PlayStation Now: Ausbau von Game-Streaming in der Zukunft; fünf Millionen Nutzer auf "mittlere Sicht" - 4Players.de

 
Service
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation Now: Ausbau von Game-Streaming in der Zukunft; fünf Millionen Nutzer auf "mittlere Sicht"

PlayStation Now (Service) von Sony
PlayStation Now (Service) von Sony - Bildquelle: Sony
Beim Investorentag sprach die Geschäftsführung von Sony nicht nur über die nächste Konsolen-Generation (wir berichteten), auch die Game-Streaming-Zukunft war ein großes Thema. Zunächst blickte das Unternehmen auf die aktuelle Situation zurück und verwies auf die Streaming-Möglichkeiten via PS4 Remote von der PlayStation 4 auf andere Geräte (iOS, PC/Mac, Android: nur Xperia). Diese Möglichkeit hätten 5,6 Mio. Nutzer im vergangenen Geschäftsjahr "aktiv" genutzt. PlayStation Now als Streaming-Dienst hatte 700.000 Abonnenten (Ende März 2019) mit einer Wachstumsrate (CAGR) von 40 Prozent. Sie würden 15 Datenzentren betreiben und den Dienst in 19 Ländern anbieten. 780 Spiele würden auf Abruf bereitstehen. Zudem soll lediglich eine Bandbreite von 5 Mbps benötigt werden. Unseren Test von PlayStation Now findet ihr hier.

Auf "mittlere Sicht" (bis fünf Jahre) soll die Abonnenten-Zahl von PlayStation Now auf mehr als fünf Millionen Nutzer steigen, diese Nutzerzahl würde die aktuelle, technische Infrastruktur noch versorgen können. Außerdem möchten sie 1080p und darüber hinaus unterstützen, die Qualität der Inhalte verbessern, die Marketing-Aktivitäten stärken und die vorhandenen Kapazitäten sowie die Chancen "ohne Hardware" (beim Endkunden) besser nutzen.

Ihr langfristiges Ziel sei eine "massiv erweiterte PlayStation-Community", in der reichhaltigere und gemeinsame/geteilte PlayStation-Erlebnisse unabhängig von Zeit und Ort nahtlos genutzt werden können - mit oder ohne Konsole. Als Wachstumsmotoren werden tragbare Geräte (Smartphones etc.), Konsolen, neue Vertriebsmodelle, die nächste Hardware-Generation, Next-Gen-Spiele und bessere Dienste genannt. Auch die Partnerschaft mit Microsoft (wir berichteten, mehrfach) soll dazu führen, dass sie die Wachstumsziele schneller als je zuvor erreichen können - mit der notwendigen Skalierbarkeit der Dienste. Sony vergleicht diesen Plan mit dem damaligen Ausbau des PlayStation Networks.

Sony möchte, dass die Kunden die Wahl haben und deswegen werden Spiele auf der PlayStation 5 (Arbeitstitel) sowohl auf Blu-ray als auch als Download und via Streaming angeboten werden. Man soll sich aussuchen können, wie man seine Spiele am liebsten konsumieren möchte.

Letztes aktuelles Video: Neue Spiele im Mai 2019

Quelle: Sony

Kommentare

Socke81 schrieb am
Puh 15 Datenzentren. Wenn meine kurze google Recherche richtig ist hat Microsoft über 50 und google über 200. Die Latenz dürfte bei google also deutlich unter der von Playstation Now liegen. Theoretisch...
Ist gerade eine sehr spannende Zeit.
schrieb am