Digitaler Spielemarkt: Juni 2020: TLOU2, Valorant, Destiny 2 und Pokémon zeigen sich stark; GTA 5 schwächelt

 
Digitaler Spielemarkt
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Digital-Umsätze weltweit im Juni 2020: TLOU2, Valorant, Destiny 2 und Pokémon sind stark; GTA 5 schwächelt

Digitaler Spielemarkt (Sonstiges) von
Digitaler Spielemarkt (Sonstiges) von
Im Juni 2020 erzielten digital vertriebene Spiele (Vollversionen, DLCs, Mikrotransaktionen) weltweit Einnahmen in Höhe von 10,46 Milliarden Dollar. Die zweithöchste Summe aller Zeiten nach den 10,54 Milliarden Dollar aus dem April 2020. Obgleich die Einnahmen im PC- und Konsolenbereich unter ihren im März erreichten Höchstständen lagen, konnte vor allem der Mobile-Sektor (Smartphones) deutlich zugewinnen. Die Ausgaben für Mobile-Games steigen typischerweise in den Sommermonaten und dieses saisonale Wachstum wurde wahrscheinlich durch die begrenzte Verfügbarkeit anderer Unterhaltungsoptionen aufgrund der Covid-19-Einschränkungen verstärkt. Die Angaben und Schätzungen stammen von dem Marktforschungsunternehmen Superdata Research (Nielsen) und betreffen ausschließlich die Digitalumsätze von Computer- und Videospielen (digital vertriebene Spiele, Zusatzinhalte, Free-to-play-Titel, Ingame-Käufe und Mikrotransaktionen). Physisch vertriebene Box-Versionen bleiben außen vor.

Im Juni verkaufte sich The Last of Us Part 2 über 2,8 Mio. Mal in digitaler Form und stellte damit den Rekord für den Verkaufsstart von exklusiven PlayStation-Spielen auf. Die Fortsetzung übertraf damit Marvel's Spider-Man und Final Fantasy 7 Remake (je 2,2 Mio. Verkäufe im Releasemonat). Die Marktforscher gehen aber davon aus, dass das Spiel sehr frontbeladen sein wird, da mehr als zwei Drittel der digitalen Verkäufe im ersten Monat auf die Vorbestellungen zurückzuführen sind. Der Anteil soll sogar für einen AAA-Titel ziemlich hoch sein. Es bleibt demnach abzuwarten, wie stark sich TLOU2 in den nächsten Monaten schlagen wird.

Valorant von Riot Games war laut Superdata die größte Markteinführung, die es je für einen PC-Titel aus dem Free-to-play-Bereich gab. Der Shooter schlug damit den Launch von Apex Legends (nur PC) im Februar 2019 sowohl bei den Einnahmen als auch den Spielerzahlen. Auch die Einnahmen von Counter-Strike: Global Offensive wurden im Juni übertroffen, obwohl der Valve-Titel ein etwas größeres Publikum erreichte. Aber die Nutzerzahlen und die Einnahmen von CS:GO waren im Juni zum zweiten Mal in Folge rückläufig, was darauf hindeutet, dass Valorant einige Spieler abschöpft.

Die Einnahmen und die Spielerzahlen von Destiny 2 sind infolge einer neuen Saison und der Ankündigung der nächsten Erweiterung (Jenseits des Lichts) erheblich angestiegen. Die monatlichen Einnahmen stiegen im Juni um 221 Prozent und erreichten damit den höchsten Stand seit Oktober 2019. Auch die Spielerzahl stieg um 45 Prozent, da gemäß der Marktforscher einige angekündigte "Veränderungen und Aktualisierungen" besonders attraktiv für diejenigen waren, die das Spiel hinter sich gelassen hatten.

Durch die erste Erweiterung für Pokémon Schwert & Schild (Insel der Rüstung) wurden die höchsten monatlichen digitalen Einnahmen des Titels seit der Markteinführung verzeichnet. Die Einnahmen übertreffen bei weitem den besten Monat von Super Smash Bros. Ultimate in Bezug auf die DLC-Umsätze.

Die Einnahmen von Grand Theft Auto 5 auf den Konsolen gingen im Juni um 33 Prozent zurück, was darauf hindeutet, dass das erhöhte Spieler-Engagement aufgrund der Covid-19-Einschränkungen nicht mehr die fehlenden Inhalte/Updates ausgleichen kann. Das letzte Update (The Diamond Casino Heist) wurde im Dezember 2019 veröffentlicht. Im April und Mai steigen die Umsätze noch, aber im Juni nicht mehr. Auf dem PC sieht das Geschehen anders aus, da das Spiel massiv von der Gratis-Aktion im Epic Games Store profitiert haben soll. Rockstar Games hat derweil reagiert und neue Updates sowie einen großen Raubüberfall für später in diesem Jahr angekündigt.


Quelle: Superdata Research (Nielsen)

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am