CD Projekt RED: Parallele Entwicklung von Spielen wird angestrebt; Änderungen der Studio-Struktur; Multiplayer von Cyberpunk 2077 in der Schwebe

 
CD Projekt RED
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: CD Projekt RED
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

CD Projekt Red: Parallele Entwicklung von Spielen wird angestrebt; Änderungen der Studio-Struktur; Multiplayer von Cyberpunk 2077 in der Schwebe

CD Projekt RED (Unternehmen) von CD Projekt RED
CD Projekt RED (Unternehmen) von CD Projekt RED - Bildquelle: CD Projekt RED
Die Entwickler von Cyberpunk 2077 (CD Projekt Red) haben beschlossen, die Pläne für den Multiplayer-Modus von CP2077 zu überdenken und die generelle Aufstellung des Studios für die Zukunft zu verändern. In einer Präsentation der Unternehmensstrategie für Investoren erklärte das Führungspersonal, dass sie die Entwicklung generell "agiler" machen wollen und Online-Elemente in alle Spiele integriert werden sollen, sofern es sinnvoll sei. Im gleichen Atemzug stellten sie aber klar, dass sie weiterhin auf aufwändige Einzelspieler-Rollenspiele der AAA-Kategorie setzen würden.

Bisher wurde der geplante Online-Modus von Cyberpunk 2077 nebulös als eigenständiges Projekt beschrieben, das stark mit dem Einzelspieler-Rollenspiel zusammenhängen würde. Es wurde erwartet, dass sie so etwas wie GTA Online realisieren wollten. Adam Kicinski (CEO) erklärte nun, dass sie die Herangehensweise an die Spiele-Entwicklung in Zukunft ändern und einen anderen Ansatz für Multiplayer-Features wählen würden - und das nicht nur bei Cyberpunk (Quelle: PC Gamer).

"Wir hatten bislang angedeutet, dass unser nächstes AAA-Projekt ein Multiplayer-Cyberpunk-Spiel sein würde, aber wir haben beschlossen, diesen Plan zu überdenken. Aufgrund unseres neuen, systematischeren und agileren Entwicklungsansatzes konzentrieren wir uns nicht primär auf ein großes Online-Erlebnis oder Online-Spiel, sondern darauf, irgendwann Online-Elemente in alle unsere Franchises zu bringen. Wir bauen eine Online-Technologie auf, die nahtlos in die Entwicklung unserer zukünftigen Spiele integriert werden kann", sagte Adam Kicinski.



Auch GOG.com bzw. GOG Galaxy soll in dem Zusammenhang eine zentrale Rolle spielen, um "eine globale Gemeinschaft von Spielern aufzubauen." Dennoch versicherte er, dass CD Projekt Red weiterhin storygeleitete AAA-Rollenspiele für Einzelspieler entwickeln werde. Kicinski: "Was sich ändert, ist unser langfristiger Ansatz für Online-Elemente. Damit meinen wir, dass wir sicherstellen wollen, dass wir richtig vorbereitet sind, um Online-Elemente in unsere Spiele zu implementieren, wo sie Sinn ergeben. Wir müssen dabei nicht unsere Singleplayer-DNA verlieren. Wir wollen durchdachte Schritte unternehmen, um robuste Online-Funktionen aufzubauen."

Während Singleplayer-Rollenspiele weiterhin ihre Priorität bleiben sollen, sagte Michal Nowakowski (SVP of Business Development) noch, dass sie natürlich "das große Potenzial von The Witcher und Cyberpunk sehen würden" und die Reichweite dieser Marken auf neue Bereiche, Medien und Inhaltstypen ausgeweitet werden sollen.

Außerdem griffen die Verantwortlichen noch weitere Themen auf, die sehr wahrscheinlich die Folgen der turbulenten Entwicklung von Cyberpunk 2077 waren. So sollen die Entwicklerteams stärker vernetzt werden und es soll stärker auf die Gesundheit sowie das Wohlbefinden der Mitarbeiter geachtet werden. Kürzere Marketing-Kampagnen für die kommenden Spiele sind ebenfalls geplant, d.h. sie würden Videos oder Demos nicht mehr so weit vor dem Verkaufsstart des Spiels der Öffentlichkeit zeigen. Gleiches gilt für Details zu den Spielmechaniken. "Teaser" seien aber erlaubt. Zugleich sollen ihre Spiele künftig auf möglichst vielfältigen Plattformen vorgestellt werden (Quelle: The Verge).

Last but not least sollen die Entwicklungskapazitäten generell erweitert werden, "um die parallele Entwicklung von Triple-A-Spielen zu ermöglichen". Dieses parallele Entwicklungsgeschehen soll 2022 starten - und wenn man den Hintergrund der Ankündigung betrachtet, spielen die Entwickler wohl auf den nächsten Witcher- und Cyberpunk-Teil an.

