Crash Bandicoot N. Sane Trilogy: Switch-Umsetzung soll grafisch fast auf Augenhöhe mit der PS4-Fassung liegen - 4Players.de

 
Jump&Run
Entwickler:
Publisher: Activision
Release:
29.06.2018
30.06.2017
29.06.2018
29.06.2018
29.06.2018
Jetzt kaufen
ab 21,90€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy: Switch-Umsetzung soll grafisch fast auf Augenhöhe mit der PS4-Fassung liegen

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy (Geschicklichkeit) von Activision
Crash Bandicoot N. Sane Trilogy (Geschicklichkeit) von Activision - Bildquelle: Activision
Die auf der PlayStation 4 bereits erhältliche Spielesammlung Crash Bandicoot N. Sane Trilogy
soll bekanntlich am 10. Juli 2018 für PC, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen. Nintendolife.com huldigte gestern in einem News-Update dem einsamen Entwickler, der laut Youtube-Kanal Nintendo World Report TV dafür verantwortlich ist, dass die Umsetzung für Nintendos Plattform wahr werden konnte.

Als Fan der Switch habe er in seiner Freizeit am Wochenende damit herumexperimentiert, den ersten Level umzusetzen - was so gut funktierte, dass die Umsetzung grünes Licht von den Entscheidungsträgern bekam. Abgesehen von Details wie der einen oder anderen "matschigen Textur" liege die grafische Qualität auf Augenhöhe mit der PS4 (bei 30 Bildern pro Sekunde im Handheld-Modus), so das Magazin, welches die Umsetzung bereits anspielen konnte:


Letztes aktuelles Video: Future Tense Launch Trailer

Quelle: Nintendolife.com, Nintendo World Report TV
Crash Bandicoot N. Sane Trilogy
ab 21,90€ bei

