Shadow of the Tomb Raider: Siebte und letzte Erweiterung startklar: Der Weg nach Hause - 4Players.de

 
Action-Adventure
Publisher: Square Enix
Release:
2019
2019
14.09.2018
14.09.2018
14.09.2018
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Shadow of the Tomb Raider
 
 
Test: Shadow of the Tomb Raider
80
Test: Shadow of the Tomb Raider
80
Jetzt kaufen
ab 44,99€

ab 28,49€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Shadow of the Tomb Raider
Ab 44.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Shadow of the Tomb Raider - Siebte und letzte Erweiterung startklar: Der Weg nach Hause

Shadow of the Tomb Raider (Action) von Square Enix
Shadow of the Tomb Raider (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Square Enix, Eidos-Montréal und Crystal Dynamics haben das siebte und letzte DLC-Abenteuer für Shadow of the Tomb Raider veröffentlicht: "Der Weg nach Hause" ("The Path Home"). Die Erweiterung erscheint als Download für alle Season-Pass-Besitzer bzw. für Käufer der Croft Edition. Die DLC-Episode wird nicht einzeln angeboten.

Nach dem Ende des Hauptspiels hat sich der Staub gelegt. Doch als plötzlich Verbündete verschwinden, muss Lara alte Tunnel nach ihren Freunden durchsuchen. Die Erweiterung umfasst ein neues Herausforderungsgrab, das ein Geheimnis verbergen soll ...

'Ebenfalls exklusiv für Season-Pass-Besitzer gibt es das neue Outfit "Mitternachtswächter", das die Dauer von Konzentration und Wahrnehmung verlängert, und den Bogen "Silberhieb", dessen Pfeile Rüstungen durchdringen oder sogar mehrere ungepanzerte Gegner treffen können. Zusätzlich ermöglicht die neue Fähigkeit "Magische Berührung", dass Lara beim Crafting weniger Ressourcen benötigt. Zusätzlich sind alle Gräbern des Hauptspiels nun auch in den Modi "Punkteangriff" und "Zeitangriff"'
, schreibt der Publisher.

Letztes aktuelles Video: The Path Home DLC 7

Quelle: Square Enix
Shadow of the Tomb Raider
ab 28,49€ bei

Kommentare

Leon-x schrieb am
Was hat die Sache hier mit den Game zu tun?
Kaum Jemand hat sich beim Hauptspiel beschwert dass etwas rausgeschnitten wurde.
Das funktioniert auch ohne die Erweiterungen im vollem Umfang.
Hier wird einfach weiterer Content nachgereicht den man nutzen kann wenn man mehr von dem Gameplay möchte.
Daher sollte man schon differenzieren ob etwas beschnitten oder nur erweitert wird.
Nicht jeder Entwickler muss sich nach Fertigstellung des Hauptspiels gleich mit einem komplett Neuen befassen.
Ich sehe da nichts Verwerfliches wenn etwas in nachhinein programmiert wird und zusätzlich angeboten. Bei Uncharted, Horizion oder Tomb Raider fand ich persönlich sehr unterhaltsam mehr von der Welt zu bekommen anstatt 3-6 Jahre auf einen Nachfolger zu warten.
Balla-Balla schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
24.04.2019 14:06
Balla-Balla hat geschrieben: ?
24.04.2019 13:52
CryTharsis hat geschrieben: ?
24.04.2019 10:10

