PlayerUnknown's Battlegrounds: Ruf-System als Maßnahme gegen toxisches Verhalten von Spielern

 
PlayerUnknown's Battlegrounds
Release:
20.03.2018
20.03.2018
20.03.2018
21.12.2017
07.12.2018
07.12.2018
19.11.2020
28.04.2020
04.09.2018
04.09.2018
10.11.2020
Erhältlich: Digital
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: PlayerUnknown's Battlegrounds
80
Test: PlayerUnknown's Battlegrounds
77
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: PlayerUnknown's Battlegrounds
 
 
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayerUnknown's Battlegrounds: Ruf-System als Maßnahme gegen toxisches Verhalten von Spielern

PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft
PlayerUnknown's Battlegrounds (Shooter) von Bluehole / Microsoft - Bildquelle: Bluehole / Microsoft
Auch bei PlayerUnknown's Battlegrounds sollen Maßnahmen gegen das toxische Verhalten von Spielern eingeführt werden. Auf dem PC-Testrealm wird aktuell das Update 10.2 getestet, das ein Ruf-System einführen wird. Dieses Ruf-System soll es ermöglichen, dass man sich ein "besseres" Bild von seinen Team-Mitspielern machen kann.

Die Entwickler schreiben: "Es ist uns wichtig, dass die Interaktionen im Spiel für alle Spieler verträglich bleiben. Es ist uns aber auch bewusst, dass die Gemüter auf den Battlegrounds schon mal hochkochen können. Dennoch ist toxisches Verhalten nie gerechtfertigt. Damit alles ein wenig ziviler vor sich geht, während ihr euch gegenseitig umbringt, führen wir in PUBG nun ein neues Ruf-System ein. Durch dieses System erhaltet ihr einen Ruf-Level zwischen 0 und 5, je nachdem, wie ihr mit euren Mitspielern umspringt. Euer Ruf-Level wird in der Teamsuche angezeigt und ermöglicht es anderen Spielern, die nach einem Team suchen, einen Eindruck davon zu bekommen, welche Art Teamkamerad ihr seid. Im Verlauf des Spiels erhöht sich euer Ruf-Level natürlich, solange ihr kein toxisches oder anderweitig störendes Verhalten an den Tag legt. Wir hoffen, dies sorgt dafür, dass alle eine bessere Zeit auf den Battlegrounds haben!

  • Anhand des Ruf-Levels kann man erkennen, ob sich ein Spieler gegenüber anderen Spielen anständig oder toxisch verhält.
  • Der neue Ruf-Level wird in der Teamsuche und in der Liste der Teammitglieder gleich neben dem Spielernamen angezeigt.
  • Die Ruf-Level reichen von 0 bis 5, es gibt also insgesamt 6 Level.

Durch folgende Aspekte wird der Ruf-Level beeinflusst:
  • Der Ruf-Level eines Spielers erhöht sich natürlich bei normalem Gameplay in normalen Matches/Ranglistenmatches im Battle Royale.
  • Das wiederholte verlassen von Matches ohne Rückkehr führt zu einer Verringerung des Ruf-Levels.
  • Meldungen zu negativem Verhalten (das Behindern des Gameplays, verbale Ausfälle, Team-Kills usw.) können zu einer Verringerung des Ruf-Levels führen.
  • Eine Meldung zum Verdacht auf die Nutzung von Cheats führt selbst nicht zu Auswirkungen auf den Ruf-Level. Allerdings sind die Auswirkungen auf den Ruf-Level erheblich, wenn eine Sperre erteilt wird."

Darüber hinaus bereiten die Entwickler das Spiel für das "PUBG Global Invitational.S" (wochenlanges Turnier) vor und platzieren zehn digitale Bildschirme auf den Karten Erangel und Miramar, auf denen das eSports-Event übertragen wird. Außerdem wird das Fahrzeug RB Coupé (2 Personen; nur in Erangel, Miramar und Sanhok) eingebaut, die Strafen im Ranglistenmodus aktualisiert (beim Verlassen von Matches) und Stunt-Emotes eingeführt. Das Change-Log findet ihr hier.

Letztes aktuelles Video: Season 10 Patch Report 101

Quelle: PUBG Studio

Kommentare

Wuschel666 schrieb am
PUBG hab ich bisher noch nicht gespielt, aber in Rocket League gibt es Tage, da kann man kein Spiel spielen, ohne beleidigt zu werden oder das ein Teammate das Spiel verlässt nur weil man ein Tor kassiert hat. Wünsche mir da manchmal echt ein härteres durchgreifen mit solchen Spielern.
DonDonat schrieb am
So viele "toxische" Mitspieler hatte ich bisher mit Random-Dudes nicht.
Am häufigsten sind da Leute, die als Objektive des Spiels sehen "so viele Kills wie möglich", aber ansonsten?
Sehr selten gibts nen Teamkiller aber das wars eigentlich.
Ansonsten besteht da natürlich Missbrauchspotential aber wieso sollte man? Das Reporting System könnte man auch missbrauchen und so wirklich scheint dass ja nicht zu passieren. Kann mir deswegen auch nicht vorstellen, dass das ein großes Problem werden sollte?
Ich fand die neue Map mal wieder eine der spaßieren, nur dass sie nur zu Zweit geht nervt: da gibt es genug Loot und genug Winkel und Ecken, dass man sie auch mit sicher der doppelten Anzahl an Spielern und Squads ohne Probleme spielen könnte...
Und dass es immer noch keine freie Map-Auswahl gibt, nervt auch massiv...
4NP-20130710202014-9075 schrieb am
Klusi hat geschrieben: ?09.01.2021 15:14 wird bestimmt gar nicht missbraucht für falsche downvotes :lol:
Hab ich mir auch gedacht :roll:
Wenn du taktischer spielst und dein "Rush-B-Mate" sich anpisst weil du länger lebst als 3 Minuten, bekommst du downvotes obwohl du ihm Punkte holst.
Klusi schrieb am
wird bestimmt gar nicht missbraucht für falsche downvotes :lol:
schrieb am