Kommentare

Scorplian190 schrieb am
Crimson Idol hat geschrieben: ?
19.06.2018 13:29
Auf den Post eines Crash-Fanboys sollte man aber auch nicht unbedingt was geben. :P
Stimmt schon ^^'
Das sollte auch mehr ein Konter darauf sein, da die Aussagen einfach maßlos übertrieben oder sogar falsch waren. Wie du ja auch schon sagst, sind die Hitboxen verändert; nicht verbuggt, nur eben anders. Ich kenne auch Stellen im Spiel die ich wirklich verbuggt nennen würde. Wie z.B. die Eingeborenen mit dem Schild in Crash 1. Die Reagieren beim draufspringen oft nicht richtig. Dann würde mir noch in Crash 3 das Motorrad einfallen, bei dem hackelt es relativ konstant wenn mehrere Sprungschanzen hintereinander kommen.
Aber die Aussage Unspielbar? ... lol
Wie gesagt: Maßlos übertrieben ^^'
Crimson Idol hat geschrieben: ?
19.06.2018 13:29
Stimme dir aber bezüglich der Reihenfolge zu. 2 und 3 machen für Leute die mit der Reihe warm werden wollen wohl am meisten sind, wobei Teil 3 doch zu viele Gimmick-Level hat, was man entweder mögen oder hassen kann (persönlich mochte ich sie, Crash 3 war aber auch das einzige, was ich damals gespielt habe). Im Vergleich zu 2 und 3 wirkt der erste Teil auch weniger verzeihlich vom Gameplay her. Und durch die veränderte Hitbox von Crash kann es im ersten Spiel bei einigen Leveln zu viel Frust kommen.
Wobei ich sagen muss, dass ich generell jetzt nicht so der Fan vom Crash-Gameplay bin. Mag klassiche Sidescrolling-Platformer dann doch lieber als Titel, wo man "in den Bildschirm hineinläuft".
Den dritten mag ich auch am liebsten, was wohl auch bei mir nostalgische Gründe hat :)
Ja, der erste ist wirklich am wenigsten verzeihlich. Das war früher eigentlich sogar noch schlimmer: Nur nach (geschafften!) Bonusleveln oder Edelsteinen speichern und Edelsteine erforderten immer einen perfekten Run (was an dem zurücksetzen der Kisten lag).
Lediglich die Relikte im Remake hieven den Schwierigkeitsgrad auf ein ganz neues Level ^^
Ich bin ja mehr ein Fan von 3D. Das abschätzen des Springens im Raum hat mich...
yopparai schrieb am
@CJ: Wertungen sind komplett irrelevant wenn man sich an sowas sattgespielt hat. Ich versteh Ronny da voll. Mir ist das bei Horizon aufgefallen, dass ich damals noch zum reduzierten Preis gekauft hab. Ich dachte, naja, ist jetzt nicht das wo ich sofort drauf anspring, aber wurde ja gut bewertet, wird schon gut sein. Ich kann nicht sagen, es wäre ein schlechtes Spiel. Alles kompetent umgesetzt. Aber wenn es einen nicht reizt, dann reizt es einen nicht. God of War reizt mich z.B. auch überhaupt kein Stück. Das gleiche Gefühl wie vor Horizon. Aber diesmal lass ich es bleiben. Dasselbe bei Last of Us 2. Obwohl ich Teil 1 sogar mochte. Gameplay fand ich da unauffällig, aber die beiden Hauptfiguren waren sehr glaubwürdig dargestellt, insbesondere Ellie. Teil 2 werd ich aber auch liegenlassen, das Thema ist für mich ausgelutscht. Uncharted 4 hab ich auch, ebenfalls zum reduzierten Preis gekauft. Das hab ich sogar durchgespielt, da es ja vergleichsweise kurz ist. Aber es hat damals schon einen schalen Nachgeschmack hinterlassen. Mit Filmspielen kann man mich jagen. Hab?s mit Until Dawn selbst probiert und bei Heavy Rain nur zugeguckt. Ist nie meins gewesen. Spiderman fand ich als Figur schon immer kacke. Schon zu SNES-Zeiten, genau wie die ganzen anderen amerikanischen Comic-Superhelden. Man sollte meinen ich wär damit aufgewachsen, aber da konnte man mich schon als Kind nicht mit locken. Das ist mir komplett gleichgültig. Bloodbourne dagegen erzeugt diese Gleichgültigkeit nicht, aber da hatte ich nie wirklich genug Zeit für. Und da ich nichtmal Dark Souls durchgespielt hab bisher, nehm ich erstmal das. Dreimal darfst du raten worauf.
So, das war jetzt ne Menge Offtopic. Vielleicht nur so viel: Nimm?s nicht zu persönlich, wenn jemand sagt, dass ihm das nichts gibt. Das wird es immer geben. Das gibt es genauso bei Nintendo und ihren bunten Familientiteln oder bei MS und ihrem ganzen Onlinezeug. Aber eben auch bei Sony und ihren Hollywoodspielen. Niemand sagt, dass das...
kurimuzon aidoru schrieb am
Scorplian190 hat geschrieben: ?
19.06.2018 12:54
Autsch...
Bitte nicht darauf hören, selten eine so hohe Übertreibung gesehen xD
Ich hingegen lege jedem ans Herz es sich zu kaufen und Leuten die weniger gute Übung in JnR haben, es Rückwärts zu spielen (als zuerst Teil 3, dann 2, dann 1). Denn Crash 1 hatte die stärksten Änderungen und fühlt sich dementsprechend am unterschiedlichsten zu seinem Original an und ist sowieso am schwierigsten von allen 3 (was damals auch schon der Fall war).
Auf den Post eines Crash-Fanboys sollte man aber auch nicht unbedingt was geben. :P
Stimme dir aber bezüglich der Reihenfolge zu. 2 und 3 machen für Leute die mit der Reihe warm werden wollen wohl am meisten sind, wobei Teil 3 doch zu viele Gimmick-Level hat, was man entweder mögen oder hassen kann (persönlich mochte ich sie, Crash 3 war aber auch das einzige, was ich damals gespielt habe). Im Vergleich zu 2 und 3 wirkt der erste Teil auch weniger verzeihlich vom Gameplay her. Und durch die veränderte Hitbox von Crash kann es im ersten Spiel bei einigen Leveln zu viel Frust kommen.
Wobei ich sagen muss, dass ich generell jetzt nicht so der Fan vom Crash-Gameplay bin. Mag klassiche Sidescrolling-Platformer dann doch lieber als Titel, wo man "in den Bildschirm hineinläuft".
ronny_83 schrieb am
Until Dawn und Bloodborne sind Titel, die ich jetzt nicht ausschließen würde, wobei ich diese nur motiviert spielen würde, wenn mir wirklich langweilig wäre. Uncharted 4 hab ich gespielt und mochte es sehr. Sachen wie Death Stranding und Days Gone werd ich aber wohl nicht mal mit dem Hintern angucken.
CJHunter schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?
19.06.2018 13:13
CJHunter hat geschrieben: ?
19.06.2018 13:03
Na den Satz hätte man eventuell irgendwann 2014 sagen können, aber mittlerweile hat sich doch v.a. bei den Exklusives richtig was getan:-)
Mittlerweile bin ich ziemlich wählerisch geworden. Auf PS4 lockt mich momentan nur The Last of Us 2 und evtl. ein Titel von Milestone, den ich auch Switch so nicht bekommen werde. Detroit: Become Human werde ich ggf. mal ausleihen und spielen, wenn es mich überkommt. Das war es aber auch schon. Nicht mal Horizon oder God of War hab ich bisher gespielt. Reißt mich einfach nicht mehr mit.
Wie yopporai aber richtig sagt, liegt das an meinem mittlerweile stark gewandelten Spielverhalten und weniger daran, dass Sony nichts anbietet. Nur das, was sie anbieten, folgt mir immer zu sehr einem Schema, dem ich mittlerweile kaum noch etwas abgewinnen kann.
Verstehe. Wobei es da eben auch noch sowas wie Until Dawn,. Bloodborne, Infamous etc. gibt...Ein Uncharted 4 sollte man auch nicht unterschlagen. Sicherlich gehts verstärkt in Richting storybasierte SP-Games, aber ein God of War (hab ich selbst auch noch nicht gezockt) muss man sich fast schon gönnen wenn man sich die ganzen Wertungen anschaut...Detroit hast eben angesprochen, Spiderman steht quasi bald vor der Tür und Days Gone, Death Stranding kommt dann nächstes Jahr...
schrieb am