GameStop: Unerwarteter Höhenflug der Aktie: Zahlreiche Privatanleger kämpfen gegen Hedgefonds und Short-Seller

 
GameStop
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: -
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Unerwarteter Höhenflug der GameStop-Aktie: Privatanleger kämpfen gegen Hedgefonds und Short-Seller

GameStop (Unternehmen) von
GameStop (Unternehmen) von - Bildquelle: Finanzen.net
Die Aktie von GameStop hat in den letzten Tagen einen Höhenflug sondergleichen hingelegt. Am 21. Januar lag der Aktienkurs noch bei 34 Euro. Heute um 12 Uhr wurde fast die 300 Euro-Marke erreicht. Mitte 2020 bekam man eine Aktie für knapp 3 Euro. Der Grund für den Kurssprung sind aber keine guten Nachrichten der (nach eigenen Angaben) größten Einzelhandelskette für Computerspiele und Unterhaltungssoftware, schließlich hat das Unternehmen mit dem Strukturwandel und dem zunehmenden Digitalabsatz von Spielen zu kämpfen. Der Kurssprung ist vielmehr ganz vielen Kleinanlegern zu verdanken, die sich u.a. via Reddit abgesprochen haben, um gegen große Short-Seller und Hedgefonds vorzugehen.

Short-Seller wetten auf fallende Kurse einer Aktie. In der Regel leihen sie sich die ausgewählte Aktie aus und verkaufen sie zeitnah, um die Aktie später zu einem niedrigeren Preis zurückkaufen zu können (Leerverkauf). Sollte der Kurs tatsächlich fallen, machen sie Gewinn. Steigt der Kurs, machen sie Verluste, weil sie ihre Leerverkaufspositionen schließen müssen und dadurch gezwungen werden, die Aktie zu dem höherem Kurs zu kaufen.

Laut CNN begann das Geschehen in der Reddit-Community wallstreetbets. Dort haben anfänglich einige Nutzer für das angeblich unterbewertete Unternehmen geworben, aber als große Investoren bzw. Short-Seller auf fallende Kurse von GameStop wetteten, entwickelte sich eine Gegenreaktion von den Privatanlegern. Auf fallende Kurse setzte z.B. Citron Research und brachte mit einer Verkaufsempfehlung für die Aktie wohl den großen Stein ins Rollen. Während Citron Research und andere Short-Seller bzw. Fonds-Manager auf fallende Kurse setzten, kauften Tausende von Privatanlegern die Aktie von GameStop und trieben den Kurs in ungeahnte Höhen. Auch der Hedgefonds Melvin Capital sah sich gezwungen, seine Short-Position schließen und der Fonds-Manager musste laut der Aktionär bei einem Mitbewerber schon drei Mrd. Dollar leihen. Auch Elon Musk griff dieses Thema via Twitter auf.


Der Aktionär: "Nach Angaben von S3 Partners haben Hedgefonds mit ihren Short-Spekulationen bei GameStop einen Verlust von mehr als fünf Milliarden Dollar allein seit Jahresbeginn verzeichnet, einschließlich eines Verlusts von 917 Millionen Dollar am Montag und 1,6 Milliarden Dollar am Freitag. Die Verluste vom Dienstag dürften hierbei noch nicht berücksichtigt gewesen sein."

Diese organisierten Privatpersonen werden "Robinhood-Trader" genannt, da sie u.a. Nutzer der Trading-App Robinhood sind. In diesem "hochbewerteten" Reddit-Beitrag wird die Situation mehr oder weniger als eine Revolution gegen die Dominanz der Hedgefonds dargestellt.

Die Tagesschau berichtet ebenfalls über die Kurskapriolen: "Gamestop ist somit der ultimative Short-Squeeze - oder in den Worten von Konstantin Oldenburger, Marktanalyst CMC Markets: "Ein Short-Squeeze, der seines Gleichen sucht und vielleicht mit dem der Volkswagen Aktie im Jahr 2007/2008 zu vergleichen ist. (...) Übrigens: Nicht alle Hedgefonds haben sich bei Gamestop falsch positioniert. So hat etwa Michael Burry auf einen Anstieg der Gamestop-Aktie gesetzt. Burry, bekannt aus dem Film "The Big Short", machte einst in der Finanzkrise ein Vermögen mit seiner Wette gegen den US-Häusermarkt. Im Gegensatz zu den unerfahrenen Robinhood-Anlegern dürfte Burry dabei ganz genau wissen, was er tut."
Quelle: CNN, Finanzen.net, Tagesschau, Der Aktionär, Businessinsider, Elon Musk

