Digitaler Spielemarkt: Dezember 2020: Cyberpunk 2077 bricht Rekorde (trotz Rückerstattungen); große Erfolge für Fortnite, GTA Online & Among Us

 
Digitaler Spielemarkt
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Digital-Umsätze weltweit im Dezember 2020: Cyberpunk 2077 bricht Rekorde; große Erfolge für Fortnite, GTA Online & Among Us

Digitaler Spielemarkt (Sonstiges) von
Digitaler Spielemarkt (Sonstiges) von
Im Dezember 2020 wurden 12 Milliarden Dollar mit digital vertriebenen Spiele-Vollversionen, DLCs, Mikrotransaktionen etc. weltweit auf PC, Konsolen und Mobile-Geräten erzielt. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr beträgt 15 Prozent. Es ist die höchste monatliche Umsatzsumme aller Zeiten laut der Marktforscher von SuperData Research (Nielsen). Die Mobile-Einnahmen auf Android und iOS stiegen im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent und die Konsolen-Umsätze um 16 Prozent. Der PC-Bereich legte dank Cyberpunk 2077 um knapp 40 Prozent zu.

Gemessen am digitalen Umsatz und den verkauften digitalen Exemplaren war Cyberpunk 2077 der größte Spiele-Launch aller Zeiten. Die Marktforscher schätzen, dass 10,2 Millionen Exemplare in digitaler Form verkauft wurden. Diese Schätzungen berücksichtigen ebenfalls digitale Kopien, die zurückerstattet wurden. Es heißt, dass die Rückerstattungen die Gesamtverkäufe des Spiels nicht wesentlich beeinflusst haben sollen.

Der Erfolg von CP2077 wird auf die Marketingkampagne und den guten Ruf von CD Projekt Red durch The Witcher 3: Wild Hunt zurückgeführt, denn trotz Performance-Problemen auf Konsolen, weit verbreiteten Glitches und der Entfernung des Spiels aus dem PlayStation Store wurden neue Rekorde erzielt. Ein extrem hoher Anteil der digitalen Verkäufe (80 Prozent) entfällt auf PC, was die Marktforscher u.a. auf die Entfernung aus dem PlayStation Store und den allgemeinen Zustand der Konsolenversionen zurückzuführen ist.

"Unabhängig von dem kurzfristigen finanziellen Erfolg bedeutet der Rückschlag, dass die Entwickler nun erhebliche Ressourcen in die Reparatur des Spiels investieren müssen, um das Image [von CD Projekt Red] vor dem Start des nächsten Titels zu rehabilitieren", heißt es in der Analyse.

Die Spielerzahlen von Fortnite auf PC und Konsolen waren im Dezember 2020 so hoch wie seit August 2019 nicht mehr. Die Einnahmen lagen auf dem Niveau von August 2020. Der Battle-Royale-Shooter profitiert laut SuperData weiterhin von Events und hochkarätigen Kollaborationen. Der Dezember begann mit einem zeitlich begrenzten Marvel-Event, das für einen Rekord von 15,3 Mio. gleichzeitig aktiven Spielern sorgte. Es folgte die Veröffentlichung von (kosmetischen) Gegenständen aus Franchises wie Star Wars, Halo und The Walking Dead.

Der "Cayo Perico Heist" für GTA Online bzw. Grand Theft Auto 5 sorgte für die höchsten (monatlichen) digitalen Einnahmen des Spiels aller Zeiten. Die Spielerzahlen stiegen um 46 Prozent gegenüber dem November 2020, übertrafen aber nicht die Anfang 2020 erreichten Höchststände.

Die Spielerzahlen von Among Us gingen von ihrem Höchststand im November 2020 zurück, trotzdem war das Spiel noch 2,8 Mal so beliebt wie der nächstbeliebte Titel (Roblox). Among Us wurde im Dezember 2020 auch auf Switch veröffentlicht. Diese Version verkaufte sich 3,2 Mio. Mal und war damit die umsatzstärkste Version des Spiels in diesem Monat.


Quelle: Superdata Research

Kommentare

casanoffi schrieb am
Unabhängig von dem kurzfristigen finanziellen Erfolg bedeutet der Rückschlag, dass die Entwickler nun erhebliche Ressourcen in die Reparatur des Spiels investieren müssen, um das Image [von CD Projekt Red] vor dem Start des nächsten Titels zu rehabilitieren
Bei allem Respekt, aber wenn CDPR Morgen The Witcher 4 ankündigen würde, dann würden die Vorbestellungen wieder neue Rekorde brechen.
DonDonat schrieb am
Ich finde es ja erstaunlich, dass sich CP2077 so gut, aber im Rahmen der Erwartungen von CD Projekt verkauft, die Aktionäre aber so gar nicht damit einverstanden sind und den Aktien-Kurs deswegen schön in den Keller geschickt haben. Klar, dass man "nur" im Rahmen der eigenen Prognosen ohne zusätzlichen Gewinn war ist gerade im Vergleich zum vor Witcher 3 Stand schon ein "Rückschlag" und auch dass Sony das Spiel aus dem Store entfernt hat, ist finanziell gesehen definitiv ein valider Punkt. Aber dass der Druck auf die Aktie so groß sein würde....? Da haben die Großanleger wohl mit deuuuuutlich mehr gerechnet als tatsächlich prognistoiziert.
Cytasis schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
25.01.2021 16:01
Der "Cayo Perico Heist" für GTA Online bzw. Grand Theft Auto 5 sorgte für die höchsten (monatlichen) digitalen Einnahmen des Spiels aller Zeiten.
Jedes mal wieder erstaunlich wie viel Geld die damit machen, selbst nach über 7 Jahren noch...erstaunlich und deprimierend.
Warum deprimierend, spielst du es? Gibst du Geld dafür aus? Solange man einem selbst treu ist, sollte man sich von sowas nicht runterziehen lassen. :)
Btw. schön für CDPR^^ Hoffe sie stecken das Geld in neuen Cyberpunk content/patches. Auf dem PC mein Spiel des Jahres :)
Ryan2k6 schrieb am
Der "Cayo Perico Heist" für GTA Online bzw. Grand Theft Auto 5 sorgte für die höchsten (monatlichen) digitalen Einnahmen des Spiels aller Zeiten.
Jedes mal wieder erstaunlich wie viel Geld die damit machen, selbst nach über 7 Jahren noch...erstaunlich und deprimierend.
schrieb am