Damit hast du den Großteil der AAA-Single Player-Titel der letzten Jahre beschrieben.¯\_(?)_/¯
Ja, leider. Scheint mittlerweile aber nur noch ein müdes Achselzucken wert zu sein.
Einerseits begrüße ich ja die Kommerzialisierung des Marktes. Das viele Geld, das in Erwartung eines großen Gewinns in die Spiele gepumpt wird, ist ja oft merklich sichtbar, zumindest im technischen und grafischen Teil. Dass man andererseits miese Drücker Methoden anwendet um den Profit zu maximieren, sollte schon mal öfter thematisiert werden. Explizit sind da die MTs und eben DLCs zu nennen, die quasi nichts anderes als herausgeschnittene Teile vom Original sind.
Man verkauft dem Kunden zum gängigen Marktpreis für ein Vollspiel eine beschnittene, inkomplette Version und reicht ihm die fehlenden Teile kostenpflichtig nach. Bei jedem anderen Produkt, sagen wir mal Filme, Musik, Essen a la carte im Restaurant, Autokauf usw. wäre der Aufschrei über diese Praxis so verschleierter Gesamtkosten groß. Warum nur nicht bei den Gamern?
Hast du etwa noch nie einen Neuwagen gekauft ? :Kratz:
Oder eine Versicherung abgeschlossen ?
Auch :Kratz:
Bei meinem Autokauf hat mir bisher niemand etwas nachberechnet und gesagt: "klar, die Rückbank fehlt, kannst ja auch ohne die Fahren oder sie aber in zwei Monaten für nen Tausi erwerben. Und features wie ne AC sind derzeit nicht vorhanden, aber lass dich überraschen, vielleicht liefern wir sie bald nach, für nen weiteren Tausi. Und wenn du alle unsere sieben geplanten Erweiterungen möchtest, gib uns jetzt sofort noch mal 3000, das ist billiger als der Einzelkauf, nur kaufst du damit halt die Katze im Sack."
Auch meine Versicherungsprämien sind eigentlich klar umrissen, Nachzahlen musste ich bisher nie. Bei einer Preiserhöhung kann ich diese tragen oder den Anbieter wechseln. Dafür gibt es sogar ein gesetzliches...
Peter__Piper schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben: ?
24.04.2019 13:52
CryTharsis hat geschrieben: ?
24.04.2019 10:10
Balla-Balla hat geschrieben: ?
24.04.2019 09:00
Ein Spiel mit sieben DLCs?
Offensichtlich habe ich für meine 60 Euro nur die Hälfte gezockt. Nicht, dass es mir zu kurz vorkam, folgendes möchte ich trotzdem mal festhalten:
SotTR kostet komplett 90 bis 100 Euro. Die Retailfassung ist nicht vollständig und Teile der Inhalte sind nur als unverkäuflicher Digitaldownload erhältlich. Das Spiel kann nicht nach dem Releasekauf abgeschlossen werden sondern erst ein halbes Jahr später.
Damit hast du den Großteil der AAA-Single Player-Titel der letzten Jahre beschrieben.¯\_(?)_/¯
Ja, leider. Scheint mittlerweile aber nur noch ein müdes Achselzucken wert zu sein.
Einerseits begrüße ich ja die Kommerzialisierung des Marktes. Das viele Geld, das in Erwartung eines großen Gewinns in die Spiele gepumpt wird, ist ja oft merklich sichtbar, zumindest im technischen und grafischen Teil. Dass man andererseits miese Drücker Methoden anwendet um den Profit zu maximieren, sollte schon mal öfter thematisiert werden. Explizit sind da die MTs und eben DLCs zu nennen, die quasi nichts anderes als herausgeschnittene Teile vom Original sind.
Man verkauft dem Kunden zum gängigen Marktpreis für ein Vollspiel eine beschnittene, inkomplette Version und reicht ihm die fehlenden Teile kostenpflichtig nach. Bei jedem anderen Produkt, sagen wir mal Filme, Musik, Essen a la carte im Restaurant, Autokauf usw. wäre der Aufschrei über diese Praxis so verschleierter Gesamtkosten groß. Warum nur nicht bei den Gamern?
Hast du etwa noch nie einen Neuwagen gekauft ? :Kratz:
Oder eine Versicherung abgeschlossen ?
Balla-Balla schrieb am
CryTharsis hat geschrieben: ?
24.04.2019 10:10
Balla-Balla hat geschrieben: ?
24.04.2019 09:00
Ein Spiel mit sieben DLCs?
Offensichtlich habe ich für meine 60 Euro nur die Hälfte gezockt. Nicht, dass es mir zu kurz vorkam, folgendes möchte ich trotzdem mal festhalten:
SotTR kostet komplett 90 bis 100 Euro. Die Retailfassung ist nicht vollständig und Teile der Inhalte sind nur als unverkäuflicher Digitaldownload erhältlich. Das Spiel kann nicht nach dem Releasekauf abgeschlossen werden sondern erst ein halbes Jahr später.
Damit hast du den Großteil der AAA-Single Player-Titel der letzten Jahre beschrieben.¯\_(?)_/¯
Ja, leider. Scheint mittlerweile aber nur noch ein müdes Achselzucken wert zu sein.
Einerseits begrüße ich ja die Kommerzialisierung des Marktes. Das viele Geld, das in Erwartung eines großen Gewinns in die Spiele gepumpt wird, ist ja oft merklich sichtbar, zumindest im technischen und grafischen Teil. Dass man andererseits miese Drücker Methoden anwendet um den Profit zu maximieren, sollte schon mal öfter thematisiert werden. Explizit sind da die MTs und eben DLCs zu nennen, die quasi nichts anderes als herausgeschnittene Teile vom Original sind.
Man verkauft dem Kunden zum gängigen Marktpreis für ein Vollspiel eine beschnittene, inkomplette Version und reicht ihm die fehlenden Teile kostenpflichtig nach. Bei jedem anderen Produkt, sagen wir mal Filme, Musik, Essen a la carte im Restaurant, Autokauf usw. wäre der Aufschrei über diese Praxis so verschleierter Gesamtkosten groß. Warum nur nicht bei den Gamern?
Leon-x schrieb am
Das Hauptspiel war ja eigentlich groß genug und hatte genug Höhlen und Gräber die man immer in den Vorgängern gefordert hat.
Für mich waren die DLCs nur der Bonus um halt weiter Spaß mit Erkunden und Fallenüberwindung zu haben.
Sonst wäre es immer schade wenn solche Spiele immer im Regal verstauben.
Beim Witcher 3, Horizon Zero Dawn oder Uncharted 4 hatte ich auch nichts gegen die Erweiterungen. Deswegen waren die Hauptgames nicht zu kurz.
schrieb am