Wasteland 3: Angespielt: Finger weg von der verbuggten Konsolenversion

 
Wasteland 3
Publisher: Deep Silver
Release:
28.08.2020
28.08.2020
28.08.2020
28.08.2020
28.08.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Wasteland 3
68
Test: Wasteland 3
34
Test: Wasteland 3
34
Jetzt kaufen
ab 53,99€

ab 49,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Wasteland 3
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Angespielt: Wasteland 3 (PC, PS4, One)

Wasteland 3 (Rollenspiel) von Deep Silver
Wasteland 3 (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Aktualisierung vom 31. August:

Mittlerweile müssen wir von den Konsolenversionen abraten und empfehlen dringend die technisch bessere PC-Variante des Rollenspiels, die immerhin nicht so häufig abstürzt, aber laut Steam-Feedback ebenfalls mit Bugs zu kämpfen hat, vor allem im Koop-Modus. Zwar spielen wir aktuell nur die Version für PS4 Pro, aber laut zahlreicher Userbeschwerden trifft es auch die Xbox One. Wir wollten ja den großen Patch auf Version 1.05 abwarten, aber weder Kleinigkeiten wie die schwammigen Charaktere im Menü oder die langen Ladezeiten noch die Bildratenprobleme wurden behoben. Und es häufen sich die kleinen Bugs sowie Abstürze auch mitten in Gefechten auf der PS4 Pro. Das kann in späteren Situationen mit großen Kämpfen so weit gehen, dass das Spiel für mehrere Sekunden scheinbar einfriert und nur noch seltsame Störgeräusche aus den Boxen schallen:

Zwar verhindert das automatische und manuelle Speichern bisher, dass Sackgassen entstehen, aber inXile hat Wasteland 3 einfach schlampig auf Konsolen übertragen. Das ist unheimlich ärgerlich, denn das Rollenspiel selbst ist überaus unterhaltsam. Unser Test ist für diese Woche in Arbeit.

Ursprüngliche Meldung vom 28. August, 15:50 Uhr:

Heute ist Wasteland 3 von inXile (u.a. The Bard's Tale 4, Wasteland 2) für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Wir sind bereits seit einigen Tagen mit den Desert Rangern im verschneiten Colorado unterwegs und haben schon jede Menge erlebt - gehackte Toaster, explodierende Schweine, geköpfte Synths - dazu sporadische Abstürze und ärgerliche Bugs. Aber das Beste ist Major Tomcat, unsere tapfere Katze, die in den rundenbasierten Kämpfen schon so manchem sadistischen Freak die Krallen gezeigt hat...selbst Geschütztürme zerfetzt sie!

Klingt bizarr und cool? Ist es auch. Leider hat es mit einem Test für heute trotzdem nicht geklappt. Dieses Rollenspiel ist sehr umfangreich, dazu mit vielen Entscheidungen und Konsequenzen gespickt, die das erneute Spielen von Situationen nötig machen. Außerdem wollte ich einiges an bösem Unfug ausprobieren, wozu diese irre Welt mit ihren durchgeknallten Menschen und fiesen Monstern geradezu prädestiniert ist. Hinzu kamen Patches, erst gestern wurde ein gigabytedickes Update ausgeliefert. Mal sehen, was es bringt.


Trotzdem will ich euch schonmal einen kleinen Eindruck geben: Technisch läuft das Spiel auf dem PC - Überraschung! - am besten: hier gibt es ein Video dazu mit den ersten zwanzig Minuten.  Aber trotz der Bildratenprobleme und schwammiger Charaktere in den Menüs (meine Güte, ist das im 4K-Zeitalter hässlich...) spiele ich es auf der PlayStation 4 weiter. Warum? Zum einen wird das nach dem Studiokauf durch Microsoft wohl für einige Jahre das letzte Sony-Abenteuer von inXile sein - das will ich sehen. Zum anderen können meine Katzen auf der Couch einfach besser zusehen wie Kollege Tomcat killt. Gestern war er in einem langen Gefecht tatsächlich Last Lebewesen Standing! Ich zoome immer voll rein, denn das wird tatsächlich ganz hübsch animert...

Dass das über Unity befeuerte Wasteland 3 auch auf dem PC keine Schönheitspreise gewinnen würde, dürfte jedem Kenner und Video-Gucker klar gewesen sein: Es sieht aus wie ein Relikt aus alten Tagen, ist auch auf dem Rechner alles andere als beeindruckend und könnte in dieser Konsolenverfassung aus der PS3-Zeit stammen. Aber das ist ja kein 3D-Rollenspiel à la The Outer Worlds oder Fallout 4, sondern ein Abenteuer à la Divinity: Original Sin 2 oder Pillars of Eternity 2. Es fühlt sich nicht nur aus spielhistorischen Gründen an wie ein Mini-Fallout, da könnte Brian Fargo so einiges erzählen, denn auch das Menüdesign der umfangreichen Chakter-Entwicklung hat man ein wenig verpipboyt.

