Remedy Entertainment: Große Pläne: Vier Entwicklerteams arbeiten an fünf Spielen

 
Remedy Entertainment
Unternehmen
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Remedy Entertainment hat große Pläne: Vier Entwicklerteams arbeiten an fünf Spielen

Remedy Entertainment (Unternehmen) von Remedy Entertainment
Remedy Entertainment (Unternehmen) von Remedy Entertainment - Bildquelle: Remedy Entertainment
Remedy Entertainment hat sich in den vergangenen Jahren stark vergrößert und wurde mehrfach umstrukturiert. In einem Interview mit GamesIndustry sagte CEO Tero Virtala, dass das finnische Unternehmen nicht mehr von einem einzigen Titel oder von den Zahlungen eines einzelnen Partners abhängig sei. Vor 2017 war Remedy größtenteils ein Einzelprojekt-Studio, das viele Jahre immer nur an einem Spiel für einen externen Publisher gearbeitet hatte. Quantum Break gehörte letztendlich Microsoft und die Rechte an Max Payne hält Take-Two Interactive. Die Publishing-Rechte an Alan Wake kaufte Remedy erst 2019 von Microsoft zurück.

Derzeit arbeiten vier Teams bei Remedy an fünf Spielen. Das Control-Team ist mit Umsetzungen des Action-Adventures für neue Plattformen beschäftigt, beginnt aber langsam mit der Arbeit am nächsten großen Titel des Studios. Der Publisher ist nicht bekannt. Epic Games finanziert dieses Vorhaben nicht. Das zweite Team arbeitet am kooperativen Multiplayer-Projekt "Vanguard", dessen Entwicklung von Remedy komplett selbst finanziert wird. Das dritte Team sitzt an der Einzelspieler-Kampagne von Crossfire (für Smilegate), die sowohl in Crossfire X als auch in dem nur in China erhältlichen Crossfire HD veröffentlicht wird. Das vierte Team werkelt an zwei Spielen, die im Shared-Universe (Remedy Connected Universe) von Alan Wake und Control angesiedelt sind. Ein Spiel soll ein AAA-Titel (Multiplattform) sein. Das andere Spiel wird als kleineres Projekt beschrieben. Nach dem Rückkauf der Marke "Alan Wake" und den eindeutigen Verbindungen zu Alan Wake in Control wird natürlich über ein neues Alan-Wake-Projekt spekuliert. Diese beiden Spiele werden von Epic Games finanziert. Die Entwickler sind laut Epic Games aber die alleinigen Inhaber des geistigen Eigentums und haben vollständige Gestaltungsfreiheit. Besagte Titel werden die Northlight-Engine von Remedy nutzen.

GamesIndustry: 'Alle vier Teams arbeiten an größtenteils unterschiedlichen Titeln, aber der CEO [Tero Virtala] erklärt, dass diese - und zukünftige Spiele - um Remedys Kernstärken herum aufgebaut sein werden. In seinen eigenen Worten sind das: das Erschaffen von immersiven Spielwelten, bedeutungsvollen Charakteren und verschiedenen Arten von Geschichten, alles kombiniert mit Action-Gameplay. Diese, so sagt er, sind "die Grundlage für den Aufbau langlebiger Spiele-Franchises"'.

Übersicht der Projekte von Remedy:
  1. Das Control-Team arbeitet an weiteren Umsetzungen des Spiels und startet langsam mit dem nächsten AAA-Projekt (Publisher ist unklar).
  2. Das Vanguard-Team werkelt an einer nicht angekündigten neuen Marke - ein kooperatives Multiplayer-Projekt, dessen Entwicklung selbst finanziert wird. 
  3. Das Crossfire-Team realisiert die Einzelspieler-Kampagne von CrossfireX und Crossfire HD für Smilegate. 
  4. Das Epic-Team werkelt an zwei Spielen, die für Publisher Epic Games realisiert werden. Ein AAA-Spiel und ein kleineres Spiel sind in Entwicklung. Beide Titel sind im Shared-Universe (Alan Wake / Control) angesiedelt sein.
Quelle: GamesIndustry.biz

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Ja so ist das wenn man in der Arbeitszeit natürlich auch Videospiele spielen darf um mit zu bekommen wie es die Konkurrenz macht. =)
Dann "arbeite" ich natürlich am Fortschritt in mehreren Spielen.
MrLetiso schrieb am
Ich finde es ja wirklich interessant, wie die Meinungen zu Control auseinandergehen. Für mich persönlich ein absolut grandioses Spiel, in jeder Hinsicht. Scheint aber offenbar auf vielen Ebenen zu polarisieren, was meiner Meinung nach aber auch nicht gegen das Spiel spricht.
Vielleicht gibt es ja ein neues Spiel in dem Shared Universe - wäre auch schön zu sehen.
flo-rida86 schrieb am
finde auch sie können gerne alan wake auch neu auflegen,wenn sie sich trauen auch ein teil 2.
hauptsache sie übernehmen sich nicht quantum break war noch solide aber control fand ich einfach schlecht und uninteresant.
Arzila schrieb am
Hoffe auch auf Alan wake der genauso gut ist wie der erste Teil. Control ist für mich keine 10euro wert so schlecht fand ich des..
MikeimInternet schrieb am
Es wird zwar mal Zeit für neue Spiele auf den neuen Konsolen, aber trotzdem würde ich ein Alan Wake Remake mit Freude nochmal in neuem Glanz spielen. Atmospärisch war das Spiel einfach ne Granate.
schrieb am