Kommentare

Nerevar³ schrieb am
Ich hab auch nen Taui verbraten. War letztendlich ne wette, wie lange ein großer Schwarm koordinieren Playern standhält. Dass das Durchhaltevermögen bei einem Konstrukt aus so vielen individuuen nicht auf dauer mitmacht war sehr wahrscheinlich. Aber ich hätte mich geärgert, wenn ich nicht dabei gewesen wäre, wenns funktioniert hätte.
Außerdem is das Leben grad eh so langweilig und jetzt hab ich den taui immer als Verlustausgleich für zukünftige gewinne :ugly:
ChrisJumper schrieb am
Ich muss gestehen ich hab das schon ein wenig gefeiert, aber es war von Anfang an klar das die großen Player da nicht verlieren, weil die nach 1 Woche auf den fallenden Kurs wetten und sich blöd verdienen. In der Woche ist der Kurs ein paar mal richtig gut unerwartet auch wieder gestiegen, aber man muss ganz klar sagen das der mit mehr Kapital den längeren Atem hat. Selbst wenn 50% des Vermögens bei großen Hedgefonds verloren wurden, sind immer noch Milliarden Dollar in der Kasse die sich auch wieder aufbessern lassen.
Als Zeichen und PR-Kampangie ist das toll. Aber leider verlieren alle Anleger die Nach dem 20 Dollar Preis eingestiegen waren, wenn der Preis wieder auf 20 Dollar fällt.
Zusammen gefasst: Diese Woche ist es von 20 Dollar hoch auf 400 Dollar, dann mehrmals rauf und runter, jetzt wieder bei 130 Dollar. Wenn viele Akteure da mit mischen, pushen die sich gegenseitig und es dauert bis der Kurs wieder bei 20 Dollar landet. Aber es waren bestimmt viele die bei 100 bis 200 Eingestiegen sind und jetzt halt (tiefster Stand war auch so 70 Dollar) einiges, bis zu 130 Dollar verloren haben. Auf der anderen Seite hoffe ich dieses Neuanleger haben auch auf den Fall der Aktie gesetzt.
Im Grunde läuft das Spiel der Absprache besser, eben dann wenn die Community Gruppe, im Richtigen Zeitpunkt von Aktien halten, auf Shorts von Dritten wechselt und dann ihre verkauft. Das geht auch wunderbar mit eine Zweit-Account oder Auftragshandel und man sieht an der Stelle, warum Absprachen illegal sind aber auch Menschen mit viel Geld einen unfairen Vorteil haben.
Dennoch alle die sich nicht informiert haben und nicht zugehört haben schauen jetzt in die Röhre, daher hätte man es wahrscheinlich besser sein lassen sollen.
@Ryan2k6
Kredit aufnehmen und negative Zinsen zahlen ist aber auch blöd! Aktuell ist es leider so das Geld weniger wert wird, wenn es das Vermögen nicht unverhältnismäßig steigert. Will jetzt keine Aktienspielereien befürworten. Aber Energiesparmaßnahmen oder,...
Ryan2k6 schrieb am
Highscore sind dann die, die nen Kredit aufgenommen haben für die "ganz sichere Sache". ;)
Liesel Weppen schrieb am
Randall Flagg hat geschrieben: ?
03.02.2021 15:34
Die Subreddits gehen gerade apeshit, weil einige Leute gerade harte Verluste einfahren. Bei Mauerstraßenwetten werden schon Telefonnummern für die Seelsorge gespammt :ugly:
Das wundert mich irgenwie nicht, soviele Leute wie da im Verlauf noch reingehupft sind. Die Accountanzahl in dem Subreddit ist was ich so gelesen habe während der Aktion von knapp unter 2Mio auf über 6Mio angestiegen.
Da sind sicherlich haufenweise Leute eingestiegen die die Aktion nicht verstanden haben und auch absolut keine Ahnung vom Aktienmarkt haben, sondern nur von diversen Vermutungen ala "Der Kurs könnte durchaus auf 1000 oder sogar 2000? steigen" getrieben wurden. Das merk ich schon oft, wenn ich mich mit Leuten unterhalte. Ich bin sicherlich kein Börsianer, aber wie wenig manche Leute davon wissen, ist teilweise schon fast erstaunlich.
Ich hab vor einigen Jahren ein Depot bei meiner Bank eröffnet. Da war ein sogar ein Aufklärungsgespräch vorgeschrieben,(vermutlich aber nur interne Regel der Bank) ohne das man gar kein Depot gekriegt hätte. Da wurde unter anderem auch deutlichst erwähnt: Man kann auch verlieren, also steck kein Geld rein, dessen Verlust du dir nicht leisten kannst, VORALLEM wenn du das Risiko nicht einschätzen kannst.
Bei meinem Depotinterface kam sogar eine Meldung, das das Risiko dieser Aktie für mein Anlageprofil als viel zu hoch eingeschätzt wird und mir die Bank deswegen dringend davon abrät, diese Aktie zu kaufen.
Heute, wo man sich mit ner Handyapp mal schnell ein Billig-Depot anlegen kann, gibts sowas wohl nichtmehr, dafür kommt aber jeder und auch noch schnell an sowas.
Randall Flagg schrieb am
Die Subreddits gehen gerade apeshit, weil einige Leute gerade harte Verluste einfahren. Bei Mauerstraßenwetten werden schon Telefonnummern für die Seelsorge gespammt :ugly:
schrieb am