Screenshot - Wasteland 3 (PC)

Screenshot - Wasteland 3 (PC)

Screenshot - Wasteland 3 (PC)

Screenshot - Wasteland 3 (PC)

Screenshot - Wasteland 3 (PC)

Screenshot - Wasteland 3 (PC)


Wer diese Zeit fressenden Rollenspiele so liebt wie ich, der weiß, welchen Charme sie alleine über Story und Kleinigkeiten versprühen können. Schon Wasteland 2 konnte genau das abliefern und dieser Nachfolger macht da weiter - mit einigen kreativen Anpassungen. inXile sorgt für etwas frischen inhaltlichen Wind, nicht nur mit den coolen Paaren in der Charakterwahl, von Punks bis Nerds (ich hab Vater und Tochter genommen, zumal der schweigsame William ein Tierflüsterer ist - richtig: er hat Major Tomcat rekrutiert, diese Teufelskatze!), hat einiges an den taktischen Kämpfen à la XCOM angepasst, die jetzt aufgrund der abwechselnd agierenden Gruppen (nicht mehr pro Charakter nach Initiative) viel flotter laufen. Und was man da alles hochjagen kann...

Spielt man auf dem normalen, also zweiten der vier Schwierigkeitsgrade, wirkt das Abenteuer für Veteranen (ich war tatsächlich immer dabei!) zwar in den ersten Stunden noch zu einfach - ich wollte schon hochdrehen. Aber sobald man das Hauptquartier der Ranger eingerichtet und mit dem neuen A-Team-Truck samt Bordkanaone weiter ins Land vordringt, wächst der taktische Anspruch angenehm bis hin zu kniffligen Gefechten, bei denen es quasi auf jeden Schuss ankommt. Ich bin mittlerweile sehr zufrieden mit der Balance, denn ich habe kaum Geld und Munition, die es in zig Varianten gibt, ist so rar gesät, dass ich die Bewaffnung meiner Sechsergruppe sehr gut streuen muss - zwei Mann mit schwerem MG oder Scharfschützengewehr sorgen schnell für Ebbe im Magazin. Und so managt man manchmal bis spät abends seine Sechsergruppe, die sowohl aus selbst erstellten als auch sehr interessanten NSC bestehen kann, die verschiedenen Fraktionen und damit Ideologien angehören. Die Partyinteraktion kocht allerdings noch etwas auf Sparflamme im Vergleich zu anderen Titeln, es gibt recht selten Kommentare.

Leider habe ich es mir mit zwei wichtigen Fraktionen gehörig verscherzt, so dass sie nicht mehr mit mir kooperieren. Mal sehen, wie das weitergeht! Übrigens kann man auch Major Tomcat "aufrüsten", wenn man seine Tierflüsterer-Fähigkeiten verbessert - und Leute, diese tapfere Killerkatze hat nur das Beste verdient. Wie ihr an dieser News erkennt, ist das mit dem Humor so eine Sache: Auch wenn er in Colorado zwischen Cowboy-Romantik und Joker-Sadismus manchmal im Rohr krepiert, kriecht er woanders wieder so sympathisch raus, dass man sich einfach schlapplacht. Und dann soll man ein paar Sekunden später entscheiden, ob jemand stirbt, der einen Herz zerreißened anfleht! In seinen besten Momenten ist dieses Wasteland 3 eher Tragik-Komödie als Comedy.

Mich motiviert vor allem, dass man nach harten Urteilen auch tatsächlich hartes Feedback bekommt und es auch Graustufen, nicht nur Schwarz und Weiß, Gut und Böse gibt. Was da am Ende in diesen spannenden Situationen rauskommt, entscheidet immer ihr. Und nächste Woche klärt unser Test zu Wasteland 3, ob Brian Fargo samt Team nach dem eher enttäuschenden The Bard's Tale 4 wieder erstklassige Rollenspiel-Qualität abliefern kann.

Einschätzung: gut

Letztes aktuelles Video: KoopTrailer

Wasteland 3
ab 49,99€ bei

Kommentare

chrische5 schrieb am
Hallo
Wird pathfinder noch schlimm auf der ps4? Ich bin gerade mit Kapitel eins fertig und eigentlich glücklich!
Christoph
Todesglubsch schrieb am
Um fair zu sein: Zumindest kann man sich, trotz Abstürze, ja vortasten. Bzw. es zerschießt zumindest keine Spielstände auf der PS4.
Aber schön, dass hier ein mieser Port mal abgestraft wurde.
...nachdem man sowohl Pathfinder, als auch Pillars 2 ohne Langzeitprüfung durchgewunken hat. :Blauesauge:
ddd1308 schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben: ?
02.09.2020 13:29
Das Schlimmste ist immer, wenn man ein Spiel eigentlich liebt, aber es dir ständig einen reinwürgt. Gerade wieder ein Absturz, trotz Patch auf 1.06, hab keine Lust mehr - Test kommt heute.
Oha... bin sehr auf die Wertung gespannt. Ich habe am Wochenende schon nach ca. 6 Stunden aufgrund nerviger Bugs und Abstürzen die weiße Fahne gehisst bis es gesund gepatcht ist.
4P|T@xtchef schrieb am
Das Schlimmste ist immer, wenn man ein Spiel eigentlich liebt, aber es dir ständig einen reinwürgt. Gerade wieder ein Absturz, trotz Patch auf 1.06, hab keine Lust mehr - Test kommt heute.
schrieb am