Die eigene REDengine soll ebenfalls in Zukunft genutzt werden, aber durch Anpassungen der Studio-Struktur und bei den Entwicklungsteams sollen die Ressourcen zwischen den beiden kommenden Spielen besser gemeinsam genutzt werden können. Zum Beispiel könnten beide Spiele die gleiche Technologie für NPC-Routinen und die Charaktersteuerung verwenden.

Quelle: CD Projekt Red, The Verge, PC Gamer

Kommentare

EintopfLeiter schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?06.04.2021 17:22 Also, wenn du das normale Ausweichen meinst, dass man auf Pc mit zwei Mal ein die gleiche Richtung drücken erreicht. Ist aber bei weitem nicht so zielgerichtet auf den Gegner hin. Damit kann man zwar auch einen Satz nach vorne machen, aber nicht dieses vorne links, vorne rechts, zack am Gegner. Zumindest wüsste ich nicht wie, aber vielleicht mit den Skills, die du aufgezählt hast. Danke.
Genau, das normale Ausweichen. Ich hab das gerne genutzt, um schnell an den Gegner ran zu kommen, also ja, ich empfand das recht zielgerichtet.
Ich muss aber gestehen, mir nicht mehr sicher zu sein, ob das in 8 Richtungen funktionierte, also auch schräg rechts und schräg links.
Vielleicht verwechsle ich das aber auch mit DemonSouls.
VG
Ryan2k6 schrieb am
Also, wenn du das normale Ausweichen meinst, dass man auf Pc mit zwei Mal ein die gleiche Richtung drücken erreicht. Ist aber bei weitem nicht so zielgerichtet auf den Gegner hin. Damit kann man zwar auch einen Satz nach vorne machen, aber nicht dieses vorne links, vorne rechts, zack am Gegner. Zumindest wüsste ich nicht wie, aber vielleicht mit den Skills, die du aufgezählt hast. Danke.
EintopfLeiter schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?06.04.2021 17:05 Hier sieht man kurz was ich meine ab 1:31/1:32 (möglicher Spoiler, ist einer der Cyberpsychos):
Spoiler
Show
Ja genau, der Bursche weicht aus. Das siehst Du im späteren Verlauf öfter und dieses Ausweichen ist Dir von Anfang an auch gegeben. Am PS-Controller doppelt Kreis, wenn ich mich richtig erinnere. All das, was ich vorher aufgezählt habe, begünstigt diese Spielweise immens und besonders die Möglichkeit die Zeit zu verlangsamen, sei hier nochmal erwähnt.
VG
Ryan2k6 schrieb am
Hier sieht man kurz was ich meine ab 1:31/1:32 (möglicher Spoiler, ist einer der Cyberpsychos):
Spoiler
Show
EintopfLeiter schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?06.04.2021 14:55 Ich hatte jetzt schon einige Male Melee Gegner, die so "warpend" auf mich zu gestürmt sind, also hin und her springend und dabei kurzzeitig verschwinden und wieder auftauchen. Weiß jemand, ob man diesen Skill bzw. Cyberware auch selber bekommt? Bisher war beim Melee Kampf immer mein Problem von einem Gegner zum nächsten zu kommen, während man überall zugeballert wird.

Inwieweit Du Dich ebenso "warpend" bewegen kannst, also unsichtbar wirst beim ausweichen, kann ich nicht sagen. Mein Fokus lag auf Schrotflinten mit Klingentendenz. Aber es gibt schon so einige "Perks", die Dir das in etwa ermöglichen, wenn ich mich recht erinnere:
"Erhöhtes Angriffstempo, Schaden und Panzerung beim Ausweichen bzw. Bewegen" im Klingen-Baum und im Athletik-Baum gab es da auch noch so Dinge wie "Ausweichen verbraucht keine Ausdauer" und "erhöhte Gesundheitsregeneration beim Bewegen". Ich hatte auch eine Cyberware (frag nicht woher) die Einfluss auf die Zeit nahm, also verlangsamen konnte.
Der Nahkampf gilt allgemein wohl als "overpowered" und würde ich sogar so bestätigen, ohne mein Augenmerk darauf gelegt zu haben. Ich hatte später eine Cyberware (frag bitte wieder nicht woher) die meinen Rüstungswert immens erhöhte. Ich meine 400 zusätzliche Rüstungspunkte waren es. Ab dem Zeitpunkt war es nicht mehr so wichtig, welche Klamotten ich trug und auch im Nahkampf wirkten eingesteckte Treffer nur noch am Rande. Ich spielte aber auch auf dem normalen Schwierigkeitsgrad.
VG
schrieb am