Enlisted: Kostenlos spielbarer Shooter rekrutiert ab sofort auch Nutzer von PS4 und Xbox One

 
von ,

Enlisted: Kostenlos spielbarer Shooter rekrutiert ab sofort auch Nutzer von PS4 und Xbox One

Enlisted (Shooter) von Gaijin Entertainment
Enlisted (Shooter) von Gaijin Entertainment - Bildquelle: Offizieller Screenshot zur Umsetzung für PS4/Xbox One
Gaijin Entertainment und Darkflow Software haben bekanntgegeben, dass der Online-Militär-Shooter Enlisted, der ursprünglich für PC, PlayStation 5 und Xbox Series X/S entwickelt wurde, ab sofort auch auf der vorherigen Konsolengeneration gespielt werden kann. Besitzer von PlayStation 4 und Xbox One haben Zugriff auf die Kampagnen „Invasion der Normandie“ und „Schlacht um Tunesien“. Die „Schlacht um Moskau“ wird mit dem nächsten Update hinzugefügt.

Laut Hersteller wird auf denselben Servern gespielt, die auch von den anderen Plattformen genutzt werden. Die Kampagne „Schlacht um Berlin“ ist ebenfalls für die vorige Konsolengeneration geplant und wird in einigen Monaten erscheinen. Gaijin Entertainment berichtet:

"Das Entwicklerteam hat über ein Jahr lang hart daran gearbeitet, die Leistung zu optimieren und die massiven und intensiven Schlachten von Enlisted sorgfältig an die vorherige Konsolengeneration anzupassen. Das Ergebnis: Schlachtfelder voll mit Soldaten, gepanzerten Fahrzeugen und Flugzeugen, die gleichzeitig am selben Ort kämpfen, laufen mit stabilen 30 FPS, selbst auf den Grundversionen von PlayStation 4 und Xbox One.

Der Inhalt aller verfügbaren Kampagnen ist exakt derselbe wie auf der neueren Generation von Konsolen und PC (...) Wenn Spieler sich entscheiden, ihre Konsole von der PS4 auf die PS5 oder von der Xbox One auf die Xbox Series X|S zu aktualisieren, um eine bessere Version von Enlisted genießen zu können, bleiben selbstverständlich alle Fortschritte und Käufe erhalten."


Letztes aktuelles Video: ContentUpdate At the Reichstag Walls

Quelle: Gaijin Entertainment

Kommentare

moimoi schrieb am
Ich habe den Titel zum Start auf Xbox Series S gespielt und fand die Idee eines Online-Shooters mit KI-Trupps ganz interessant. Leider hat der Titel mit eines der fürchterlichsten Pay2Win/Pay2Progress-Systeme, die ich seit langem gesehen habe.
Wenn man hier nicht gewillt ist, hunderte Stunden für grundlegende Dinge zu spielen, wird man schnell zur Kasse gebeten, zumal einige Dinge nur mit Premium-Währung erhältlich sind. Immerhin können sich Spieler auf Last-Gen nun auch davon selbst überzeugen. ?
schrieb am