State of Decay 2: Auf 2018 verschoben; Überlebenskampf im E3-Trailer

 
von ,

State of Decay 2: Auf 2018 verschoben; Überlebenskampf im Video

State of Decay 2 (Action-Adventure) von Microsoft
State of Decay 2 (Action-Adventure) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
State of Decay 2 (ab 9,99€ bei kaufen) wird nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Das Zombie-Survivalspiel wird im Frühjahr 2018 für PC (Windows 10) und Xbox One erscheinen. Verbesserungen für Xbox One X (4K UHD, HDR) werden versprochen

In dem Survival-Abenteuer ist man kooperativ mit bis zu vier Spielern unterwegs, kann sich aber jederzeit von der Gruppe lösen darf, um alleine weiterzuspielen. Direkte Auseinandersetzungen mit anderen Spielern (PvP) sind zwar nicht möglich, doch kann man sie trotzdem bewusst in Gefahr bringen, indem man z.B. durch Lärm eine Zombie-Meute anlockt und damit quasi auf andere Spieler hetzt. Im Umgang mit Nicht-Spieler-Charakteren (NPCs) ist ebenfalls Vorsicht geboten: Sollte man KI-Figuren töten, wird dies die Beziehungen zwischen Siedlungen beeinflussen und es kann durchaus passieren, dass Einwohner eines angegriffenen Ortes mit Gegenmaßnahmen reagieren und die Basis des Spielers attackieren. Die Spielwelt soll nach Angaben der Entwickler deutlich großer ausfallen als im Vorgänger. Mit dem Umstieg von der CryEngine auf Unreal Engine 4 soll das Spiel außerdem nicht nur von einer schickeren Kulisse profitieren, sondern auch neue Inhalte und Funktionen sollen sich flotter hinzufügen lassen.



Features:
  • Gemeinschaft aus Einzelspielern: Es gibt keine einzelne Heldenfigur. Die Gemeinschaft macht das Spiel aus. Jeder Überlebende im Spiel verfügt über einzigartige Kenntnisse, Fähigkeiten und Charakterzüge.
  • Multiplayer und Koop in einer Spielwelt: Spiele im Einzelspieler oder - erstmalig in der State of Decay-Reihe - mit bis zu drei Freunden. Bei der Erkundung der postapokalyptischen Umgebung kommt es auf Zusammenarbeit an.
  • Abwechslung ohne Ende: Neue Gemeinschaften setzen bisherige Erfolge fort.
  • Entwicklung von Charakteren und Gemeinschaften: State of Decay 2 lebt von den einzigartigen Geschichten und Beweggründen der Charaktere.


Screenshot - State of Decay 2 (PC)

Screenshot - State of Decay 2 (PC)

Screenshot - State of Decay 2 (PC)

Screenshot - State of Decay 2 (PC)

Screenshot - State of Decay 2 (PC)





    Kommentare

    dobpat schrieb am
    Uh echt nur Win10? Das wäre sehr schade für mich. Fand denn ersten Teil super cool.
    thuhien12 schrieb am
    State of Decay 2 is still set to be released sometime in Spring of 2018. And developer Undead Labs are keeping all the information to themselves. While we know the game will come with some quality of life changes such as the addition of co-op, the new Blood Plague a bigger map, upgraded graphics and gameplay on the Unreal 4 engine. But other than that we really haven?t gotten much. read more:http://stateofdecay2.info/
    Bild
    RVN0516 schrieb am
    Ja wie gesagt das war auch Wunschdenken.
    Aber vom ersten Teil war ich echt überrascht wie gut der war. Auf der 360 hab ich den noch ignoriert, und auf der ONE mittels Sale dann doch mal zugeschlagen und die Story keine Ahnung locker 5 mal gezockt, und die Addon mit Sicherheit zig mal.
    Echt nice ist halt das man nicht fix einen Char hat sonder es hier echt auf die Gemeinschaft ankam die man sich zusammen gestellt hat, das die Chars verschiedene Grundeingeschaften hatte, auch das man sehen musste was für Gebäude man dann entsprechend baut um diese auch auszunutzen, bzw man sich entscheiden musste wie man diese ausbaut, da selbst in der größten Base nicht alles gleichzeitig möglich war.
    unknown_18 schrieb am
    Ja, ich denke nicht das man z.B. Häuser kaputt fahren kann. Am Ende ist es halt immer noch ein Indie Game und bei AAA wird eh sofort alles gestrichen was als unnötig erscheint, obwohl man das Geld hätte... was dann erklärt wieso es noch immer so viele Games gibt in dem halt doch nicht alles zerstörbar ist. ^^
    Und stimmt, Nebenmissionen könnten noch mehr Abwechslung gebrauchen, da sah ich damals aber noch drüber weg. Sie konnten ja schlecht ahnen wie gut das Game ankommt, den Welpenschutz haben sie jetzt aber nicht mehr. ^^
    RVN0516 schrieb am
    Solange man den CoOp optional macht ist das OK.
    Ich hoffe zumindest auf mehr NPCs und eine größere abwechslungsreichere Maps.
    Das man durch Zäume brettern kann ist gleich aufgefallen, mal sehen ob das dann echt nur so Deko sahen sind die zerstört werden können. Alles andere wäre zumindest Wunschdenken.
    Und bitte mehr Abwechslung bei den Nebenmissionen.
    schrieb am
    State of Decay 2
    ab 9,99€ bei