Gran Turismo Sport: Kazunori Yamauchi rechtfertigt Umgestaltung der klassischen GT-Karriere

 
Gran Turismo Sport
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
18.10.2017
18.10.2017
18.10.2017
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Gran Turismo Sport
84
Test: Gran Turismo Sport
Test: Gran Turismo Sport
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gran Turismo Sport: Kazunori Yamauchi rechtfertigt Umgestaltung der klassischen GT-Karriere

Gran Turismo Sport (Rennspiel) von Sony
Gran Turismo Sport (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Laut Kazunori Yamauchi mangelt es heutigen Spielern an Wissen rund um Fahrzeuge und Fahrzeugtechnik. Genau das führt der Serienvater von Gran Turismo als Begründung heran, weshalb der GT Modus und damit die klassische Karriere beim jüngsten Ableger GT Sport umgekrempelt und durch die neue Kampagne ersetzt werden musste.

"Vor zwanzig Jahren, als wir das erste Gran Turismo gemacht haben, wussten die Leute, was passiert, wenn man einen Luftfilter wechselt"
, so Yamauchi. "Die Leuten wussten, was eine höhers Verdichtungsverhältnis für deinen Wagen bedeutet. Aber den neuen Nutzern fehlt dieses Wissen, weil sie sich nicht so sehr für die Autos interessieren. Deshalb haben wir diesen Bereich des Spiels simpler gestaltet. Man kann zwar noch exakt die gleichen Dinge tun wie in der Vergangenheit, aber es ist benutzerfreundlicher für Leute, die gerade damit anfangen, sich mit Fahrzeugen zu beschäftigen."

Tatsächlich betont Yamauchi nach Angaben von Driving.co mehrfach, dass die neue Kampagne von GT Sports all das enthält, was man früher auch im GT Modus vorgefunden habe.

"Wenn die Leute sagen, es gibt keine Kampagne oder nicht länger den GT Modus, dann ist das nicht ganz richtig. Es ist lediglich eine veränderte Benutzeroberfläche. All die Dinge, die man in der Vergangenheit in diesen Modi machen konnte, befinden sich im Spiel."

"Genau genommen wird der Teil, der früher den GT Modus darstellte, heute Mission Challenge genannt. Er ist für Einzelspieler, es gibt verschiedene Renntypen von sehr kurzen bis hin zu sehr langen, mit verschiedenen Regelungen und man kan die Fahrzeuge tunen, die man sich gekauft hat, um an diesen Rennen teilzunehmen."

Gran Turismo Sport befindet sich aktuell bei uns im Test. Nach den ersten Stunden scheint die Kritik am fehlenden GT-Modus durchaus berechtigt: Zwar finden sich mit Fahrprüfungen, Händlern und vereinzelten Renn-Einsätzen tatsächlich noch einige Elemente der klassischen Karriere, doch haben wir bisher weder eine Spur von den üblichen Mini-Meisterschaften (Cups) noch den Tuning-Upgrades entdecken könnte. Es scheint zum aktuellen Zeitpunkt also gewagt zu behaupten, die Kampagne von GT Sport enthalte im Prinzip alles, was man damals im GT Modus vorgefunden hat.

Letztes aktuelles Video: VR-Rallye-Spielszenen Im Subaru durch Sardegna

Quelle: Driving.co.uk

Kommentare

hardcoreHARALD schrieb am
der test hätte von mir sein können^^
sicher werden einige alteingesessene ziemlich enttäuscht sein und auf den ersten blick wirkt gts wirklich sehr mager. aber für mich macht gts halt vorallem eine sache so gut (sport-modus) dass mich alles andere gar nicht mehr interessiert. mir persönlich gefällt auch die präsentation (inkl. grafik) von allen rennspielen am besten, ich steh aber auch auf "fahrstuhlmusik"^^ - gibt kaum was besseres um nach einem sieg, mit 0,1-0,2sek vorsprung über die letzten beiden runden, wieder runterzukommen^^
naja, der test beschreibt das spiel sehr gut, finde ich und jeder muss im endeffekt für sich selbst entscheiden ob gts jetzt besser oder schlechter ist als andere rennspiele. ich für meine fälle finde, dass gts den richtigen weg eingeschlagen hat. es ist natürlich nicht perfekt, hatte vorhin auch einen moment in dem ich dachte: "hey!... und nach der aktion bekommst du jetzt keinen slowdown?... hmm... ok?!..." aber solche momente sind meiner erfahrung (laut spiel hab ich schon 36h spielzeit :oops: ) nach die ausnahme, ich glaube trotzdem deutlich zu merken wie online fast alle versuchen fair zu bleiben. aber es müssen wirklich noch mehr strecken kommen...
ich gebe dem spiel 4einhalb von 5 plumbüssen und harry's award für besonderes online-fahrvergnügen^^
egal, noch hab ich urlaub, noch kann ich hemmungslos weiter suchten, muss also wieder los^^
Show
Bildhab vorhin meinen 20. sieg geholt^^
Akabei schrieb am
Na dann muss das Spiel ja gut sein.
Nachtklingen schrieb am
In Japan auch 150.000 Stück (Retail) verkauft in der ersten Woche. :wink:
ddd1308 schrieb am
Oh man, das Spiel fuckt mich dermaßen ab, ich bin mittlerweile über das Ärgern hinaus und kann nur noch lachen. Das kann doch nicht deren Ernst sein, dass der Multiplayer wirklich nur aus 3 Strecken täglich besteht?
Bild
Wie man oben sieht war es zum Zeitpunkt des Screenshots 21:42. Wenn ich jetzt auf das äußerst langweilige N200 Rennen keine Lust habe, muss ich 18 Minuten auf das Gruppe 4 Rennen bzw. 28 Minuten (!) auf das Gruppe 3 Rennen :lol: :lol: :lol:
Naja, der Multiplayer bietet ja noch Meisterschaften, fahr ich halt so eine:
Bild
Ach nee, geht nicht... die Meisterschaften starten erst am 04.11., 05.11. und 08.11. :Hüpf: :Hüpf: :Hüpf:
Erdbeermännchen schrieb am
Spiritflare82 hat geschrieben: ?
24.10.2017 18:27
Wer das Sammelspiel spielen will ist bei Forza m.E. ganz gut aufgehoben....bei Motorsports 7 muss man bestimmte Autos sammeln damit man die nächste Stufe an Autos freischaltet, es gibt Themenrennen (z.B. Muscle Cars oder Trucks), Schaurennen(z.B. neues Auto gegen altes) und an Rennstreckenanzahl dürfte Gran Turismo Sport auch nicht rankommen.
Braucht man ja nur noch nen PC oder ne XboX One...
schrieb am