facebook: Oculus' VR- und AR-Abteilung wurde in "Facebook Reality Labs" umbenannt; Event am 16. September

 
facebook
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: facebook
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Facebook: Oculus' VR- und AR-Abteilung wurde in "Facebook Reality Labs" umbenannt; Event am 16. September

facebook (Unternehmen) von facebook
facebook (Unternehmen) von facebook - Bildquelle: facebook
Aktualisierung vom 09. September 2020, 17:01 Uhr:

Mittlerweile wurde auch die Startzeit des VR- und AR-Events Facebook Connect (zur offiziellen Website) verkündet: Nach deutscher Zeit geht es am Mittwoch, 16. September um 19 Uhr los. Vermutlich dürfte es zum Start eine Keynote von Facebooks Führungsetage geben, gefolgt von Vorträgen über Themen wie Entwickler-Tools und dergleichen. Laut Kalender ist ein freier Talk ("unscripted") von Facebooks Technical-Guide John Carmack geplant. Zusätzlich gibt es u.a. Unity- und Unreal-Präsentationen, Diskussionen über Avatare und Community-Aufbau, das Thema Story-Telling in VR oder Portierungen für die Quest. Außerdem dürfte natürlich das kommende VR-Headset (Eine Quest-Revision?) vorgestellt werden, zu dem es zuletzt zahlreiche Gerüchte gab. Eine Zusammenfassung soll hinterher auf dem Facebook-Auftritt von Facebook Reality Labs (vormals Oculus) gepostet werden.



Ursprüngliche Meldung vom 26. August 2020, 12:59 Uhr:

Am 19. August wurde angekündigt, dass sich Neukunden ab Oktober mit einem Facebook-Account anmelden müssen, wenn sie ein neues VR-Headset von Oculus in Betrieb nehmen wollen. Auch namenstechnisch möchte man offenbar das soziale Netzwerk stärker ins Zentrum rücken: Gestern wurde laut Uploadvr.com angekündigt, dass ab sofort die komplette VR- und AR-Sparte des Unternehmens "Facebook Reality Labs" heißt.

Dieser Begriff sei vorher lediglich für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung (R&D) genutzt worden, die ursprünglich Oculus Research geheißen habe. Ein Sprecher habe dem Magazin allerdings bestätigt, dass das Label "Oculus" weiter als Markenname für Headsets beibehalten werde - so dass also kommende Geräte z.B. "Oculus Quest S", "Oculus Rift 2" oder ähnlich heißen könnten.

Passend zur Namensänderung heißt neuerdings auch das jährliche Event für einen technischen Ausblick und die Vorstellung von Neuheiten "Facebook Connect" statt "Oculus Connect".



Die kommende Ausgabe wird am 16. September stattfinden und sich vermutlich auch um die noch nicht angekündigte Revision des mobilen VR-Headsets Oculus Quest drehen, um das sich kürzlich viele Gerüchte rankten. Facebook Horizon dürfte ebenfalls ein wichtiges Thema sein. Dabei handelt es sich um eine geplante Mischung aus VR-Treffpunkt und Spiele-Baukasten für Rift und Quest, welche ein wenig an die virtuelle Welt "Oasis" aus dem Roman/Kinofilm Ready Player One erinnert.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird das Event diesmal komplett online abgehalten. Die Keynote-Ansprache und alle kommenden Vorträge sollen frei verfügbar gestreamt werden. Genaue Zeiten gibt es noch nicht, mehr dazu in Facebooks Tech-Blog.





Quelle: Uploadvr.com, Tech.fb.com, facebookconnect.com

Kommentare

HellToKitty schrieb am
The_Outlaw hat geschrieben: ?
09.09.2020 19:14
Also ganz im Ernst, mit exakt dem Namen und Zeichen könnten sie auch die böse Organisation aus einem beliebigen Action-/Agenten-Film sein. ^^
Facebook ist eine böse Organisation aus der Wirklichkeit.
The_Outlaw schrieb am
Also ganz im Ernst, mit exakt dem Namen und Zeichen könnten sie auch die böse Organisation aus einem beliebigen Action-/Agenten-Film sein. ^^
Sir Richfield schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
26.08.2020 14:10
wenn es jemand hinbekommt sowas wie Oasis zu entwickeln, dann Facebook mit Oculus :Hüpf:
Oasis in der IOI Version, viel Spaß!
Jazzdude schrieb am
BigSpiD hat geschrieben: ?
26.08.2020 13:41
Find ich gut, so wird der uninformierte Käufer gleich drauf hingewiesen, von welchem Saftladen das kommt.
:lol:
PanzerGrenadiere schrieb am
nepumax hat geschrieben: ?
09.09.2020 17:29
Ist nach der Ankündigung bald ein Facebook-Profil zu benötigen eh alles uninteressant was dort vorgestellt wird. :lol:
leider wahr.
schrieb am