Virtual Reality: Valve Index und Oculus Quest in den USA ausverkauft bis kurz vorm Start von Half-Life: Alyx

 
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Virtual Reality: Valve Index und Oculus Quest in den USA ausverkauft bis kurz vorm Start von Half-Life: Alyx

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
Die Knappheit von VR-Headsets auf dem US-amerikanischen Markt scheint sich kurz vor Weihnachten eher zu verschärfen als zu entspannen: Wie Uploadvr.com berichtet, seien sowohl die Valve index als auch die günstigste Oculus Quest (64 GB-Modell) in den offiziellen Stores erst wieder ab Ende Februar lieferbar. Die 128GB-Variante gibt es bereits wieder am 31. Januar.

Die Index und Quest haben sich in den letzten Wochen als Favoriten vieler VR-Neueinsteiger herauskristallisiert. Valves großer VR-Shooter Half-Life: Alyx erscheint bekanntlich im März 2020, und zwar für die PC-Headsets Valve Index, Oculus Rift (S), HTC Vive und Windows Mixed Reality (WMR). Auch das eigentlich mobile, eigenständige VR-System Oculus Quest wird unterstützt, da es sich per Kabel mit einem Spiele-PC verbinden lässt (genannt Oculus Link, zu den genaueren Infos).

Auf dem deutschen Markt sieht die Lage etwas entspannter aus: Die Valve Index ist offiziell zwar überhaupt nicht mehr verfügbar (Status: nicht vorrätig, Bestellknopf grau unterlegt), aber die Oculus Quest ist im offiziellen deutschen Store in beiden Varianten noch bis Weihnachten lieferbar. Auch Online-Händler wie Alternate.de oder Amazon.de haben die Quest vorrätig. Zu Beginn der Woche trieb ein Mangel an der 64GB-Variante allerdings seltsame Blüten auf Amazon.de: Dort war das günstige Modell kurzzeitig nur noch deutlich teurer zu haben (bei kleineren Händlern) als die 128GB-Version.

Letztes aktuelles Video: Zwanzig kommende VR-Highlights

Quelle: Uploadvr.com, Oculus.com, Steam-Store

Kommentare

Halueth schrieb am
PSVR als ersten Berührungspunkt kann ich empfehlen. Hatte allerdings noch von der PS3 meine Move-Controller, musste daher auch nur die Brille für 199 und entsprechend die Spiele holen.
Beat Saber ist sehr gut, Resi 7 hab ich noch nicht soviel gespielt, aber Astro Bot und The Persistance sind echt gute Spiele.
Hab jetzt auch schon überlegt mir übergangsweise die Quest zu holen, aber wenn die auch ausverkauft ist...außerdem wäre es eine teure Übergangslösung. Denke da wart ich mal noch 1 bis 2 Monate bis hoffentlich die Index wieder verfügbar ist.
Danny. schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
19.12.2019 15:30
4P|Jan hat geschrieben: ?
19.12.2019 15:01
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
19.12.2019 14:51
Die letzten Wochen haben meine Pläne komplett umgeworfen.
Ich wollte eigentlich nächstes Jahr für die PS5 nen gescheiten 4K TV kaufen - jetzt nehm ich da "nur" so ein Samsung/Sony 500?-Teil von der Stange und stecke das Geld lieber in mein erstes VR und ein GPU-Upgrade.
Das kenne ich. ;) Mein ursprünglich eingeplanter TV muss auch erstmal länger warten, weil im Herbst Anschaffungen für VR dazwischen kamen.
Hehe, bin kurz davor mir zum "Reinschnuppern" mir für 200? ne PSVR zu holen. Wenn ich das von den Augen her gut vertrage (komme nämlich nicht auf 3D wie beim 3DS oder 3D-Kino klar) , werde ich dann Rift S oder sogar Index in Betracht ziehen.
hab ich vor kurzem auch als ersten Test gemacht und das mega pack für 239 mit 5 Spielen lohnt sich
Resi 7 und Astro Bot sind der Hammer
Aim Controller für Farpoint und Move Controller für Blood & Truth waren mir dann aber too much und ich switche jetzt auch auf PC
aber für den ersten Eindruck tadellos
Tscherno hat geschrieben: ?
19.12.2019 15:25
Danny. hat geschrieben: ?
19.12.2019 14:55
Asgard und Stormland werde ich mir definitiv mal ansehen, wenngleich auch nicht ganz mein Interessengebiet, aber bei VR schaut man ja überall mal rein
Boneworks würde ich schon gerne in der bestmöglichen Qualität für die erste Erfahrung spielen, gerade das Tracking jeder einzelnen Finger ist ja das Highlight
Naja, für mich ist das eher ne Spielerei. Die Oculus unterscheidet ja auch schon Daumen, Zeigefinger und Rest. Und wie oft benutzt man die 3 Finger jetzt einzeln (außer vielleicht Mittelfinger zeigen, was aber für boneworks nicht relevant ist)?
Highlight ist die Physik jedes einzelnen Objekts. Und dafür braucht man kein Fingertracking.
ja vielleicht ist es mir im Nachhinein auch nicht mehr so wichtig und ich bleibe bei der Rift, mal sehen, 2020 ist spieletechnisch mit PCVR, PS4 und PS5...
Gesichtselfmeter schrieb am
4P|Jan hat geschrieben: ?
19.12.2019 15:01
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
19.12.2019 14:51
Die letzten Wochen haben meine Pläne komplett umgeworfen.
Ich wollte eigentlich nächstes Jahr für die PS5 nen gescheiten 4K TV kaufen - jetzt nehm ich da "nur" so ein Samsung/Sony 500?-Teil von der Stange und stecke das Geld lieber in mein erstes VR und ein GPU-Upgrade.
Das kenne ich. ;) Mein ursprünglich eingeplanter TV muss auch erstmal länger warten, weil im Herbst Anschaffungen für VR dazwischen kamen.
Hehe, bin kurz davor mir zum "Reinschnuppern" mir für 200? ne PSVR zu holen. Wenn ich das von den Augen her gut vertrage (komme nämlich nicht auf 3D wie beim 3DS oder 3D-Kino klar) , werde ich dann Rift S oder sogar Index in Betracht ziehen.
Tscherno schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
19.12.2019 14:55
Asgard und Stormland werde ich mir definitiv mal ansehen, wenngleich auch nicht ganz mein Interessengebiet, aber bei VR schaut man ja überall mal rein
Boneworks würde ich schon gerne in der bestmöglichen Qualität für die erste Erfahrung spielen, gerade das Tracking jeder einzelnen Finger ist ja das Highlight
Naja, für mich ist das eher ne Spielerei. Die Oculus unterscheidet ja auch schon Daumen, Zeigefinger und Rest. Und wie oft benutzt man die 3 Finger jetzt einzeln (außer vielleicht Mittelfinger zeigen, was aber für boneworks nicht relevant ist)?
Highlight ist die Physik jedes einzelnen Objekts. Und dafür braucht man kein Fingertracking.
4P|Jan schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
19.12.2019 14:55
Asgard und Stormland werde ich mir definitiv mal ansehen, wenngleich auch nicht ganz mein Interessengebiet
Lohnt sich auf jeden Fall! :Hüpf:
schrieb am