nacherleben können. Die Entwickler wollen auf psychologischen Horror durch die vermeintliche Normalität des Hauses setzen und weniger auf Jumpscares. Man wird Gegenstände aufsammeln, untersuchen und benutzen (z.B. Videokassetten) und mit der Umgebung sowie den dunklen Entitäten interagieren können. Die Türen lassen sich im Amnesia-Stil langsam öffnen. Als Einflussfaktoren für Visage nennen die Entwickler das klassische Point-&-Click-Horrorspiel Phantasmagoria, die Physikelemente aus Penumbra, die Atmosphäre aus Silent Hill und den "Real-Life-Horror-Simulator" P.T. In dem Horror-Abenteuer ist man wehrlos - da keine Waffe gegen die "schrecklichen Wesen" hinter der nächsten Ecke, der nächsten Tür oder unter den Füßen helfen wird. Sterben ist ein Teil des Spiels, heißt es. Umsetzungen für PlayStation 4 und Xbox One sind weiterhin geplant.

Letztes aktuelles Video: Early Access Teaser

Quelle: SadSquare

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am